mellowmessage GmbH

Wie sie ihre Corporate Website zum Leben erwecken

News   •   Aug 22, 2017 17:30 CEST

Darum sollten Sie Ihren Online-Auftritt in wichtige Unternehmensprozesse, Marketing und Vertrieb einbinden

Nicht nur Ihr Relaunch könnte misslingen, wenn Sie die richtigen Interessenvertreter nicht von Anfang an einbeziehen. Die Website als zentraler digitaler Knotenpunkt Ihres B2B Unternehmens sollte sich diese Bezeichnung verdienen und abteilungsübergreifend genutzt sowie gepflegt werden. Dafür ist es notwendig, den Web-Auftritt in die unterschiedlichen Unternehmensabläufe zu integrieren und beispielsweise Ihre Kollegen aus Marketing und Vertrieb, jedoch auch aus Personalabteilung sowie IT in die Nutzung zu involvieren.

#1 Der Antrieb Ihrer (Online) Marketing Aktivitäten
Ihre Business Website ist Ihr wichtigstes Marketing Werkzeugs. Sie eignet sich optimal als digitales Aushängeschild Ihres Unternehmens und zentrales Glied für jegliche Marketing Kampagnen. Bauen Sie Ihre Website aus diesem Grund am besten schon während des Relaunchs in Ihre Online Marketing Strategie ein und stellen Sie damit sicher, dass sie Ihre Marketing Ziele von Anfang an unterstützt.

#2 Vom Lead zum Neukunden
Ihre Website ist Ihr Lead Generator. Durch die Integration in Ihre Marketing Abläufe entstehen dort interessante Kontaktanfragen von möglichen Neukunden, sogenannte Inbounds. Ihre Seite legt so auch eine wertvolle Grundlage für Ihren Vertrieb, der, genau wie das Marketing, bevorzugt direkt an den Online-Auftritt angebunden ist. Die Sales Abteilung kann mittels eines angeschlossenen Customer Relationship Managements (CRM) direkt mit der Bearbeitung vorqualifizierter Leads starten und so optimal auf Inbounds reagieren. Darüber hinaus kann die Website später von Nutzen sein, wenn sie als Verkaufmarktungsunterstützung im Kundentermin eingesetzt wird. Die Vertrieb sollte also auf jeden Fall mit dabei sein, wenn über die Webseite entschieden wird.

#3 Employer Branding
Ähnlich wie der Vertrieb, so hat auch die Personalabteilung ein Interesse, an Ihrer Website teilzuhaben. Die Zielgruppe Fachpersonal ist schließlich auch online anzutreffen. Sie nutzt Ihre Website und informiert sich über attraktive Karrieremöglichkeiten in Ihrem Unternehmen. Ihr Seite sollte sie daher angemessen als Arbeitgeber positionieren und ihre Werte wiederspiegeln.

#4 Safety first
Es wäre es fatal, wenn Ihre Website - der wichtigste digitale Customer Touchpoints für Ihr B2B Unternehmen - nicht optimal funktioniert oder es Sicherheitsrisiken gibt. Damit dies nicht passiert, sollte die IT zu jeder Zeit eingebunden sein. Neben den Hauptthemen wie Sicherheit und Seitenladezeiten ist auch die Verknüpfung mit externen Systemen wie dem genannten CRM oder E-Mail Programmen zu berücksichtigen.

#5 Ohne Content keine Competition
Ob neueste Angebote, Stellenausschreibungen oder Produktdetailseiten: die Erstellung von passendem Content über Teams und Abteilungen hinweg muss gewährleistet sein.

So sollten Sie Prozesse und standardisierte Abläufe einsetzen, welche die unterschiedlichen Stakeholder in die Erarbeitung von Content, wie das Erstellen nützlicher Texte, einbeziehen. Auch Übersetzungen für internationale Versionen Ihrer Website sind in diesem Zusammenhang zu bedenken. Erleichtern Sie die Zusammenarbeit mit regelmäßigen Redaktionsmeetings und ermöglichen so für Sie Sicherheit und Routine in der Nutzung und Pflege der Website für die jeweiligen Zwecke.

Sie sind neugierig wie Sie Ihre B2B Website zum Leben erwecken und langfristig zur #1 Ihrer Branche machen? Dann erfahren Sie mehr in unserem White Paper zum Thema Corporate Website 4.0.! Hier geht´s zum kostenlosen Download!