Dvxlhhzxypyu9kvppsum

Sascha Meier - Experte für Mitgliedschaften und Beiträge im Sozialrecht

Blog-Einträge   •   Jan 10, 2018 11:33 CET

Sascha Meier ist genau der richtige Ansprechpartner für Sie, wenn es um Fragen zu Mitgliedschaften und Beiträgen im Sozialversicherungsrecht geht. Der 26-Jährige ist seit April 2016 Teil des UPD-Teams.

Bnpkjlap8gzhohqnxjte

Medikamente, Heilmittel & Co. - Wer ist von Zuzahlungen befreit?

Pressemitteilungen   •   Dez 18, 2017 08:51 CET

Zwischen fünf und zehn Euro muss ein gesetzlich Versicherter in der Regel zuzahlen, wenn er ein Rezept für ein verschreibungspflichtiges Medikament einlösen möchte. Daher gibt es die individuelle Belastungsgrenze, die sich nach dem Bruttoeinkommen richtet. Wer diese innerhalb eines Kalenderjahres überschreitet, kann sich von seiner Krankenkasse von weiteren Zuzahlungen befreien lassen.

Mrzlwgjegh6ktf0fgeyw

Themenspecial Dezember: Saisonal bedingte Depressionen - Aktiv gegen das Seelentief im Winter

News   •   Dez 14, 2017 11:03 CET

Was bedeutet Depression? Eine depressive Störung kann jeden treffen und in jedem Lebensalter vorkommen: Kinder und ältere Menschen sind ebenso betroffen wie Berufstätige und Arbeitslose, Alleinstehende und Verheiratete, Frauen und Männer. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass weltweit etwa 322 Millionen Menschenbetroffen von Depressionen sind.

Dvxlhhzxypyu9kvppsum

Daniel Eberlein - Experte für Sozialrecht und Teamleiter 1st Level Recht

Blog-Einträge   •   Dez 13, 2017 13:11 CET

Bei Fragen zur privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung sind Sie bei Daniel Eberlein genau richtig. Als Experte für Sozialrecht, Teamleiter 1st Level Recht und Mentor ist er Ansprechpartner für Ratsuchende und sein Team.

Tofrqdqeqhfd1h12sqxf

Oh du fröhliche…: Krank an den Feiertagen – wer hilft?

Pressemitteilungen   •   Dez 12, 2017 15:08 CET

Krank an den Weihnachtsfeiertagen. An wen wende ich mich, wenn der Hausarzt erst im neuen Jahr wieder erreichbar ist – Ärztlicher Bereitschaftsdienst, Notfallpraxis, Notaufnahme oder gleich der Rettungsdienst? Und wie komme ich an dringend benötigte Medikamente, wenn die Apotheken geschlossen sind? Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) berät kostenlos unter 0800 011 77 22.

I4vxtbddnljihyqbqzsn

Chronische Herzschwäche: Hören Sie auf Ihr Herz!

Pressemitteilungen   •   Nov 29, 2017 14:08 CET

50.000 Todesfälle jedes Jahr: Die chronische Herzschwäche gehört in Deutschland zu den häufigsten Todesursachen. Rechtzeitig diagnostiziert und angemessen behandelt, kann der Krankheitsverlauf aufgehalten oder zumindest verlangsamt werden. Auf welche Signale ihres Körpers müssen Sie achten und was können Sie zur Früherkennung beitragen? Das medizinische Team der UPD berät Sie dazu gerne.

Zgznez0bccyrjl3ba6ys

Patientenorientierung im Gesundheitswesen stärken: Patientenberatung sieht „Jamaika“ vor allem bei Krankengeld gefordert

Pressemitteilungen   •   Nov 14, 2017 13:11 CET

Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) macht auf zwei Problemlagen im Gesundheitswesen aufmerksam, die vom Gesetzgeber im Falle erfolgreicher Sondierungsgespräche zur Regierungsbildung angegangen werden sollten: Reformbedarf sieht die UPD insbesondere bei der Krankengeldfalle und bei der Arbeit des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK).

Inccdx6e8cxbbivngust

Fabian Holle - Experte für Sozialversicherungsrecht und psychotherapeutische Versorgung

Blog-Einträge   •   Nov 08, 2017 10:50 CET

Fabian Holle bringt Licht ins Dunkel der komplexen Fragen zur psychotherapeutischen Versorgung. Mit seiner beruhigenden Art gibt er jedem Ratsuchenden das Rüstzeug an die Hand, um die Leistungen zu erhalten, die ihm zustehen.

Mgwyuozouvkskuets2o1

Themenspecial November: Leben mit Herzschwäche - Was Patienten wissen sollten

News   •   Nov 02, 2017 12:00 CET

Laut Angaben der Deutschen Herzstiftung leiden hierzulande etwa 1,8 Millionen Menschen unter einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz). Die Erkrankung kann akut auftreten, etwa nach einem Herzinfarkt, oder sich über einen langen Zeitraum entwickeln, z.B. durch dauerhaft zu hohen Blutdruck. Die meisten Menschen mit einer Herzinsuffizienz sind nach dem 65. Lebensjahr von dieser Erkrankung betroffen.

Pno16lc8jbquvqi30pj9

Neues Jahr, neue Krankenkasse? – Darauf sollten Versicherte achten

Pressemitteilungen   •   Okt 30, 2017 14:19 CET

Viele gesetzlich Versicherte wollen kurz vor dem Jahreswechsel ihre Krankenkasse wechseln. Das ist häufig leichter als gedacht. Worauf Wechselwillige aber achten sollten, welche Fristen sie einhalten müssen und was passiert, wenn der Vertrag mit der neuen Kasse nicht zustande kommt, wissen die Experten der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD).

Kommende Veranstaltungen 8 Veranstaltungen

23 Jan 10:00
23 Jan 10:00

Beratungsmobil der Unabhängigen Patientenberatung kommt am 23. Januar nach Hamm.

23.01.2018, 10:00 - 16:00 CET
Marktplatz (Pauluskirche), Hamm

24 Jan 10:00

Beratungsmobil der Unabhängigen Patientenberatung kommt am 24. Januar nach Wittenberge.

24.01.2018, 10:00 - 16:00 CET
Edeka-Parkplatz an der Lenzener Chaussee, Wittenberge

24 Jan 10:00

Kontakte 1 Kontaktperson

  • Pressekontakt
  • Pressesprecher
  • presse@patientenberatung.de
  • 0049 (0)30-868721-140
Jann Ohlendorf, Pressesprecher der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland, steht Ihnen gerne... Mehr anzeigen

Über Unabhängige Patientenberatung Deutschland

Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland | UPD

Über die Unabhängige Patientenberatung Deutschland, UPD
Die UPD Patientenberatung Deutschland gGmbH (UPD) mit Sitz in Berlin ist eine gemeinnützige Einrichtung. Sie hilft Ratsuchenden, sich im deutschen Gesundheitssystem besser zurechtzufinden und Entscheidungen im Hinblick auf medizinische oder sozialrechtliche Gesundheitsfragen selbstbestimmt, eigenverantwortlich und auf informierter Grundlage zu treffen.
Gut erreichbar, bürgernah, qualifiziert: Das Beratungsangebot der UPD
Die unabhängige, neutrale, kostenfreie und evidenzbasierte Beratung der UPD ist für alle Menschen in Deutschland zugänglich – egal, ob sie gesetzlich, privat oder nicht krankenversichert sind. Ratsuchende können die Patientenberatung unkompliziert und auf vielen Wegen erreichen: per Telefon, Post, Mail, oder Onlineberatung, in den 30 festen Beratungsstellen und an weiteren 100 Standorten in Deutschland, die regelmäßig von einem der drei UPD-Mobile angesteuert werden.
Neben medizinischen Fachteams und Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen gehören auch Juristen und Sozialversicherungsfachangestellte zum UPD-Beraterteam.
Dem gesetzlichen Auftrag (§ 65b des Sozialgesetzbuchs V) entsprechend macht die Patientenberatung über die individuelle Beratung hinaus Politik und Entscheidungsträger auf Fehlentwicklungen im Gesundheitswesen aufmerksam, unterbreitet Lösungsvorschläge aus Patientensicht und stärkt auf diese Weise die Patientenorientierung im Gesundheitswesen.
UPD – Die kostenlose Patientenauskunft für Deutschland im Serviceüberblick
Die telefonische Beratung der UPD steht über – aus allen Netzen, auch Mobilfunk – kostenlose Rufnummern auf Deutsch, Türkisch, Russisch und Arabisch zur Verfügung und ist wie folgt erreichbar: Beratung in deutscher Sprache, Rufnummer: 0800 011 77 22, Zeiten: montags bis freitags von 8.00 bis 22.00 Uhr und samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr.
Fremdsprachige Angebote: Beratung Türkisch, Rufnummer: 0800 011 77 23, Zeiten: montags bis samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr; Beratung Russisch, Rufnummer: 0800 011 77 24, Zeiten: montags bis samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr; Beratung Arabisch, Rufnummer: 0800 332 212 25, Zeiten: dienstags 11.00 bis 13.00 Uhr und donnerstags 17.00 bis 19.00 Uhr.
Der Beratungs-Service vor Ort oder im UPD Beratungsmobil kann nach telefonischer Terminabstimmung oder nach Terminabstimmung via Mail genutzt werden, und zwar unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 011 77 25 (Zeiten: Mo – Fr 8.00 bis 22.00 Uhr, Sa 8.00 bis 18.00 Uhr) oder via Mail an terminvereinbarung@patientenberatung.de.
Die Adressen der 30 Vor-Ort-Beratungsstellen sowie eine Übersicht über die 100 Städte, in denen das Beratungsmobil Halt macht, stehen unter www.patientenberatung.de.
Weitere Informationen, auch zu Online-Beratungsmöglichkeiten und der App, finden Ratsuchende unter www.patientenberatung.de, Facebook, Twitter oder Vimeo.

Adresse

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland
  • Tempelhofer Weg 62
  • 12347 Berlin
  • Deutschland