Audi AG

Audi holt Promis und Sportler an Bord

Pressemitteilung   •   Jun 18, 2013 14:47 CEST

  • Premiummarke zum vierten Mal Partner der Kieler Woche
  • DTM-Star Timo Scheider und Moderator Kai Pflaume zu Gast
  • Audi Sailing App mit Infos, Fotos, Videos und allen Terminen

Audi ist bereit für den Einsatz im hohen Norden: Vom 22. bis 30. Juni ist die Automobilmarke erneut Premiumpartner der Kieler Woche. Mit jährlich etwa drei Millionen Besuchern gilt die Veranstaltung als größtes Segelspektakel der Welt. Passend dazu ist auch das Audi-Engagement so umfangreich wie nie zuvor.

Die Vier Ringe bestimmen auch dieses Jahr das Bild in Kiel und auf der Kieler Förde. 25 Audi Q7 sind im Einsatz, um die Boote beim Wechsel zwischen zwei Klassen aus und wieder ins Wasser zu ziehen. 1.500 solcher Bewegungen gibt es Jahr für Jahr während der Regattatage – eine logistische Meisterleistung.

Eine faszinierende Sportart für den Besucher erlebbar machen – unter diesem Motto steht das Angebot für alle Segel-Fans. Das „Kieler Woche.TV powered by Audi überträgt auch 2013 mit moderner Kameratechnik, GPS-Live-Tracking und einem eigenen Studio auf zahlreiche Monitore und ins Internet. Zentraler Anlaufpunkt in der Audi Sailing Arena auf dem Hafenvorfeld des Olympiazentrums ist die Audi-Bühne mit großer Leinwand, Interviewrunden, Siegerehrungen und Gewinnspielen. Zweiter Standort ist das Audi-Probefahrtzentrum beim Kieler Yacht-Club. Hier haben die Gäste des Automobilunternehmens Gelegenheit, neue Audi-Modelle zu testen. Mehr als 1.500 Autofahrer nutzten dieses Angebot im Vorjahr. Für Kinder steht Schnuppersegeln in Optimisten-Jollen auf dem Programm.

Auch die Vorfreude bei den Sportlern und Prominenten der Audi-Familie steigt. Für Mittwoch (26. Juni) haben sich der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider und sein Renningenieur angesagt: Sie wollen das Thema Strategie statt im Cockpit eines Audi RS 5 DTM nun auf dem Wasser erleben. Richtig voll wird es dann auf den sechs B/one-Booten im Audi-Design, wenn Moderator Kai Pflaume sowie die Schauspieler Simon Licht und Rhea Harder ebenso an Bord gehen wie Skispringer Richard Freitag, Judo-Olympiasieger Ole Bischof und die Ruder-Olympiasieger Karl Schulze und Lauritz Schoof. Auch Hockey-Olympiasieger Carlos Nevado sowie die beiden Eishockeyprofis Alexander Oblinger und Björn Barta vom ERC Ingolstadt sind mit von der Partie.

Zusammen mit Seglern der Deutschen Segelnationalmannschaft kämpfen die prominenten Gäste um den Sieg beim Audi Sailing Cup. Für die Mitglieder des Audi Sailing Team Germany ist die Kieler Woche erneut ein Heimspiel. Die Mannschaft feierte 2010 an der Förde ihre Premiere und misst sich auch in diesem Jahr in olympischen und internationalen Klassen.

Auch online ist Audi voll auf Kurs: Auf der Website www.audi-sailing.de finden Interessierte alle Informationen rund um die Kieler Woche und das gesamte Audi-Engagement im Segelsport. Für unterwegs ist die App „Audi Sailing“ (für iPhone und iPod touch) erneut der ideale Begleiter für einen Bummel über die Kieler Woche. News, Fotos, Videos, Hintergründe und Termine – alles passt mit diesem kostenlosen Angebot in die Hosentasche.

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2012 rund 1.455.100 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. Von Januar bis Ende September 2012 erreichte das Unternehmen bei einem Umsatz von € 37,7 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 4,2 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Győr (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Der Audi Q7 wird in Bratislava (Slowakei) gefertigt. Im November 2012 startete nach Audi A4, A6 und Q5 die CKD-Produktion des Audi Q7 in Aurangabad in Indien. Seit 2010 fährt der Audi A1 und seit 2012 der neue A1 Sportback im Werk Brüssel vom Band. Der Audi Q3 wird seit Juni 2011 in Martorell (Spanien) produziert. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. (Győr/Ungarn), die Automobili Lamborghini S.p.A. (Sant’Agata Bolognese/Italien), die AUDI BRUSSELS S.A./N.V. (Brüssel/Belgien), die quattro GmbH (Neckarsulm) und der Sportmotorradhersteller Ducati Motor Holding S.p.A. (Bologna/Italien). Audi beschäftigt derzeit weltweit mehr als 68.000 Mitarbeiter, davon rund 50.000 in Deutschland. Um den „Vorsprung durch Technik“ nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2012 bis 2016 insgesamt € 13 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte und den Ausbau der Produktionskapazitäten. Aktuell erweitert Audi seinen Standort in Győr (Ungarn) und produziert ab Ende 2013 auch in Foshan (China) sowie ab 2016 in San José Chiapa (Mexiko).

Audi nimmt seit langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr – im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Das umweltpolitische Engagement der AUDI AG manifestiert sich auch in der Audi Stiftung für Umwelt. Im Verständnis von „Vorsprung durch Technik“, das weit über seine Produkte hinaus geht, richtet das Unternehmen seine Aktivitäten auf ein großes Ziel aus – die ganzheitliche CO2-neutrale Mobilität.