Audi AG

Audi präsentiert US-Tour des FC Bayern

Pressemitteilung   •   Mai 21, 2014 13:05 CEST

  • Audi Summer Tour führt deutschen Rekordmeister nach New York
  • Double-Gewinner spielt beim Audi Football Summit in New Jersey
  • Premiummarke und Traditionsverein seit 2002 gemeinsam am Ball

Audi bringt Fußball der Extraklasse in die Vereinigten Staaten: Auf Einladung der Marke mit den Vier Ringen trifft der Deutsche Meister und Pokalsieger 2014, FC Bayern München, am 31. Juli vor den Toren New Yorks auf den Club Deportivo Guadalajara aus Mexiko. Am 6. August geht es mit der Audi Summer Tour 2014 weiter nach Portland (Oregon). Dort spielt der amtierende FIFA-Clubweltmeister gegen die Allstar-Mannschaft der US-amerikanischen Major League Soccer (MLS).

„In den USA steigt das Interesse an internationalem Top-Fußball immer mehr. Deshalb sind wir stolz, mit dem FC Bayern München eine der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Mannschaften zu Gast zu haben“, sagt Scott Keogh, Präsident Audi of America. „Es ist uns eine Ehre, am 31. Juli den Audi Football Summit in der Red Bull Arena in New Jersey auszurichten. Wir freuen uns schon jetzt auf ein attraktives Fußballspiel.“

Der FC Bayern hat in der Saison 2013/2014 zum 24. Mal die deutsche Meisterschaft und zum 17. Mal den DFB-Pokal gewonnen. Audi ist seit 2002 Partner des Vereins und inzwischen auch an dem Klub beteiligt. Alle Spieler, Trainer und Offiziellen sind mit Audi-Modellen unterwegs. Vor Anpfiff des Audi Football Summit eröffnet der FC Bayern offiziell sein Büro in New York, um die Vermarktung in den USA voranzutreiben. Entsprechend groß ist die Vorfreude bei Mannschaft und Vorstand. Sie bleiben vier Tage an der Ostküste der USA.

„Es ist eine tolle Gelegenheit für den FC Bayern, die USA-Tour gemeinsam mit unserem langjährigen Partner Audi zu gestalten. New York City als erste Station ist perfekt. Hier findet der Audi Football Summit statt und gleichzeitig ist in der amerikanischen Metropole seit April unser erstes Auslandsbüro zu finden“, sagt Jörg Wacker, Vorstandsmitglied des FC Bayern München. „Der FC Bayern hat aktuell mehr als 15 Millionen Anhänger in den USA, die während der Tour die Möglichkeit haben, eines der besten Teams der Welt hautnah zu erleben.“

Das Treffen in der Red Bull Arena in New Jersey am 31. Juli ist bereits der dritte Audi Football Summit. Premiere war im Januar 2012, als der FC Bayern München in Neu-Delhi gegen die indische Nationalmannschaft spielte. Im Juli 2012 traten die Bayern im chinesischen Guangzhou gegen den VfL Wolfsburg an.

Das zweite Spiel der Audi Summer Tour 2014 wird am 6. August ausgetragen. Gegner im Providence Park in Portland ist dann eine Auswahl der 
US-amerikanischen MLS.

– Ende –

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2012 rund 1.455.100 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. Von Januar bis Ende September 2012 erreichte das Unternehmen bei einem Umsatz von € 37,7 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 4,2 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Győr (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Der Audi Q7 wird in Bratislava (Slowakei) gefertigt. Im November 2012 startete nach Audi A4, A6 und Q5 die CKD-Produktion des Audi Q7 in Aurangabad in Indien. Seit 2010 fährt der Audi A1 und seit 2012 der neue A1 Sportback im Werk Brüssel vom Band. Der Audi Q3 wird seit Juni 2011 in Martorell (Spanien) produziert. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. (Győr/Ungarn), die Automobili Lamborghini S.p.A. (Sant’Agata Bolognese/Italien), die AUDI BRUSSELS S.A./N.V. (Brüssel/Belgien), die quattro GmbH (Neckarsulm) und der Sportmotorradhersteller Ducati Motor Holding S.p.A. (Bologna/Italien). Audi beschäftigt derzeit weltweit mehr als 68.000 Mitarbeiter, davon rund 50.000 in Deutschland. Um den „Vorsprung durch Technik“ nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2012 bis 2016 insgesamt € 13 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte und den Ausbau der Produktionskapazitäten. Aktuell erweitert Audi seinen Standort in Győr (Ungarn) und produziert ab Ende 2013 auch in Foshan (China) sowie ab 2016 in San José Chiapa (Mexiko).

Audi nimmt seit langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr – im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Das umweltpolitische Engagement der AUDI AG manifestiert sich auch in der Audi Stiftung für Umwelt. Im Verständnis von „Vorsprung durch Technik“, das weit über seine Produkte hinaus geht, richtet das Unternehmen seine Aktivitäten auf ein großes Ziel aus – die ganzheitliche CO2-neutrale Mobilität.