Audi AG

Audi setzt Wachstumskurs im November fort

Pressemitteilung   •   Dez 09, 2013 12:32 CET

  • Rund 132.050 Auslieferungen weltweit, plus 6,8 Prozent
  • Vertriebschef Luca de Meo: „Haben in diesen Tagen Vorjahresabsatz bereits übertroffen“
  • Kompakt-SUV Q1 verstärkt ab 2016 erfolgreiche Q-Familie

Die AUDI AG hat im November weltweit rund 132.050 Autos an Kunden übergeben, 6,8 Prozent mehr als vor einem Jahr. Vor allem in China (+17,9 Prozent), Großbritannien (+13,6 Prozent) und den USA (+13,0 Prozent) verbuchte der Premiumhersteller im vergangenen Monat ein deutliches Plus. In den ersten elf Monaten des Jahres lieferte Audi damit weltweit rund 1.444.750 Automobile aus, ein Zuwachs von 7,4 Prozent. In den Vertriebs-regionen Asien-Pazifik (+19,4 Prozent) und Amerika (+12,0 Prozent) registrierte die Marke in diesem Zeitraum jeweils zweistellige Wachstumsraten.

„Nach dem guten November-Ergebnis haben wir nun in diesen Tagen bereits unseren Vorjahresabsatz von 1,455 Millionen Auslieferungen übertroffen und nehmen Kurs auf unsere Zielmarke von 1,5 Millionen“, sagt Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb der AUDI AG. „Dieses Wachstum haben in den vergangenen Monaten die neue A3-Familie sowie die SUV-Modelle Q3 und Q5 getrieben.“

Mit einem Plus von 40,7 Prozent zeigten sich bei der A3-Familie, die gerade um die Limousinen-Variante ergänzt wurde, im November weiter deutliche Zuwächse. Am oberen Ende der Modellpalette legte der A8, dessen neue Generation gerade im Handel gestartet ist, um 10,2 Prozent zu. Seit Jahresbeginn stärkten besonders der Q3 (+57,1 Prozent) und Q5 (+14,2 Prozent) das globale Geschäft von Audi. Ab 2016 wird zusätzlich der Kompakt-SUV Q1 die erfolgreiche Audi-Q-Familie ergänzen.

In China trug der Q3 wesentlich zum Absatzwachstum im November bei. Die Vier Ringe steigerten im vergangenen Monat ihre Verkäufe um 17,9 Prozent auf 44.334 Einheiten. Seit Januar nahmen damit 443.664 Kunden die Schlüssel ihres Audi ent-gegen. Mit diesem Zuwachs um 19,7 Prozent hat Audi sein Vorjahresergebnis in China bereits nach elf Monaten deutlich übertroffen (2012: 405.838 Automobile). Dabei sind insbesondere die lokal produzierten Modelle A4 L (+18,2 Prozent) und A6 L (+14,3 Prozent) bei den Kunden weiterhin äußert beliebt.

In den USA hat Audi nach elf Monaten das Absatzziel von 150.000 Auslieferungen fest im Blick – seit Januar entschieden sich 141.048 Kunden in den Vereinigten Staaten für ein Modell mit den Vier Ringen (+13,3 Prozent). Dieses Wachstum befeuerte insbesondere der Q5, der in diesem Jahr bereits um über 10.000 Einheiten im Vergleich zum Vorjahr zulegte. Im November kletterte der Absatz über alle Modelle hinweg um 13,0 Prozent auf 13.636 Einheiten.

Trotz der weiterhin schwierigen gesamtwirtschaftlichen Situation in vielen Märkten schloss die Marke in den europäischen Exportmärkten den November mit einem Ab-satzplus von 6,5 Prozent ab. Allen voran in Großbritannien setzte Audi seine starke Entwicklung auch zum Jahresende klar fort: 9.292 Auslieferungen stehen für ein Wachstum von 13,6 Prozent. InItalien ging es um 12,0 Prozent nach oben und auch in Russland legten die Verkäufe klar zu, plus 18,4 Prozent. Rückläufig war das Geschäft im vergangenen Monat dagegen inDeutschland (-13,4 Prozent) sowie in Frankreich (-7,2 Prozent) und Spanien (-4,7 Prozent). Insgesamt schloss Audi den Monat November in Europa leicht unter Vorjahr ab (-1,6 Prozent).

Absatz AUDI AG

Im Monat NovemberKumuliert

 

2013

2012

Abw. vs 2012

2013

2012

Abw. vs 2012

Welt

132.050

123.617

+6,8%

1.444.750

1.344.740

+7,4%

Europa

57.750

58.739

-1,6%

684.350

693.804

-1,4%

  - Deutschland

20.804

24.023

-13,4%

234.212

246.250

-4,9%

  - GB

9.292

8.178

+13,6%

134.846

118.880

+13,4%

  - Frankreich

4.622

4.983

-7,2%

52.894

57.009

-7,2%

  - Italien

3.910

3.490

+12,0%

43.481

46.294

-6,1%

  - Spanien

2.275

2.388

-4,7%

33.422

34.376

-2,8%

  - Russland

3.468

2.930

+18,4%

33.565

31.318

+7,2%

USA

13.636

12.067

+13,0%

141.048

124.469

+13,3%

Mexiko

990

976

+1,4%

10.376

8.242

+25,9%

Asien-Pazifik

51.650

44.030

+17,3%

522.400

437.499

+19,4%

  - China 
(inkl. Hongkong)

44.334

37.600

+17,9%

443.664

370.559

+19,7%

  - Indien

753

805

-6,5%

9.146

8.072

+13,3%

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2012 rund 1.455.100 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. Von Januar bis Ende September 2012 erreichte das Unternehmen bei einem Umsatz von € 37,7 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 4,2 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Győr (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Der Audi Q7 wird in Bratislava (Slowakei) gefertigt. Im November 2012 startete nach Audi A4, A6 und Q5 die CKD-Produktion des Audi Q7 in Aurangabad in Indien. Seit 2010 fährt der Audi A1 und seit 2012 der neue A1 Sportback im Werk Brüssel vom Band. Der Audi Q3 wird seit Juni 2011 in Martorell (Spanien) produziert. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. (Győr/Ungarn), die Automobili Lamborghini S.p.A. (Sant’Agata Bolognese/Italien), die AUDI BRUSSELS S.A./N.V. (Brüssel/Belgien), die quattro GmbH (Neckarsulm) und der Sportmotorradhersteller Ducati Motor Holding S.p.A. (Bologna/Italien). Audi beschäftigt derzeit weltweit mehr als 68.000 Mitarbeiter, davon rund 50.000 in Deutschland. Um den „Vorsprung durch Technik“ nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2012 bis 2016 insgesamt € 13 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte und den Ausbau der Produktionskapazitäten. Aktuell erweitert Audi seinen Standort in Győr (Ungarn) und produziert ab Ende 2013 auch in Foshan (China) sowie ab 2016 in San José Chiapa (Mexiko).

Audi nimmt seit langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr – im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Das umweltpolitische Engagement der AUDI AG manifestiert sich auch in der Audi Stiftung für Umwelt. Im Verständnis von „Vorsprung durch Technik“, das weit über seine Produkte hinaus geht, richtet das Unternehmen seine Aktivitäten auf ein großes Ziel aus – die ganzheitliche CO2-neutrale Mobilität.