Audi AG

Auszeichnungen für Audi im Oktober und November 2013

Pressemitteilung   •   Dez 11, 2013 12:08 CET

Audi RS 6 Avant ist „Sportscar 2013” 
Bei der Verleihung der „Auto Bild Sportscars des Jahres 2013“ gewinnt Audi in der Kategorie „Kombis Serie“ mit dem RS 6 Avant. Die Zeitschrift „Auto Bild Sportscars“ hat die Auszeichnung im Rahmen der Essen Motor Show verliehen. 143 Autos in 17 Kategorien standen zur Wahl. Frank van Meel, Geschäftsführer der quattro GmbH,  nahm den Preis entgegen. (29. November 2013).

Auszeichnung für Audi e-gas project 
Die schwedische „Wind Power Association“ hat Audi im Oktober für das „e-gas project” geehrt. Dieses Projekt weist weit über die Automobilindustrie hinaus.  Es zeigt einen Weg auf, große Mengen grünen Stroms effizient und ortsunabhängig zu speichern, indem dieser in Methan umgewandelt und im Erdgasnetz eingelagert wird. (25. Oktober 2013)

„Australia’s Best Car Awards”: Sieg für Audi A3 Sportback
Bei den „Best Car Awards” in Australien siegt Audi mit dem Audi A3 Sportback 1.4 TFSI  in der Kategorie „Best Small Car over $ 35,000”. Die Auszeichnung „Australia’s Best Cars“ gibt es seit dem Jahr 2000. Die sieben größten Automobilclubs in Australien wählen in insgesamt 15 verschiedenen Kategorien „Australia’s Best Cars“. (19. November 2013)

Audi A5 gewinnt „Kelley Blue Book Best Resale Value Award”
Der Audi A5 wird bei den amerikanischen „Kelley Blue Book Awards“ für den besten Wiederverkaufswert prämiert. Audi erhält die jährlich verliehene Auszeichnung in der Kategorie „Premium-Automobile“. (19. November 2013)

FN 50 Survey: Audi zuverlässigster Automobilhersteller Großbritanniens
Die britische Studie „FN50 Survey“ zeichnet Audi als zuverlässigsten Automobilhersteller aus. Befragt wurden Kunden der 50 größten Leasing-Unternehmen Großbritanniens. In Auftrag gegeben hat die Studie das britische „Fleet News Magazine“. (14. November 2013)

J.D. Power APEAL Studie 2013: Audi bereitet chinesischen Kunden Freude
Bei der jüngsten J.D. Power Umfrage in China liegt Audi als beste deutsche Premiummarke auf Platz zwei. Im Luxus-SUV-Segment erreicht der Audi Q5 die besten Umfragewerte und belegt Platz eins. 213 Modelle von 65 chinesischen und internationalen Marken befanden sich im Test. Mit der APEAL Studie untersuchte J.D. Power Asia Pacific die Zufriedenheit von knapp 21.000 Neuwagenkunden in den ersten zwei bis sechs Monaten nach Kauf. Die Befragten konnten ihre Bewertungen in zehn Kategorien abgeben. (29. November 2013)

„Effie“-Award für Audi-Markenkampagne
Die Audi-Markenkampagne erhält einen der wichtigsten Preise der Werbebranche, den „Effie“ in Bronze in der Kategorie „Automotive“. Im Frühjahr 2012 präsentierte die Kampagne Audi-Schlüsseltechnologien einem breiten Publikum. Neben einem TV-Spot warben Anzeigen in Print- und Online-Medien für zentrale Kompetenzfelder der Marke wie Audi e-tron und Audi connect. Der „Effie“ wird seit mehr als 30 Jahren vom Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) für besonders erfolgreiche, effiziente Marketingkommunikation vergeben. (14. November 2013)

Audi Korea für „Land of quattro"-Kampagne ausgezeichnet
Audi Korea gewinnt mit der „Land of quattro”-Kampagne. Die koreanische Zeitung „Chosun Ilbo“ vergibt einmal pro Jahr einen Preis für die beste Werbung im Bereich Print. Audi siegte in der Kategorie „Best Automotive Campaign“. (29. Oktober 2013)

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2012 rund 1.455.100 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. Von Januar bis Ende September 2012 erreichte das Unternehmen bei einem Umsatz von € 37,7 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 4,2 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Győr (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Der Audi Q7 wird in Bratislava (Slowakei) gefertigt. Im November 2012 startete nach Audi A4, A6 und Q5 die CKD-Produktion des Audi Q7 in Aurangabad in Indien. Seit 2010 fährt der Audi A1 und seit 2012 der neue A1 Sportback im Werk Brüssel vom Band. Der Audi Q3 wird seit Juni 2011 in Martorell (Spanien) produziert. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. (Győr/Ungarn), die Automobili Lamborghini S.p.A. (Sant’Agata Bolognese/Italien), die AUDI BRUSSELS S.A./N.V. (Brüssel/Belgien), die quattro GmbH (Neckarsulm) und der Sportmotorradhersteller Ducati Motor Holding S.p.A. (Bologna/Italien). Audi beschäftigt derzeit weltweit mehr als 68.000 Mitarbeiter, davon rund 50.000 in Deutschland. Um den „Vorsprung durch Technik“ nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2012 bis 2016 insgesamt € 13 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte und den Ausbau der Produktionskapazitäten. Aktuell erweitert Audi seinen Standort in Győr (Ungarn) und produziert ab Ende 2013 auch in Foshan (China) sowie ab 2016 in San José Chiapa (Mexiko).

Audi nimmt seit langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr – im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Das umweltpolitische Engagement der AUDI AG manifestiert sich auch in der Audi Stiftung für Umwelt. Im Verständnis von „Vorsprung durch Technik“, das weit über seine Produkte hinaus geht, richtet das Unternehmen seine Aktivitäten auf ein großes Ziel aus – die ganzheitliche CO2-neutrale Mobilität.