Redaktion München

B2RUN München 2016: Der Wettergott war gnädig

Pressemitteilung   •   Jul 14, 2016 19:34 CEST

München, 14. Juli 2016. Tagelang hatte es geschüttet. Doch als am Donnerstagabend, die ausverkaufte, zwölfte Auflage des B2RUN München begann, war der Wettergott doch noch gnädig: Die mehr als 30.000 Hobbyläufer aus 1500 Unternehmen blieben vom Regen verschont – ein zusätzlicher Schub für den ohnehin schon großen Spaßfaktor bei dem Lauf.

„Mit dem heutigen Lauf haben wir es in München geschafft, erneut zu einem der größten aktiven Sport-Events der Stadt zu werden. Wir danken allen, die am Lauf mitgewirkt haben – vor und hinter den Kulissen“, freute sich B2RUN-Standortleiter Johannes Lück, nachdem die zweifache Olympiasiegerin Magdalena Neuner um 18 Uhr den Startschuss abgefeuert hatte. Dieser war der Auftakt für sechs zeitversetze Startphasen, die reibungslos funktionierten. Das erstmals angewandte Procedere führte zu kürzeren Wartezeiten, mehr Platz zum Laufen auf dem ersten Streckenabschnitt und noch mehr Freude an der Veranstaltung.

Großen Spaß hatten aber nicht nur die Läufer, sondern auch die unterstützenden Kollegen, die zum Anfeuern an die Strecke und zur After-Run-Party im Innenraum des Olympiastadions gekommen waren. Dort erlebten sie hautnah, was den B2RUN an allen 17 Standorten in Deutschland ausmacht: das schöne Gefühl, gemeinsam im Kollegenkreis eine tolle Leistung erbracht zu haben

und ausgiebiges Networking und Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern. Dabei war es egal, ob man aktiv und verschwitzt vom Laufen oder heiser vom Anfeuern und in Partylaune war – alle Teilnehmer genossen einen sportlich-lockeren Abend. Dazu trug auch das bunte Rahmenprogramm bei, bei dem es erstmals zahlreiche Mitmach-Module, wie „Human Table Soccer“ oder den „Bungee-Run“ gab. Außerdem rockte die Live-Band „klar! Party Music Live“ nicht nur die abschließende After Run-Party – weitere Musik-Combos zauberten schon vorher Marathonatmosphäre an den Streckenrand.

Neben Hobbyläufern und Nordic-Walkern ging ein Teil des Teilnehmerfeldes besonders sportlich-ambitioniert an den Lauf heran. Hier waren Yvonne Kleiner von Little Shop of Science in 21:03 Minuten die schnellste Läuferin und Patrick Oehler von der Klinikum Josephinum gAG in 18:45 Minuten der schnellste Läufer. Die meisten Starter brachte im Segment „Konzern“ die BMW AG als „fittestes Unternehmen“ mit 1450 Läufern an den Start, gefolgt von der Siemens AG mit 965 und der Landeshauptstadt München mit 820 Teilnehmern. Im Segment „Firma“ stellten die Innere Mission München mit 201, die P+Z Engeneering GmbH mit 200 und die W.L.Gore & Associates mit 120 Läuferinnen und Läufern das größte Kontingent. Bei den „Klein- und Mittelständischen Unternehmen“ gingen bei der Pixida GmbH mit 60, bei der ATIX AG mit 50 und bei der Ketek GmbH mit 32 Teilnehmern die meisten Mitarbeiter an den Start. Für die Schnellsten aus München geht die Deutsche Firmenlaufmeisterschaft noch weiter: Am 22. September folgt das Finale aus allen schnellsten Läufern der 17 Städte in Olympiastadion von Berlin. 

Weitere Informationen unter www.b2run.de.

Pressekontakt:
Stefan Schumm
Mail: stefan.schumm@b2run.de
Tel.: 089 / 460 88 96 16

Über B2RUN Deutsche Firmenlaufmeisterschaft

Der B2RUN München ist Bestandteil der B2RUN Serie um die Deutsche Firmenlaufmeisterschaft. Die B2RUN Deutsche Firmenlaufmeisterschaft findet 2016 in 17 Städten in Deutschland statt und erwartet eine Beteiligung von bis zu 190.000 Teilnehmern aus mehr als 9.000 Unternehmen. In Deutschland ist der B2RUN damit bereits jetzt die am schnellsten wachsende und größte Laufserie.

Weitere B2RUN Läufe finden jedes Jahr in Frankreich, der Schweiz und neu auch in Rumänien, Spanien und Portugal statt und bieten Unternehmen auch dort attraktive Plattformen für einzigartige Mitarbeiter-Events.