BARTEC Gruppe

BARTEC MSB Heizungssystem

Pressemitteilung   •   Mai 10, 2012 14:57 CEST

BARTEC hat sein Portfolio an Heizleitungen für die Elektrische Begleitheizung vervollständigt: Die neuentwickelte selbstlimitierende MSB-Heizleitung schließt die Lücke zwischen den bereits erhältlichen selbstlimitierenden PSB- und HSB-Heizleitungen. Sie eignet sich für den Einsatz in Temperaturklasse T4 im explosionsgefährdeten Bereich (94/9/EG) und ist bis 150°C temperaturbeständig. Aus Sicherheitsgründen ist die Heizleitung für die maximale Arbeitstemperatur von +110 °C im eingeschalteten und +130 °C im ausgeschalteten Zustand zugelassen.

Bei der Isolierung (beide Schutzhüllen) von MSB-Heizleitungen wird erstmals vollständig auf fluorierte Kunststoffe verzichtet. Sie ist vollständig halogenfrei und setzt im Brandfall oder bei der Entsorgung keine giftigen oder ätzenden Gase frei. Durch die verwendete TPC-Ummantelung ist sie sehr beständig gegen Korrosion und chemische Einflüsse von Ölen, Fetten und nahezu allen Chemikalien. Die Investitionskosten sind im Gegensatz zu den häufig üblichen Fluorpolymer-Heizleitungen bei einem MSB-Heizkreis wesentlich geringer.

Ergänzend zu den Heizleitungen bietet BARTEC die passende Anschlusstechnik, um komplette Heizkreise zu installieren, die nach IEC und EN 60079-30-1 zertifiziert sind. Die Variation und Kombination des bauartgeprüften Heizsystems macht eine Einzelabnahme vor Ort nicht mehr notwendig.

BARTEC ist einer der weltweit führenden Anbieter im Explosionsschutz. Zu den internationalen Kunden zählen hauptsächlich Unternehmen aus der Öl- und Gasbranche, der Chemie-, Petrochemie- und Pharmaindustrie sowie aus dem Bereich Energie. Im Rahmen der strategischen Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe liegt der Fokus auf den Schwerpunkten Innovation und Internationalisierung: Die „BARTEC goes mobile“-Strategie zielt darauf ab, das Portfolio künftig um eine breite Palette an explosionsgeschützten Tablet-PCs, Smartphones und Kameras mit der dazugehörigen Softwareintegration zu ergänzen, um den Zukunftsmarkt der mobilen Lösungen für den Ex-Bereich optimal bedienen zu können. Daneben setzt BARTEC auf konsequente Internationalisierung und damit auf die systematische Ausweitung des internationalen Netzwerks, das heute aus einem weltweiten Verbund an 14 Produktionswerken, mehr als 60 Vertriebsstandorten und rund 50 internationalen Handelspartnern besteht.