emagine GmbH

Big-Data-Projekte erfolgreich stemmen: Experten als Erfolgsfaktor

Pressemitteilung   •   Feb 04, 2014 10:20 CET

emagine bringt führende Big-Data-Spezialisten auf die CeBIT

Stuttgart, 4. Februar 2014 – Viele Unternehmen wissen noch nicht recht, wie sie mit Big Data umgehen sollen. Doch das dürfte sich bald ändern – auch durch den enormen Aufmerksamkeitsschub, den das Thema im Zuge der kommenden CeBIT erhalten wird. Entsprechend wachsen wird der Bedarf an hochqualifizierten Fachkräften zur Entwicklung, Implementierung und Umsetzung neuer Big-Data-Lösungen. emagine ist hierfür hervorragend aufgestellt und demonstriert dies auf der weltgrößten IT-Messe vom 10. bis 14. März 2014 in Hannover. So präsentieren sich ausgewählte Spezialisten aus dem internationalen Expertennetzwerk von emagine am Stand des Unternehmens in Halle 16. Sie decken ein breites Spektrum unterschiedlicher Aufgabenbereiche ab, die bei Big-Data-Projekten anfallen: vom Aufbau einer integrierten IT-Architektur über die Datenmodellierung bis hin zur Datenanalyse sowie der Umsetzung konkreter Anwendungsszenarien wie dem Risikomanagement.

Big Data ist für viele Unternehmen noch ein Zukunftsthema, sicherlich aber kein Hype mit geringer Halbwertzeit. Zu groß sind die Geschäftschancen, die sich mithilfe von intelligenten Big-Data-Lösungen erschließen lassen. Um die Potenziale tatsächlich ausschöpfen zu können, benötigen Firmen Zugang zu hochqualifizierten Spezialisten – am besten flexibel und kurzfristig, insbesondere wenn es um die Implementierung neuer Systeme und Anwendungen geht.

Doch wo finden sie diese Experten? Eine Antwort lautet emagine. „Unser internationales Expertennetzwerk umfasst zahlreiche IT-Spezialisten mit explizitem Know-how rund um Big Data“, erklärt Stefan Frohnhoff, Geschäftsführer bei emagine in Deutschland. Ihr Markenzeichen: Neben dem technologischen Handwerkszeug verfügen sie über ein tiefes Geschäftsverständnis in den von ihnen adressierten Branchen.

Warum ist das so wichtig? Der volle Nutzen von Big Data lässt sich nur dann ausschöpfen, wenn es Unternehmen gelingt, die für sie richtigen Fragen zu stellen. Fragen, zu denen sich aus der großen Menge an vorhandenen Daten Antworten ableiten lassen, die einen echten Mehrwert bringen. „Hierfür muss man verstehen, wie Unternehmen tatsächlich funktionieren“, sagt Frohnhoff.

Vier Experten präsentieren sich mit emagine auf der CeBIT

Bei der weltgrößten IT-Messe CeBIT kann man mit emagine einige dieser begehrten digitalen Pioniere kennenlernen. Das zur GFT Group zählende Unternehmen hatte im November 2013 sein eigenes Expertennetzwerk aufgerufen, sich für einen der exklusiven Plätze bei der CeBIT zu bewerben. Vier von ihnen haben es geschafft und präsentieren sich als Teil des emagine Messeauftritts jeweils zwei Tage lang dem Fachpublikum. „Wir sehen die Freelancer in unserem Netzwerk als Partner an und arbeiten auch so mit ihnen zusammen“, erklärt Frohnhoff. „In diesem Sinne geben wir ihnen die Gelegenheit, sich gemeinsam mit emagine dem Fachpublikum vorzustellen.“

Einer der ausgewählten Berater ist Jörg Gogarn aus dem hessischen Trebur. Er hat sich mit seinen Dienstleistungen auf die Finanzbranche und mittelständische Unternehmen spezialisiert. Dabei macht er zum Beispiel die IT-Architekturen von Finanzdienstleistern fit für Big Data oder entwickelt das Liquiditäts- und Risikomanagement von Mittelständlern weiter. „Es stehen mehr und bessere Informationen zur Verfügung als je zuvor –sowohl für die Steuerung der Werttreiber als auch die Frühwarnindikatoren“, sagt Gogarn. „Die Finanzdienstleister werden durch die Anforderungen der Europäischen Aufsicht an den Datenhaushalt und die Banksteuerung getrieben. In beiden Fällen wächst der Bedarf aus der Industrie derzeit enorm.“

Der Berliner Christian Richter hat ein klares Ziel: „Ich möchte Big Data für meine Kunden so einfach wie möglich machen.“ Spezialisiert ist er auf die Entwicklung und Umsetzung von Softwarelösungen und Dienstleistungen, basierend auf Big-Data-Infrastrukturen in öffentlichen und privaten Cloud-Umgebungen wie Hadoop on Demand.

Mit Martial Krawier aus Paris und Paul Ingram aus London werden auch zwei internationale Berater emagine auf die CeBIT begleiten. Krawier unterstützt Unternehmen dabei, passgenaue Big-Data-Anwendungen aufzusetzen – mit Hilfe verschiedener Analyseverfahren, Big-Data-Technologien sowie agilen Projektmanagementtechniken. „Mit meinen Partnern entwickle ich derzeit eine Analytics-Plattform, die auf Basis wissenschaftlicher Methoden gezielt für Marketingkampagnen eingesetzt werden kann“, erklärt Krawier.

Der Brite Paul Ingram schließlich bietet einen einzigartigen, lizensierten Service zur Datenmodellierung an, mit dem sich die Kosten für den Betrieb von Datenbanken um bis zu 40 Prozent reduzieren lassen. „Es geht darum, bislang ungenutzte Funktionalitäten im Umgang mit komplexen oder schwierig erreichbaren Daten zu ermöglichen, ohne dass zusätzliche Hardware oder Software benötigt wird“, beschreibt Ingram.

emagine auf der CeBIT bei CODE_n in Halle 16

Jeweils zwei Tage lang sind die vier Experten im Herzen des CeBIT-Messegeländes am Stand von emagine in Halle 16. In dieser präsentiert die globale Innovationsplattform CODE_n 50 der weltweit führenden Big-Data-Start-ups. Die von den internationalen Designern Clemens Weisshaar und Reed Kram entworfene Ausstellungshalle bricht mit Traditionen der klassischen Messegestaltung und setzt Big Data als Leitthema auf spektakuläre Weise in Szene – der ideale Rahmen für emagine und vier außergewöhnliche Experten mit der Lizenz für Big Data.

Mehr zur Initiative „emagine @ CODE_n“ unter www.emagine.de

emagine bietet Unternehmen verschiedener Branchen die Möglichkeit, die personelle Besetzung ihrer Technologieprojekte schnell und flexibel zu gestalten. Dabei verbindet emagine tiefes Geschäftsverständnis mit fundiertem technologischem Know-how. Zudem verfügt emagine über ein internationales Netzwerk hochqualifizierter Spezialisten im IT- und Engineering-Bereich. 
emagine ist Teil der weltweit erfolgreichen GFT Gruppe. Als ehemaliger GFT Geschäftsbereich Resourcing erzielte emagine im Jahr 2012 einen Umsatz in Höhe von 110 Mio. Euro. Das Unternehmen ist in Deutschland, Frankreich und Großbritannien an acht Standorten präsent.

Website:www.emagine.de

Über die GFT Group:
Die GFT Group ist ein globaler Technologiepartner für digitale Zukunftsthemen – von der Ideenfindung und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bis hin zu deren Umsetzung.

GFT steht innerhalb der GFT Group für kompetente Beratung sowie die zuverlässige Entwicklung, Implementierung und Wartung maßgeschneiderter IT-Lösungen. Im Finanzsektor zählt GFT zu den weltweit führenden IT-Lösungsanbietern.

CODE_n, die Innovationsplattform der GFT Group, bietet internationalen Start-ups, Technologiepionieren und etablierten Unternehmen ein weltweites Netzwerk. Aus Ideen entstehen Geschäfte.

Die GFT Group mit Sitz in Deutschland steht seit mehr als 25 Jahren für Technologiekompetenz, Innovationskraft und Qualität. 1987 gegründet, plante die GFT Group im Geschäftsjahr 2013 mit 2.000 Mitarbeitern in 32 Büros einen Umsatz von rund 260 Mio. Euro. Die GFT Aktie ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) gelistet.

Website: www.gft.com