Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

Bundesbeste Auszubildende kommt von Boehringer Ingelheim

Pressemitteilung   •   Dez 10, 2013 14:10 CET

Biberach, den 10. Dezember 2013 - Deutschlands beste Auszubildende zur Industriekauffrau hat ihre Ausbildung bei Boehringer Ingelheim in Biberach absolviert. Gestern wurde Kerstin Baur in Berlin von Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), und EU-Energie-Kommissar Günther Oettinger für den bundesbesten Ausbildungsabschluss in ihrem Beruf ausgezeichnet.

Im Durchschnitt 99 von 100 Punkten, so liest sich die stolze Leistung der 23-Jährigen aus Hundersingen. Mit diesem Spitzenergebnis schloss sie ihre Berufsausbildung zur Industriekauffrau mit der bundesweit besten Abschlussprüfung ab. Inzwischen arbeitet Kerstin Baur als Junior Supply Chain Managerin bei Boehringer Ingelheim am Standort Biberach.

Die Endnote der IHK-Abschlussprüfung setzt sich aus den schriftlichen Leistungen der Fächer Betriebswirtschaftslehre, Steuerung und Kontrolle sowie Gemeinschaftskunde und aus der mündlichen Prüfung zusammen. Trotz des außerordentlichen Ergebnisses bleibt Kerstin Baur bescheiden: „Sicherlich habe ich auch an den Abenden zuhause gelernt, aber natürlich gehört zu so einer Punktzahl auch das nötige Quäntchen Glück“, sagte sie. In ihrer Freizeit spielt sie gerne Klavier oder geht zum Sport. „Ich finde es super, dass die Auszeichnung in Berlin stattfindet - die Stadt hat kulturell so viel zu bieten“, freute sich die Geehrte.

Dr. Thorsten Lehmann-Lintz, der die Ausbildung bei Boehringer Ingelheim am Standort Biberach leitet, lobte das Engagement der ehemaligen Auszubildenden: „Ich finde es toll, wenn junge Menschen zur Höchstform auflaufen.“ Außerdem erklärte er die Bedeutung, die eine gute Berufsausbildung für den forschenden Arzneimittelhersteller hat: „Zwei Drittel unserer Berufe bauen auf einen Ausbildungsgang auf. Gut geschulte junge Menschen bedeuten für unseren Standort eine gesicherte Zukunft.“

Die Berufsausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition. Das Unternehmen bildet jährlich an den Standorten Biberach, Ingelheim und Dortmund rund 300 junge Schulabgänger mit unterschiedlichen Bildungsabschlüssen in insgesamt 31 verschiedenen Berufen aus. Darunter finden sich neben technischen und kaufmännischen Ausbildungsgängen auch naturwissenschaftliche und Produktionsberufe. Auch duale Studiengänge bietet das Unternehmen an.


Boehringer Ingelheim
Der Unternehmensverband Boehringer Ingelheim zählt weltweit zu den 20 führenden Pharmaunternehmen. Mit Hauptsitz in Ingelheim, Deutschland, ist Boehringer Ingelheim weltweit mit 145 verbundenen Unternehmen vertreten und beschäftigt insgesamt mehr als 44.000 Mitarbeiter. Die Schwerpunkte des 1885 gegründeten Unternehmens in Familienbesitz liegen in der Forschung, Entwicklung, Produktion sowie im Marketing neuer Medikamente mit hohem therapeutischem Nutzen für die Humanmedizin sowie die Tiergesundheit.

Für Boehringer Ingelheim ist die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. Dazu zählt das weltweite Engagement in sozialen Projekten ebenso wie der sorgsame Umgang mit den eigenen Mitarbeitern. Respekt, Chancengleichheit sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bilden dabei die Basis des Miteinanders. Bei allen Aktivitäten des Unternehmens stehen zudem der Schutz und Erhalt der Umwelt im Fokus.

Im Jahr 2011 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Umsatzerlöse von rund 13,2 Mrd. Euro. Die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung im Geschäftsfeld der verschreibungspflichtigen Medikamente entsprechen 23,5 Prozent der dort erzielten Umsatzerlöse.

Weitere Informationen zu Boehringer Ingelheim finden Sie unter www.boehringer-ingelheim.de.