Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.

Bundesvereinigung Logistik sucht die besten Radio- und Fernsehbeiträge

Pressemitteilung   •   Jan 21, 2014 00:00 CET

Bremen Mit einem Umsatz von fast 230 Milliarden Euro und mehr als 2,8 Millionen Beschäftigten ist die Logistik einer der wichtigsten Wirtschaftsbereiche Deutschlands. Sie befasst sich mit der Planung, Steuerung und Kontrolle der Material-, Waren- und Informationsflüsse entlang der gesamten Wertschöpfungskette und ist damit eine wichtige Basis für die Wettbewerbsfähigkeit des Industrie- und Wertschöpfungsstandorts. 

Journalisten, denen es gelungen ist, logistische Aspekte in aktuellen Zusammenhängen lebendig und auch für Nichtfachleute verständlich darzustellen, können sich um eine Auszeichnung mit dem Medienpreis Logistik der Bundesvereinigung Logistik (BVL) bewerben. Der Medienpreis 2014 richtet sich an Urheber deutschsprachiger Radio- und Fernsehbeiträge. Die Beiträge müssen zwischen dem 1. Januar 2012 und dem 30. Juni 2014 erstmals gesendet worden sein. 

Eine unabhängige Jury entscheidet, welche Beiträge mit dem Medienpreis ausgezeichnet werden. Die Verleihung erfolgt während des 31. Deutschen Logistik-Kongresses, der vom 22. bis 24. Oktober 2014 in Berlin stattfindet. Vorsitzender der Jury ist Professor Wolfgang Kenntemich. Er war von 1991 bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2011 Chefredakteur Fernsehen beim MDR. Zuvor arbeitete er in verantwortlichen Positionen beim Bayerischen Rundfunk sowie für große Verlage wie Axel Springer oder Gruner + Jahr. Weitere Mitglieder der Jury sind Sylvio Dahl,Geschäftsführer der Electronic Media School, Potsdam-Babelsberg, Oliver Dunk, President and CEO der dunk media group, Frauke Heistermann, Mitglied der Geschäftsleitung der AXIT AG und Ann-Kathrin Löhr, Geschäftsführerin der wm.tv GmbH. 

Die ausführliche Ausschreibung steht im Internet unter www.bvl.de/mpl zum Download bereit. 

Die Teilnahmebedingungen in Kürze:
Zu den Bewerbungsunterlagen gehören eine DVD mit dem Beitrag sowie eine Inhaltsangabe, beides in sechsfacher Ausführung. Der Beitrag darf nicht länger als 45 Minuten sein. Einsendeschluss ist der 4. Juli 2014.Gesendet werden die Unterlagen an: 

Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. 
Kennwort: Medienpreis Logistik 2014 
Schlachte 31 
28195 Bremen 

Die BVL versteht sich als Expertennetzwerk für Führungs- und Fachkräfte der Logistik und vereint weit über 10.000 Mitglieder aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft. Sie gibt Anregungen und Impulse für branchenübergreifende und zukunftsweisende logistische Konzepte zur Sicherungder Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen im In- und Ausland. Die BVL ist das Podium für den nationalen und internationalen Gedanken- und Erfahrungsaustausch zwischen Logistikexperten sowie mit gleichorientierten Organisationen. 

Für weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an: 

Anja Stubbe und Hermann Assmann 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der BVL 
Telefon: 0421 / 173 84 23

stubbe@bvl.de
assmann@bvl.de


Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) ist ein offenes Netzwerk von Menschen, die aktiv für ein effizientes Miteinander in der globalisierten Wirtschaft eintreten. Ihr Kernziel ist es, die Bedeutung von Supply Chain Management und Logistik zu vermitteln – sowie deren Anwendung und Entwicklung voranzubringen.

In der BVL sind weltweit mehr als 10.000 Fach- und Führungskräfte aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft vertreten. Sie versteht sich als aktive Gemeinschaft, deren Mitglieder über ihre Wirkungskreise hinaus schauen wollen, um fachlich und menschlich Nutzen zu ziehen – und zu stiften. Die BVL setzt dabei in besonderem Maße auf den Austausch von Wissen und Erfahrung.

Als gemeinnütziger Verein ist die BVL eine Non-Profit-Organisation. Sie ist ihrem Selbstverständnis nach objektiv, unabhängig und vertritt in der politischen und wirtschaftlichen Diskussion keine Partikularinteressen. Allerdings setzt sich die BVL aktiv für die Belange der Logistik als Ganzes ein.

Wichtiger Motor sind mehr als 200 ehrenamtlich tätigen Funktionsträger, die sich neben ihren Führungs- und Fachaufgaben in ihren Unternehmen in der BVL engagieren. Für die lokale und regionale Verankerung sorgen mehr als 30 Regionalgruppen weltweit, die für die Mitglieder mehr als 250 kostenfreie Veranstaltungen im Jahr organisieren.

Ein wichtiges Anliegen der BVL ist lebensbegleitendes Lernen. Über ein breitesVeranstaltungensportfolio und den BVL Campus macht die BVL entsprechende Angebote.