G Data Software AG

CeBIT startet Initiative für mehr Sicherheit im Netz

Pressemitteilung   •   Feb 24, 2011 09:02 CET

–„Alle zwei Sekunden gibt es in Deutschland irgendeine Form von Angriff auf das Internet“, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière auf der diesjährigen Sicherheitskonferenz in München. Dabei seien die Grenzen zwischen Kriminalität, Spionage und Terror unscharf. Auch der BITKOM schlägt Alarm: 22 Millionen Virenopfer, sechs Millionen Betrogene beim Online-Shopping und ein prognostizierter Schaden von 15 Millionen Euro beim Online-Banking für das Jahr 2010 – das sind die beunruhigenden Zahlen einer Erhebung des Hightech-Branchenverbandes in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt (BKA). Um gegen die zunehmende Bedrohung im Netz mobil zu machen, startet die Leitmesse für die digitale Industrie gemeinsam mit der G Data Software AG und dem Bund deutscher Kriminalbeamter (BdK) die Initiative „CeBIT against Cybercrime“.

Ziel der Initiative ist es, Aufklärung zu betreiben und umfassend über das Thema Internet-kriminalität zu informieren. Neben verschiedenen Aktivitäten auf der CeBIT wird eine neue Internetplattform geschaffen.

Unter www.cebit.de/de/ueber-die-messe/programm/cebit-pro/it-sicherheit weisen Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Forschung ganzjährig auf die Gefahren im Netz hin und präsentieren Maßnahmen zum Schutz vor Hacker-Angriffen.

Den Auftakt der Initiative „CeBIT against Cybercrime“ bildet die Live-Show „Google-Hacking – ich finde was, was du nicht willst“ am 1. März auf der Bühne in Halle 19. Von 13:30 bis 15:30 können CeBIT-Besucher erleben, wie Kriminelle im Netz ihr Unwesen treiben. Spannung verspricht zudem die anschließende Podiumsdiskussion mit dem Titel „Internetkriminalität – Gefahren, Bedrohungen und wie man sich schützen kann“. Folgende Experten werden dort ihre Thesen vorstellen:

 Klaus Jansen, Bundesvorsitzender BdK: „Alles, was in der realen Welt verboten ist, muss auch im Netz strafrechtlich verfolgt werden können“

Ralf Benzmüller, Leiter SecurityLabs bei der G Data Software AG: „CyberCrime ist ein großes Geschäft, das in organisierten Strukturen abläuft. Die tägliche Flut neuer Schadprogramme ist nur ein Symptom“.

Christoph Fischer, Geschäftsführer BFK, Experte für Computerforensik: „Die krimi-nellen Ganoven im Internet sind virtuose Meister im Missbrauch der schwer zu beherrschenden Komplexität der Technik. Das, was sicher schien, wird auf perfide Weise geknackt.“

Axel E. Fischer, CDU-Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der Enquete-Kommission ‚Internet und digitale Geschäfte’: „Wir brauchen ein Vermummungs-verbot im Internet“

Am CeBIT-Freitag, 4. März, werden von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr in Halle 19 in einer zweiten Diskussionsrunde die Innenminister der Länder Schleswig-Holstein und Niedersachsen, Klaus Schlie und Uwe Schünemann, der Vize-Präsident des Bundeskriminalamtes Prof. Jürgen Stock sowie der Jurist und Kriminologe Prof. Bernd-Dieter Meier erwartet. Sie alle nehmen Stellung zu den neuen Sicherheitsherausforderungen im Zeitalter des Internets.


+++ G Data auf der CeBIT 2011: Halle 11, D 35 +++ Informationen zu den Messehighlights: http://www.gdata.de/ueber-g-data/pressecenter/pressemeldungen.html
Herr Thorsten Urbanski G Data Software AG Königsallee 178b 44799 Bochum Deutschland EMail: presse@gdata.de Website: www.gdata.de Telefon: +49.234.9762.239 Fax: +49.234.9762.299
=== G Data Software AG ===

IT Security wurde in Deutschland erfunden: Die G Data Software AG gilt als Erfinder des AntiVirus. Das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen hat vor mehr als 25 Jahren das erste Programm gegen Computerviren entwickelt. Heute gehört G Data zu den weltweit führenden Anbietern von IT-Security-Lösungen.

Testergebnisse beweisen: IT-Security „Made in Germany“ schützt Internetnutzer am besten. Seit 2005 testet die Stiftung Warentest InternetSecurity Produkte. In allen sechs Tests, die von 2005 bis 2013 durchgeführt wurden, erreichte G Data die beste Virenerkennung. In Vergleichstests von AV-Comparatives demonstriert G Data regelmäßig beste Ergebnisse bei der Erkennung von Computerschädlingen. Auch international wurde G Data InternetSecurity von unabhängigen Verbrauchermagazinen als bestes Internetsicherheitspaket ausgezeichnet – u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich, Spanien und den USA.

Das Produktportfolio umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen. G Data Security-Lösungen sind weltweit in mehr als 90 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G Data
Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de

Herr Thorsten Urbanski

G Data Software AG
Königsallee 178b
44799
Bochum
Deutschland

EMail: presse@gdata.de
Website: http://www.gdata.de
Telefon: 49-(0) 234-9762-239