crowdmedia

crowdmedia geht strategische Partnerschaft mit der artaxo AG ein - Be Social, Think SEO

Pressemitteilung   •   Dez 12, 2013 11:33 CET

Sven-Olaf Peeck, Geschäftsführer der crowdmedia GmbH, hat im Vorfeld Sandra Hartwig von der artaxo AG Rede und Antwort in einem kurzen Interview zur strategischen Partnerschaft gestanden. Er erläutert unter anderem, warum sowohl Social Media als auch SEO nicht mehr als Einzeldisziplinen behandelt werden sollten.

artaxo: Sven-Olaf, wir freuen uns, dass wir Euch als strategischen Partner gewonnen haben. Gemeinsam unterstützen wir unsere Kunden erfolgreich dabei, den digitalen Wandel im Unternehmen zu gestalten. Kannst Du Dich und Dein Team kurz vorstellen? Was zeichnet crowdmedia aus, wofür steht ihr?

Sven-Olaf: Auch wir freuen uns nach ersten gemeinsamen Projekten und Seminaren auf die weitere Zusammenarbeit mit euch. Wir, das sind die Gründer Svenja Teichmann und ich sowie vier weitere Mitarbeiter.
Mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen und Werdegängen – von Journalismus bis klassischer BWL – bieten wir neben unserer Liebe zum Digitalen das nötige Handwerkszeug, um unsere Kunden als Sparringspartner fit zu machen für das Abenteuer Digitalisierung.

a: Ihr plädiert dafür, in der digitalen Kommunikation nicht mehr in Einzeldisziplinen, sondern in integrierten Kampagnen zu denken. Wie sind da Eure bisherigen Erfahrungen? Was sind die Herausforderungen für Unternehmen?

s: Wer sich heute nur mit den Einzeldisziplinen und deren Optimierung beschäftigt, der denkt nur von der Wand bis zur Tapete. In den einzelnen Disziplinen benötige ich ohne Frage hochspezialisierte Experten, die in ihrem Gebiet eins sind mit der Matrix. Aber ich brauche auch ein Gesamtbild, in das die einzelnen Puzzlestücke eingefügt werden. Hier fehlt leider oft noch das Verständnis wie offline und online zusammenspielen und auch wie einzelne Onlinekanäle verzahnt sind oder verzahnt werden könnten.

Kurz gesagt: Digitalisierung ist Realität und ihre Konsequenzen kommen langsam aber sicher in allen Branchen und Firmen an. Und da reden wir jetzt nicht nur von Marketingaspekten sondern davon, dass die ganze Firma inklusive der internen Abläufe betroffen ist.

Kommunikation ist heute schneller, transparenter und vielschichtiger als jemals zuvor und sie wird nicht wieder langsamer werden. Letztlich ist es verständlich, dass die Geschwindigkeit erschreckt in der sich Kommunikation heute verändert. Jeden Tag neue Plattformen. Andauernd wird das „next big thing“ angekündigt oder ehemals gehypte Kanäle werden totgesagt. Hier gilt es dann, den klaren Blick für das Gesamtbild zu wahren, um Ressourcen nachhaltig einzusetzen und sie nicht aktionistisch zu verschwenden.

a: Inwiefern profitieren die Kunden von artaxo und crowdmedia von unserer Kooperation?

s: Wie eingangs gesagt, wir glauben daran, dass die Optimierung der Einzeldisziplin heute nicht mehr reicht, um das volle Potential zu schöpfen. Mit unserer Kooperation bieten wir unseren Kunden dieses größere Bild das nötig ist: SEO-Maßnahmen werden durch Aktivitäten in Social Media unterstützt, eigene redaktionelle Tätigkeit in Corporate Blogs werden durch das SEO-Knowhow von Artaxo in ihrer Sichtbarkeit optimiert. Solche Synergien entstehen durch die Kooperation von artaxo und crowdmedia. Somit bieten beide Firmen zusammen ein Portfolio, das deutlich mehr abdeckt als die Summe ihrer Einzelleistungen.

crowdmedia

Als Sparringspartner begleiten wir unsere Kunden in das Abenteuer Digitalisierung und digitale Unternehmung.

Gemeinsam erarbeiten wir Strategien und Konzepte, transferieren KnowHow, unterstützen im operativen Geschäft. Über unser Partner-Netzwerk können wir alle Disziplinen des digitalen Marketings abdecken. So sorgen wir dafür, dass Produkte, Marktauftritt und Prozesse unserer Kunden für die internen und externen Herausforderungen der digitalen Welt bereit sind.

www.crowdmedia.de