Roland Berger Strategy Consultants GmbH

Der MEISTERKREIS und Roland Berger Strategy Consultants stellen den ersten MEISTERKREIS-Index vor: High-End-Industrie auf Rekordkurs; Branche erwartet ein hohes Wachstum

Pressemitteilung   •   Feb 25, 2013 13:54 CET

München, Februar 2013:
  • 81 Prozent der High-End-Unternehmen blicken auf eine gute bis sehr gute Umsatzentwicklung im zweiten Halbjahr 2012 zurück
  • Ein Großteil der Firmen rechnet mit einem Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2013
  • 62 Prozent der befragten Unternehmen, die einen relevanten Querschnitt der High-End-Branche darstellen, wollen sogar über fünf Prozent zulegen
  • Rund die Hälfte der High-End-Firmen will neue Mitarbeiter einstellen
  • Höhere Marketingbudgets und Investitionen unterstützen das Wachstum
  • Deutschland bleibt ein starker Wachstumsmarkt mit dem größten Wachstumspotenzial in Europa

Die Stärken der deutschen High-End-Branche erleben Hochkonjunktur: Hohe Qualität, technische Innovation und einzigartiges Design belegen das Können der Unternehmen und ihrer Mitarbeiter. Und diese Tugenden zahlen sich aus: alle Marktsegmente sind im letzten Halbjahr deutlich gewachsen. Auch der Ausblick für die kommenden sechs Monate ist sehr positiv: 62 Prozent der Unternehmenslenker in der Branche rechnen im ersten Halbjahr 2013 mit einem deutlichen Umsatzzuwachs. Nahezu jeder Zweite will deshalb in weitere Mitarbeiter (48%) und ins Marketing (45%) investieren. Jeder Dritte rechnet allgemein mit steigenden Investitionsbudgets. Im internationalen Vergleich ist Deutschland ein wichtiger Wachstumsmarkt, denn hier hat sich der Umsatz für 55 Prozent der Unternehmen besser entwickelt als in anderen Märkten. Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer Befragung von rund 60 Top-Managern führender Unternehmen für den ersten MEISTERKREIS-Index. Dieses Stimmungsbarometer der deutschen High-End-Branche wird künftig halbjährlich vom MEISTERKREIS in Zusammenarbeit mit Roland Berger Strategy Consultants erhoben. Neben der Markt- und Umsatzentwicklung wertet der Index weitere Aspekte wie etwa Profitabilität und Investitionen aus.

Gute Ausgangslage für ein neues Rekordjahr
Die hohen Erwartungen an das laufende Geschäftsjahr sind keine Überraschung: Tatsächlich hat die Branche für werthaltige Produkte und hochwertigste Dienstleistungen ein hervorragendes Geschäftsjahr abgeschlossen. Bei 81 Prozent der Unternehmen entwickelte sich der Umsatz im zweiten Halbjahr 2012 gut bis sehr gut - bei jedem dritten Unternehmen stieg der Umsatz um mehr als zehn Prozent, bei 43 Prozent der Firmen immerhin zwischen fünf und zehn Prozent.

„Die konsequente Qualitätsorientierung der Unternehmen wird durch den Kundenzuspruch belohnt. So setzen die Unternehmen nach einer ohnehin schon hervorragenden Marktentwicklung im Jahr 2012 in diesem Jahr zu einem neuen Sprung nach vorne an – zum vierten Mal in Folge“, sagt Clemens Pflanz, Geschäftsführer und Vorstand der Branchenvereinigung MEISTERKREIS. Die Gesamtwertschöpfung der Unternehmen (Inlandsumsatz und Exporterlöse) soll im laufenden Jahr auf über 60 Milliarden Euro steigen. Im vergangenen Jahr hatte sie bereits um 14 Prozent auf 56 Milliarden Euro zugelegt.

Profitabilität und Investitionen nehmen zu

Aber nicht nur der Umsatz der Branche wächst: Über zwei Drittel der Unternehmen konnten auch ihre Profitabilität weiter steigern. Mehr als die Hälfte der Unternehmen ist zuversichtlich, diesen Trend im ersten Halbjahr 2013 fortsetzen zu können. „Die außerordentlich positive Entwicklung im letzten halben Jahr ist auch darauf zurückzuführen, dass die Luxusgüterindustrie stark in Marketingaktivitäten und qualifizierte Mitarbeiter investiert hat“, analysiert Philip Beil, Partner von Roland Berger Strategy Consultants. So haben 90 Prozent der Firmen gleichbleibende oder gar höhere Investitionen in neue Produkte und den Ausbau ihres Geschäftes getätigt. 62 Prozent haben zusätzliche Mitarbeiter eingestellt und rund 60 Prozent ihre Marketingausgaben ausgeweitet.

Die Grundlagen für weiteres Wachstum werden gelegt

Auch das Wachstum im ersten Halbjahr 2013 soll unterstützt werden. So planen Unternehmen weitere Neueinstellungen (48%), höhere Marketingausgaben (45%) und Investitionen etwa in neue Geschäfte und Produkte (38%). Zusätzlich will die Mehrheit der Befragten auch die Durchschnittspreise ihrer Produkte im ersten Halbjahr 2013 erhöhen.

„Insgesamt bewerten wir die Stimmung auf dem deutschen Markt als sehr positiv. Viele Unternehmen sind innerhalb ihres Marktsegments gut positioniert und verzeichnen ein robustes, profitables Wachstum“, resümiert Clemens Pflanz. Der Erfolg der Unternehmen hängt von der Arbeit hochqualifizierter Künstler, Designer, Wissenschaftler, Kunsthandwerker, Ingenieure und Managern ab. Die Voraussetzungen für zusätzliche Beschäftigung sind ideal.

Der deutsche Markt bleibt ein Wachstumsmotor

In Deutschland bietet sich der High-End-Industrie und den Dienstleistungsunternehmen nach wie vor ein großes Wachstumspotenzial: Bei mehr als der Hälfte aller Unternehmen entwickelte sich der Umsatz in Deutschland im vergangenen Jahr besser als in anderen Märkten. Jeder Dritte glaubt, dass dieser Trend auch künftig anhalten wird.

Relevant ist auch das Geschäft mit ausländischen Kunden, die zum Einkaufen nach Deutschland kommen. „Das Geschäft mit Touristen boomt seit Jahren“, analysiert Roland Berger-Experte Philip Beil. So sind ausländische Kunden für beinahe zwei Drittel der Firmen wichtig bis sehr wichtig. Für alle Unternehmen hingegen bleiben die einheimischen Kunden nach wie vor am wichtigsten; chinesische (56%) und russische (39%) Touristen folgen mit Abstand. „Die Zufriedenheit der Stammkundschaft ist und bleibt oberstes Ziel“ ergänzt Roland Berger-Stratege Philip Beil. Auch Käufer aus Westeuropa oder dem Nahen Osten sind für 28 Prozent der befragten Unternehmen relevant.

MEISTERKREIS-Index erfasst erstmals Gesamtbranche

Zukünftig wird der MEISTERKREIS-Index zweimal im Jahr veröffentlicht. Er ist das Stimmungsbarometer der kulturellen und kreativen High-End-Branche in Deutschland und liefert Daten zur Markt- und Umsatzentwicklung sowie zu Aspekten wie Profitabilität und Investitionen in Marketing oder Personal. „Der Index erfasst erstmals die besonders vielschichtige Gesamtbranche“, so Clemens Pflanz. „Die Bandbreite der Unternehmen im High-End-Segment reicht von der kleinen Manufaktur bis zum internationalen Konzern, vom reinen Dienstleister bis zum produzierenden Unternehmen, von der Automobil-, Uhren- und Schmuckindustrie bis zum Winzer. Der Index bildet das gesammelt ab.“

Die Branchenvereinigung MEISTERKREIS und Roland Berger Strategy Consultants befragen für den Index halbjährlich Geschäftsführer von rund 60 deutschen sowie internationalen Unternehmen mit deutscher Niederlassung.


Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit rund 2.700 Mitarbeitern und 51 Büros in 36 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 250 Partnern.