Tourismusverband Wilder Kaiser

Die Region Wilder Kaiser will das stärkste Wanderangebot der Alpen

Pressemitteilung   •   Mär 27, 2015 13:41 CET

Wandern ist in der Tourismusregion Wilder Kaiser neben Familie das zentrale Sommerthema. Mit zahlreichen Innovationen ist die Region dabei, das stärkste Wanderangebot im Alpenraum schaffen.

Bereits jetzt zählt das Wanderangebot zwischen Söll und Going zu den Besten in den Alpen. Als erste alpine Region trägt die Tourismusdestination Wilder Kaiser seit 2011 das Österreichische Wandergütesiegel. Letztes Jahr wurde die Kaiserkrone, mit technischen Innovationen wie der digitalen Wandernadel, als Leitprodukt im Bereich Wandern eingeführt. Für die Zukunft hat der Tourismusverband jedoch weitere ehrgeizige Ziele. „Wir wollen das stärkste Wanderangebot in den Alpen schaffen.“, so TVB Obmann Hans Adelsberger. Zahlreiche Verbesserungen im Angebot, dem Service und in der Infrastruktur sind deshalb auch in diesem Jahr geplant.

Gutes noch besser machen

Das Aushängeschild, die Kaiserkrone, soll heuer noch das Österreichische Wandergütesiegel erhalten. Achtzig Seiten umfasst der Katalog zur Zertifizierung der fünftägigen Rundwanderung um den Wilden Kaiser. Auf der To-Do-Liste stehen neue Informations- und Orientierungstafeln am Start und an den Etappenpunkten. Entlang der Strecke werden Seilversicherungen oder Wegbefestigungen verbessert. „Die Herausforderung liegt in der Koordination der unterschiedlichen Partner, da sich die Kaiserkrone über mehrere Tourismusregionen erstreckt und der Alpenverein, Wegegemeinschaften sowie die Gemeinden und zwei TVBs an der Umsetzung beteiligt sind.“, berichtet Maria Luise Handl, die seit zwei Jahren für die Produktentwicklung im Tourismusverband Wilder Kaiser zuständig ist. Die Qualitätsverbesserung der Wanderwegbeschilderung für die gesamte Tourismusregion ist ebenfalls geplant. Die größten Innovationen spielen sich hierbei vor allem hinter den Kulissen ab. „Mit Geodaten-Spezialisten und in Abstimmung mit der Tirol Werbung wird derzeit ein Online-Wegewartungstool entwickelt.“, so Handl weiter. Die Wegewarte können mit einer App den Wegezustand, Bilder, Verbesserungsvorschläge und Notizen während der Begehung eines Weges erfassen und in die Datenbank einspielen. Alle Daten, seien es Rastplätze, Wegweiser oder Standorttafeln, werden automatisch per GPS verortet. „Das ermöglicht uns erstmals eine komplette Erfassung des Zustandes und die systematische Umsetzung der Qualitätsverbesserungen.“, freut sich die Produktmanagerin. Bis 2018 sollen alle Wanderwege in der Region nach dem Tiroler Bergwege-Gütesiegel angelegt sein.

Spitzenservice für Gäste

Nicht nur an der Qualität der Infrastruktur, auch an der Planung von Mehrtageswanderungen wird gearbeitet. Ein neuer Tourenplaner ermöglicht die komplette Planung der fünftägigen Kaiserkrone und der dreitägigen Hüttenwanderung. Die Übernachtungen können ebenfalls direkt online gebucht werden. „Bisher musste der Gast telefonisch die Hütten kontaktieren und wenn dann bei der letzten Hütte zum geplanten Termin keine Übernachtung mehr möglich war, war der Gast gezwungen von vorne zu beginnen.“, weist Handl auf die Bedeutung des Tourenplaners hin. Auch die Unterkünfte im Tal sollen künftig von dem starken Interesse an der Kaiserkrone profitieren. Gemeinsam mit elf zertifizierten Wanderbetrieben wurde das Produkt „Kaiserkrone zum Kennenlernen“ aus der Taufe gehoben. Sechs Übernachtungen im Tal werden mit zwei Etappen der Kaiserkrone und einer Hüttenübernachtung kombiniert. Deutlich erhöht wurde auch die Kapazität des kostenlosen Wanderbusses KaiserJet mit einem dritten Bus im Juli und August. Der Hintersteiner Seebus fährt heuer zehn statt wie bisher fünf Mal von Scheffau zu dem beliebten Ausgangspunkt für Bergtouren. Dadurch wird eine Rückkehr an den Ausgangsort nach einer ausgedehnten Wanderung noch leichter. In Ellmau schaffte ein neuer, stündlicher Shuttledienst auf die Wochenbrunner Alm, zum Bergdoktorhaus und auf den Hartkaiser Ersatzmobilität für die, wegen Umbaus geschlossene, Hartkaiserbahn. „Wir haben für dieses Jahr wieder sehr viele Verbesserungen eingeleitet und sind bereits voller neuer Ideen für die Zukunft. Auch beim Thema Klettern wird es einige Weiterentwicklungen geben.“, lässt TVB Obmann Hans Adelsberger abschließend durchblicken.

Tipps für Unterkunftsbetriebe:

Der Tourismusverband stellt Vermietern zahlreiche Medien zum Thema Wandern zur Verfügung, die im Haus verwendet oder auf der eigenen Homepage integriert werden können:

- Video: Wandern am Wilden Kaiser

- Wanderchecklisten als PDF

- Fahrplane Kaiserjet als PDF

- Interaktiver Tourenplaner

- Top Wanderrouten als PDF

Alle Onlinemedien finden Sie auf der Homepage wilderkaiser.info oder im Tourismusmanager.

Tourismusregion Wilder Kaiser

Das stärkste Bergerlebnis der Alpen – in Ihrer Urlaubsdestination in Tirol

Die Region Wilder Kaiser mit den vier Orten Ellmau, Going, Scheffau und Söll liegt im Tiroler Unterland / Österreich zwischen den Städten Kufstein und Kitzbühel. Zwischen dem majestätischen Bergmassiv des Wilden Kaisers und dem sanften Hügelland der Nördlichen Kitzbühler Alpen lassen sich Sommer wie Winter unvergessliche Urlaubstage verbringen.

Natürliche Herzlichkeit, Gastfreundschaft und ein unvergleichliches Natur- und Bergerlebnis begeistert Individualisten, Familien und Paare in gleicher Weise. Hier wird Faszination durch das beeindruckende und abwechslungsreiche Landschaftsbild greifbar. Gelebte Tradition lässt sich durch Handwerk, Feste, Musik sowie Kulinarik erfahren. Unbeschwerte Momente genießen – egal ob mit Familie und Kindern oder individuell. Von der kleinen, romantischen Frühstückspension, über Ferienwohnungen bis hin zum 5-Sterne-Superior - Hotel, hier findet jeder eine Unterkunft nach seinem Geschmack.

Winterurlaub am Wilden Kaiser bedeutet Ferien direkt am größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs mit spektakulärem Nachtskigebiet. Die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental bietet 90 Lifte, 280 ehrliche Pistenkilometer mit breiten Hängen und über 70 Hütten, die zum Einkehrschwung einladen. Schneesicherheit durch Beschneiung von über drei Viertel des Skigebiets sowie Kinderbetreuung bereits ab einem Jahr runden das Skivergnügen ab. Für alle, die abseits der Pisten im Winter aktiv sein möchten, bieten sich u.a. Winterwanderungen, Rodelfahrten, Schneeschuhwanderungen, Skitouren oder Langlaufrouten.

Bergsport wie Wandern, Klettern, Canyoning, Rafting und Mountainbiking sorgen im Sommer für Abwechslung. Auch Besichtigungen der durch Film und Fernsehen bekannten Drehorte am Wilden Kaiser erfreuen sich großer Beliebtheit. Besondere Highlights bieten sich für Fans der Serie „Der Bergdoktor“. Bergdoktorwochen, Filmwanderungen und Fantage schaffen intensive und unvergessliche Momente. Drei Bergerlebniswelten in der Region stehen für Fun & Action und sind nicht nur bei Kindern beliebt. Für Genießer ein Must: Das unwiderstehliche „Frühstück am Berg“, atemberaubendes Kaiser-Panorama inklusive!