media:net berlinbrandenburg e.V.

dmexco: BERLIN.digital News vom 10.09.2014

Pressemitteilung   •   Sep 10, 2014 11:30 CEST

BERLIN.digital Standparty
Am 10. September 2014, ab 18.30 Uhr lädt BERLIN.digital zur Standparty. Lassen Sie bei Berliner Currywurst und Bier den ersten Messetag mit uns ausklingen und knüpfen Sie neue Kontakte! Halle 7 // Stand A031 B034

LadenZeile -„Alle Shops unter einem Dach“
Wir liefern Ihnen qualitativ hochwertigen Traffic und steigern damit Ihre Umsätze. Schnell, effektiv, unkompliziert. Treffen Sie uns in Halle 7 // Stand A031 B034.

Red Pineapple Media – The next generation of advertising
„Entering new Dimensions“ – unter diesem Motto steht nicht nur die diesjährige dmexco Conference. Die Worte können ebenfalls für Red Pineapple Media gelten. Die Plattform für Digital Advertising stellt auf der Messe ihre neue 4-in-One-Solution vor. In-House entwickelt, kombiniert Red Pineapple Media damit als erstes Unternehmen für digitale Vermarktung alle Distributionsmöglichkeiten unter einem Dach. Social Video, InStream-Video, Mobile und In-Game Advertising – weitere Details erfahren Sie gerne direkt vor Ort.

Werbeboten setzt auf Performance-Marketing
Durch Conversion Tracking belegen wir den ROI Ihrer Performance-Kampagne. Unser In-App-Tracking erlaubt die gezielte Optimierung Ihrer Facebook-App-Kampagnen.

Halle 7 // Stand A031 B034

Aktuelle Digitaltrends aus der Hauptstadtregion präsentieren 17 Unternehmen auf dem vom Unternehmensnetzwerk media.net berlinbrandenburg für die Länder Berlin und Brandenburg organisierten Messegemeinschaftsstand BERLIN.digital vom 10. bis 11. September 2014 auf der demxco in Köln in Halle 7 // Stand A031 B034. Mit dabei sind: Applause, BankingCheck, Boomads, cENTERTAIN, Egmont Ehapa, fayteq, Iconpeak / Fibermobi, Interlake Media / creditPass, Mashup Communications, Red Pineapple Media, ressourcenmangel, Retresco, uberMetrics Technologies, Visual Meta/ LadenZeile, werbeboten, Wunderdata, Zoobe.. Unterstützt wird der Stand von Berlin Partner, KPMG, Norton Rose Fulbright und Trendresearch sowie kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.