Euronetwork Andreas Manoussos

Eine Reise nach Armenien - einfach ein phantastisches Abenteuer!

Pressemitteilung   •   Apr 15, 2015 08:14 CEST

Armenien ist ein außergewöhnliches Land, das jährlich eine Vielzahl von Reiselustige in den Bann zieht. Wer hier seinen Urlaub verbringt, wird unvergessliche Erlebnisse mit in die Heimat nehmen.



Kurzer Einblick in die Geschichte Armeniens

Die Geschichte von Armenien hat bereits um 2500 vor Christus mit dem sich bildenden Reich von Urartu begonnen. Daran nahmen die drei Stämme der Haias, Nairi und der Urartu teil. Wie Forscher herausfanden, geht die Eigenbezeichnung der Armenier HAY sowie die Bezeichnung des Landesnamens HAYASTAN auf den Stamm Haias zurück. Erste Menschenansiedlungen fanden vor etwa 8000 Jahren im Hochland Armeniens statt. Das Leben erfuhr zu der damaligen Zeit seine Begünstigung durch das sehr fruchtbare Land. Eine erste autonome Kultur bildete sich beginnend von der Steinzeit hinübergehend zur Bronzezeit aus. Daraus entwickelte sich ein aktiver Warenaustausch im südkaukasischen Raum. Eine Vielzahl an Ausgrabungsstätten und Siedlungen bezeugen dies. Allerdings sind diese für die breite Masse der Touristen kaum zugänglich. Wer sich dennoch hierfür interessiert, kann manche dieser Funde in den historischen Museen in Metsamor und Eriwan bestaunen.

Literatur Armeniens empfehlenswert

Wer eine Reise nach Armenien plant, sollte sich auf jeden Fall von der dortigen Kultur und Kunst überzeugen lassen. Denn die Künstler in Armenien spiegeln auf einzigartige Art und Weise die Geschichte, Problematiken und auch die Sehnsüchte der Armenier in ihren Werken wider. Von Zeit zu Zeit werden von einzelnen Künstlern auch in Eriwans Straßen eigene Werke verkauft.

Aber auch das Land selbst hat einiges zu bieten

Feriengäste, die nicht so sehr kulturaffin sind, werden allerdings auch in der Natur von Armenien ein wahres Paradies vorfinden. Obgleich in früheren Zeiten die Vielfalt an Flora und Fauna in Armenien wesentlich größer war, lohnt sich auch in der heutigen Zeit eine Reise nach Armenien nach wie vor. In Armeniens Wäldern wachsen rund acht Prozent an Akazien, Eichen, Nussbäumen und Kiefern. In den Berggebieten können unterschiedliche alpine Pflanzen entdeckt werden. Zwar dienen in Armenien nur knapp ein Viertel des Landes für Zwecke als Acker- und Weideland, trotzdem gedeihen hier Aprikosen, Feigen, Granatäpfel und auch Weintrauben ganz hervorragend.

Für Tierfreunde hält Armenien eine große Artenvielfalt an Reptilien und Insekten bereit. In den Wäldern und Bergregionen können vorwiegend Steinböcke, Bisons und Wildschafe beobachtet werden. Sehr oft werden Urlauber auch von Füchsen, Luchsen, Rot- und Schwarzwild überrascht, seltener hingegen von Braunbären, Wölfen oder Leoparden. Wer während seiner Reise nach Armenien Eidechsen, Schlangen und Skorpione sehen möchte, kann diese insbesondere in den Sommermonaten im Chosrov-Naturschutzpark und an Wanderwegen finden.

Die Empfehlung lautet, sich Informationen über dieses äußerst interessante Land zu gönnen, denn Armenien bietet ungewöhnlich viel. Der führende Reisespezialist dazu hat sehr umfangreiche Informationen auf der Webseite bereitgestellt, und je mehr man auf der Webseite stöbert, desto mehr wird man in den Bann dieses Landes gezogen und wünscht sich so schnell wie möglich einen Urlaub, bzw. eine Reise nach Armenien zu buchen. Der Clou: Eine Reise nach Armenien ist, wenn man den richtigen Reiseveranstalter gewählt hat, preiswerter als man denkt!

Reise nach Armenien - Informationen zu diesem außergewöhnlichen Land der Natur, des Abenteuers, der Kultur und der Legenden gibt es hier:

Arara Tour LLC

Adresse: Gyulbenkyan 43, Eriwan0033, Armenien

Telefon: +374 (10) 21 01 38, +374 (98) 11 01 38

Email:info@araratour.com


Vertreter in Deutschland

Dr. Hayk Vardanyan

Telefon: +49 (0) 176 45727017


Email: hayk@araratour.com


Pressekontakt:

Euronetwork

Andreas Manoussos

Blumenstr. 6

39122 Magdeburg

info@euronetwork.de

www.euronetwork.de

Tel.: 0391-5566051