Audi AG

Exklusive Testfahrt auf Audi MediaTV: Der Audi A3 clubsport quattro concept

Pressemitteilung   •   Mai 27, 2014 10:42 CEST

  • Erste Fahrt mit dem Audi A3 clubsport quattro concept
  • Rennfahrer Marc Basseng testet 525 PS starkes Showcar
  • 28. Mai: exklusives Roll-out auf Audi MediaTV

Kurz vor seiner Präsentation beim Wörthersee-Treffen (28. Mai bis 1. Juni in Reifnitz/Kärnten) unterzieht Audi seine neueste Konzeptstudie, den Audi A3 clubsport quattro concept, einer harten Belastungsprobe: Rennfahrer Marc Basseng, der bereits einen Weltmeistertitel in der FIA-GT1-WM und einen Sieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring für Audi holte, fährt exklusiv für Audi MediaTV das Roll-out des A3 clubsport quattro concept. Das auf einer S3 Limousine* basierende Showcar verspricht mit seinem Fünfzylinder- TFSI-Motor und 525 PS unter der Haube extreme Leistung und Fahrdynamik.

Audi MediaTV überträgt die erste Testfahrt der Konzeptstudie auf dem neuen Audi driving experience Center in Neuburg an der Donau exklusiv.

Testfahrt Audi A3 clubsport quattro concept
am Mittwoch, 28. Mai 2014
um 10.00 Uhr

Audi MediaTV sendet in englischer Sprache und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, die exklusiven Fahraufnahmen auch auf andere Webseiten einzubinden. Weitere Informationen gibt es auf den Audi MediaServices.


Der Audi-Konzern hat im Jahr 2012 rund 1.455.100 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. Von Januar bis Ende September 2012 erreichte das Unternehmen bei einem Umsatz von € 37,7 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 4,2 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Győr (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Der Audi Q7 wird in Bratislava (Slowakei) gefertigt. Im November 2012 startete nach Audi A4, A6 und Q5 die CKD-Produktion des Audi Q7 in Aurangabad in Indien. Seit 2010 fährt der Audi A1 und seit 2012 der neue A1 Sportback im Werk Brüssel vom Band. Der Audi Q3 wird seit Juni 2011 in Martorell (Spanien) produziert. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. (Győr/Ungarn), die Automobili Lamborghini S.p.A. (Sant’Agata Bolognese/Italien), die AUDI BRUSSELS S.A./N.V. (Brüssel/Belgien), die quattro GmbH (Neckarsulm) und der Sportmotorradhersteller Ducati Motor Holding S.p.A. (Bologna/Italien). Audi beschäftigt derzeit weltweit mehr als 68.000 Mitarbeiter, davon rund 50.000 in Deutschland. Um den „Vorsprung durch Technik“ nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2012 bis 2016 insgesamt € 13 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte und den Ausbau der Produktionskapazitäten. Aktuell erweitert Audi seinen Standort in Győr (Ungarn) und produziert ab Ende 2013 auch in Foshan (China) sowie ab 2016 in San José Chiapa (Mexiko).

Audi nimmt seit langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr – im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Das umweltpolitische Engagement der AUDI AG manifestiert sich auch in der Audi Stiftung für Umwelt. Im Verständnis von „Vorsprung durch Technik“, das weit über seine Produkte hinaus geht, richtet das Unternehmen seine Aktivitäten auf ein großes Ziel aus – die ganzheitliche CO2-neutrale Mobilität.