Deichmann SE

Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit

Pressemitteilung   •   Nov 08, 2011 02:11 CET

Köln/Essen, 08.11.2011. Der Essener Unternehmer Heinrich Deichmann, Chef des größten europäischen Schuheinzelhändlers DEICHMANN, hat am 08. November 2011 in Köln elf Projekte mit dem Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit ausgezeichnet und Fördergelder von insgesamt 100.000 Euro vergeben. Die beiden ersten Preise gingen an den Verein Arbeit für Jugend in Wolfratshausen und die August-Class-Schule in Harsewinkel. Die Wolfratshausener private Initiative hat mit 50 ehrenamtlichen Helfern 500 Jugendliche mit schlechten Schulnoten betreut und erreicht, dass 70 Prozent von ihnen eine Ausbildungsstelle erhalten. In der August-Claas-Schule coachten Fachlehrer und pensionierte Handwerker Schüler und qualifizierten sie so für das Handwerk. Der DEICHMANN Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit wurde in diesem Jahr zum siebten Mal verliehen.

300.000 Jugendliche sind laut Bundesagentur für Arbeit in Deutschland ohne Job – besonders schwer haben es Schüler mit schlechten Noten oder Migrationshintergrund. Der Förderpreis belohnt Schulen, Unternehmen und Initiativen, die sich in herausragender Weise für benachteiligte Jugendliche engagieren. Schirmherren sind in diesem Jahr Bundesfamilienministerin Kristina Schröder und Sebastian Krumbiegel, Solokünstler und Leadsänger der Band DIE PRINZEN.

Mit einem Sonderpreis in Höhe von 2.000 Euro wurde außerdem in diesem Jahr der Augenarzt Dr. Dr. Werner Hanne aus Bad Salzdetfurth ausgezeichnet, der seit fast 20 Jahren behinderte Jugendliche als Auszubildende in seiner Praxis einstellt. In dieser Zeit hat er 16 jungen Menschen mit körperlichen Einschränkungen und geistigen Behinderungen den Einstieg in das Berufsleben ermöglicht.

Heinrich Deichmann sagte auf der Veranstaltung in Köln, dass in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung bei den Bewerbungen um den Förderpreis zu verzeichnen war. Insgesamt hatten sich 200 Unternehmen, Organisationen, Vereine und Schulen an dem Wettbewerb beteiligt. Deichmann geht davon aus, dass es trotz guter Arbeitsmarktzahlen auch in den nächsten Jahren für benachteiligte Jugendliche schwierig bleiben wird, den Berufseinstieg zu schaffen.

Daher hat der Unternehmer bereits angekündigt, dass er die Initiative gegen Jugendarbeitslosigkeit auch 2012 fortführen wird. „Nur wenn Arbeitgeber bereit sind, Jugendlichen mit Handicaps oder schlechten Noten auch eine Chance zu geben, können wir sie von der Straße bekommen und ihnen eine echte Perspektive geben“, so Deichmann. Auch im eigenen Unternehmen hat er langjährige Erfahrungen mit der Ausbildung von jungen Menschen. Die Deichmann-Gruppe bildet in Deutschland in diesem Jahr rund 2.900 junge Menschen aus.

Die Preisträger des DEICHMANN Förderpreises gegen Jugendarbeitslosigkeit 2011

Kategorie I: Berufliche Förderung durch Unternehmen, Vereine und öffentliche Initiativen:
1. Preis: Arbeit für Jugend e.V., Wolfratshausen
2. Preis: Autohaus Rütz KG, Hamburg
3. Preis: avesto e.V., Oberhof
4. Preis: AEG Signum Gesellschaft für Berufsbildung, Training und Beratung mbH, Hofheim-Diedenberg
5. Preis: BQG Personalentwicklung GmbH, Ratzeburg

Kategorie II: Schulische Präventivmaßnahmen:
1. Preis: August-Claas-Schule, Harsewinkel
2. Preis: Geschwister-Scholl-Hauptschule, Meckenheim
3. Preis: Sekundarschule an der Biethe, Dessau-Roßlau
4. Preis: Gesamtschule Bockmühle, Essen
5. Preis: Rosensteinschule, Stuttgart

Sonderpreis:
Dr. Dr. Werner Hanne (Augenarzt), Bad Salzdetfurth
Herr Ulrich Effing DEICHMANN SE Deichmannweg 9 45359 Essen EMail: ulrich_effing@deichmann.com Website: www.deichmann.com Telefon: +49 (0) 201 8676960
=== DEICHMANN SE ===

Die DEICHMANN SE mit Stammsitz in Essen (Deutschland) wurde 1913 gegründet und befindet sich zu 100 Prozent im Besitz der Gründerfamilie. Das Unternehmen ist Marktführer im europäischen Schuheinzelhandel und beschäftigt weltweit über 30.000 Mitarbeiter. Unter dem Namen DEICHMANN werden Filialen geführt in Deutschland, Bulgarien, Dänemark, Großbritannien, Italien, Kroatien, Litauen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, der Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, der Türkei und Ungarn. Darüber hinaus ist die Gruppe vertreten in der Schweiz (Dosenbach/Ochsner/Ochsner Sport), in den Niederlanden (vanHaren) und in den USA (Rack Room Shoes/Off Broadway). 2011 kamen als neue Länder Portugal und Serbien dazu.