wildwuchs Brauwerk Hamburg

Garantiert ohne Glyphosat: Regionales Frischbier von wildwuchs

Pressemitteilung   •   Feb 29, 2016 12:00 CET

Trotz 500 Jahren Reinheitsgebot beinhalten die 14 meistgetrunkenen Biere Deutschlands teils erhebliche Rückstände des als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuften Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die das Umweltinstitut München am 25. Februar 2016 veröffentlichte.

Dass es auch anders geht, zeigen die Jungs des Hamburger Brauwerks wildwuchs. Mit ihren unkonventionellen und unverfälschten Bieren sorgen sie nicht nur geschmacklich für etwas Natur in der Stadt, auch auf dem Acker leben sie das Prinzip „Lass wachsen!“. Dort darf zwischen Malz und Hopfen ruhig etwas Unkraut sprießen. Denn alle Zutaten der wildwuchs Produkte stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau.

„Wir und unsere Partnerbetriebe verzichten damit ganz bewusst auf den Einsatz von Glyphosat“, so Braumeister Friedrich Matthies. Und das aus einem ganz einfachen Grund: „Wildwuchs statt chemischer Unkrautvernichtung – das ist nicht nur eine Frage der Gesundheit und Nachhaltigkeit, sondern auch des Geschmacks. Nur mit hochwertigen, natürlichen Zutaten erzielen wir das authentische Resultat, für das wildwuchs steht.“

wildwuchs braut für euch erfrischend unkonventionelle Biere in ihrer ganzen ursprünglichen Geschmacksvielfalt. Unser Bier ist ein lebendiges und somit nie ganz gleiches Produkt. Es bringt etwas Natur in die Stadt, etwas „urbanen Wildwuchs“. Wir sind Hamburger Jungs. Deshalb wachsen alle unsere Produkte in einer Kleinbrauerei direkt an der Elbe. Jegliche Produktionsschritte werden von uns vor Ort ausgeführt. Unser Bier macht keine langen Reisen, sondern kommt nach der Abfüllung ohne Umwege direkt zu euch. Lasst es euch schmecken!