Erwin Hymer Group AG & Co. KG

Groß – Größer – Grand Alpa

Pressemitteilung   •   Nov 16, 2016 17:41 CET

Dethleffs präsentiert Sondermodell Grand Alpa A 7820-2: Das Wohnzimmer auf sechs Rädern – Größtes Reisemobil für allein reisende Paare im Dethleffs Portfolio

Eine rollende Ferienwohnung für allein reisende Paare, das ist der neue Grand Alpa A 7820-2 von Dethleffs. Das knapp 860 cm lange Reisemobil ist der große Bruder des Esprit Comfort A 6820-2, der als Kundenentwicklungsprojekt „Alpa“ vor fünf Jahren Einzug ins Dethleffs Programm hielt und bis heute eine treue Fan-Gemeinde hat. Auch das Sondermodell Grand Alpa basiert wie sein kleineres Pendant auf einem Fiat-Chassis und brilliert mit der besonderen Idee von Einzelbetten im Alkoven und einer Rundsitzgruppe im Heck. Nur ist der Neue noch größer, noch komfortabler und noch mehr Wohnzimmer auf Rädern. Für zwei Personen bietet er Platz, Platz und noch mehr Platz und steht als Raumwunder dank des beheizbaren, 40 cm hohen Doppelbodens für alle Jahreszeiten als Urlaubsbegleiter parat. Und sollte sich doch mal Besuch anmelden, kann die riesige Rundsitzgruppe, die dank einer Dimension von nahezu 360 Grad diesem Namen alle Ehre macht, optional zu einem großen Doppelbett umgebaut werden. Im Design unterscheidet sich das Sondermodell allerdings komplett von seinem kleinen Bruder und vereint die Gene des Esprit, Elemente des Globetrotter XLI und völlig neue praktische sowie attraktive Ideen in sich. Das Alkoven-Sondermodell gibt es ab sofort zum Basispreis von 85.999.- Euro.

Essen und Wohnen

Die Küche im Grand Alpa ist sicherlich der Traum jedes Gourmet-Reisemobilisten. Sie wurde bei der Oberklasse-Baureihe Globetrotter XLI abgeschaut. Mit 3-Flamm-Kocher inklusive elektrischer Zündung, Apothekerauszügen, großen Schubfächern mit Softclose-Einzug, Mülleimer, Zentralverriegelung, einem großen Kühlschrank mit separatem Frosterfach, höhenverstellbaren Fachböden in den Oberschränken, Gewürzhalter, viel Abstellfläche, auch für Kaffeevollautomaten, und einer Dunstabzugshaube lassen sich die leckersten Urlaubsmenüs zaubern sowie alle dazu benötigten Zutaten und Utensilien problemlos verstauen.

Das besondere Highlight des Sondermodells ist aber sicherlich die riesige Panorama-Rundsitzgruppe im Heck. Fast 360 Grad Platz zum Essen, Verweilen, Ausruhen oder Fernsehen. Für Letzteres bietet der Grand Alpa mehrere Optionen an. Variante 1: Ein 22-Zoll-Fernseher, der sich hinter den beiden, entgegen der Fahrtrichtung befindlichen Sitzen herausziehen lässt. Diese Sitze lassen sich im Übrigen optional mit 3-Punkt Gurten ordern, so dass bis zu vier Personen auf Reisen gehen können. Variante 2: Ein im Oberschrank integrierter 32-Zoll-TV mit klangvollem Soundpaket. Der Fernseher lässt sich bei dieser Option vor das darunter befindliche, große Panoramafenster bis auf Augenhöhe herunterziehen und bietet damit Fernsehvergnügen fast wie Zuhause. Je nach Platzbedarf kann der Tisch ganz einfach ausgezogen werden. Bei den Polsterbezügen gibt es Auswahl: Serienmäßig kann zwischen den Wohnwelten Amaro und Glamour gewählt werden. Für Liebhaber von Echtleder steht optional noch die hellbeige Wohnwelt Skylight zur Wahl.

Für Reisemobile äußerst ungewöhnlich, aber ein besonderer Blickfang, ist die an die Sitzgruppe angeschlossene „Wohnwand“. Mit einer großen Vitrine, Tiefenversprüngen und der Kombination vom in Lederoptik gehaltenen, matten Weiß der Schranktüren und -klappen sowie Elementen des warmen Holzdekors Virgina Eiche spiegelt sie perfekt das aktuelle Möbeldesign modernster Einrichtungshäuser wieder. Wer noch mehr Eleganz in den Innenraum bringen möchte, kann sich optional für die Variante Mastergloss Alaska White entscheiden, die das Dekor Virgina Eiche mit strahlend weißen Hochglanz-Applikationen kombiniert. Unter der „Wohnwand“ finden sich zusätzliche Stauräume für Urlaubsutensilien sowie ein Schuhschränkchen mit praktisch angeschrägten Einlegebrettern.

Für stimmungsvolles Ambiente sorgt ein ausgeklügeltes Lichtsystem, das optional mit indirekten Beleuchtungselementen verfeinert werden kann, die sogar die Vorhänge zum Leuchten bringen.

Schlafen

Der Grand Alpa besitzt im Alkoven zwei 80 cm breite Längs-Einzelbetten, die bis über die Mitte miteinander verbunden sind. Selbstverständlich kommt auch hier das Dethleffs „SchlafGut“-System zum Einsatz mit EvoPoreHRC Matratzen und ergonomischen Holzlattenrosten. Die bequeme Innenhöhe von 70 cm verspricht viel Kopffreiheit. Der Auf- und Abgang führt sicher und bequem über eine Treppe. Diese ist in die Türe integriert, die das Fahrerhaus vom Rest des Fahrzeugs abtrennt, und lässt sich einfach seitlich ein- und ausziehen und stört auch im ausgezogenen Zustand nicht beim Öffnen des Kleiderschranks oder Sanitärraums. Platz für Kleider gibt es en masse: Zwei Schränke mit Schubfach und Kleiderstangen sind rechts und links unterhalb der Fußenden der Betten positioniert. Ein raumhoher Kleider-/Wäscheschrank befindet sich direkt neben der Dusche.

Wellnessoase

Das Badezimmer des Sondermodells wurde ebenfalls vom Globetrotter XLI abgeschaut. Die Toilette und die Dusche sind hier separiert, lassen sich aber mittels Türen zu einem großen Raumbad und Ankleideraum verschließen. Die Dusche ist sehr geräumig und bietet auch Platz zum Trocknen von nassen Kleidungsstücken oder Handtüchern. Sie hat Plexiglastüren, eine Wellness-Duschbrause und kann optional indirekt beleuchtet werden. Im Sanitärraum gibt es viele Abstellmöglichkeiten und eine leicht zu reinigende Banktoilette.

Reisen

Serienmäßig ist das Sondermodell mit dem neuen Euro-6-Diesel mit 130 PS ausgestattet und basiert auf dem Fiat Ducato mit angeflanschtem AL-KO Tiefrahmen-Chassis mit Tandemachse. Das macht ihn im Vergleich zu ähnlichen Modellen auf dem Markt, die auf dem teureren Iveco-Chassis basieren, preislich sicher sehr attraktiv. Die technisch zulässige Gesamtmasse des Alkoven-Mobils liegt bei 5 Tonnen, kann aber auf 5,4 Tonnen aufgelastet werden. Der Grand Alpa ist für zwei Personen konzipiert, es können aber optional 4 Personen mitfahren. Das Sondermodell hat eine Länge von 858 cm, ist 233 cm breit und 323 cm hoch. Serienmäßig gibt es den Alkoven in Glattblech weiß, optional können sowohl das Fahrerhaus als auch der Aufbau in Titansilber gewählt werden.

Wie beim kleinen Bruder Alpa wird auch beim Grand Alpa das Fahrerhaus wirklich nur zum Fahren genutzt. Am Ziel angekommen, wird dieser Bereich mit einer abschließbaren Schiebetür vom Rest des Fahrzeugs abgegrenzt. Damit kann vor allem im Winter kräftig beim Heizen gespart werden. Der Durchgang vom Fahrerhaus zum Wohnbereich ist großzügig und somit auch für etwas „Unbeweglichere“ äußerst komfortabel gehalten.

Stauraum

Durch den hohen, beheizten Doppelboden, der eine optimale Wintertauglichkeit verspricht, ergibt sich beim Grand Alpa automatisch viel Stauraum für Campingmöbel, Vorräte, Getränkekisten und allerlei Gepäck. Unter der Sitzgruppe wurde noch eine Heckgarage verbaut, die so groß ist, dass sogar zwei Elektrofahrräder Platz haben, ohne dass diese auseinandergebaut werden müssen,. Im Heck gibt es optional eine zusätzliche Klappe, mit einer Lademöglichkeit für bis zu 3,5 m lange Gegenstände. Eine weitere, serienmäßige Durchlademöglichkeit mit zwei Klappen gibt es direkt neben der Aufbautüre im vorderen Bereich.

Alles in allem wird der Stauraum in diesem Fahrzeug weder innen noch außen knapp werden.

Das Sondermodell Grand Alpa wird zu einem Preis von 85.999,- Euro angeboten.

Über Dethleffs

Mit der Erfindung des ersten Caravans in Deutschland – von ihm damals noch "Wohnauto" genannt – legte Firmengründer Arist Dethleffs 1931 den Grundstein für das Caravaning in Deutschland. Heute ist die Dethleffs GmbH & Co. KG mit Sitz in Isny im Allgäu der größte Hersteller von motorisierten Freizeitfahrzeugen Europas. Mit seinen über 900 Mitarbeitern werden in einem der modernsten Produktionswerke der Branche jährlich 10.000 Reisemobile und Caravans gefertigt. Damit gehört das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von ca. 300 Mio. Euro zu den bedeutendsten Herstellern von Freizeitfahrzeugen weltweit.

Die ERWIN HYMER GROUP ist Europas größter Hersteller von Reisemobilen und Caravans mit einem Umsatz von über 1,4 Mrd. Euro. Jährlich verkauft die Gruppe mehr als 35.000 Freizeitfahrzeuge und beschäftigt rund 4.400 Mitarbeiter in den angeschlossenen Unternehmen.
Zur ERWIN HYMER GROUP gehören die Reisemobil- und Caravanmarken Bürstner, Carado, Dethleffs, HYMER, Niesmann+Bischoff, Laika, LMC und Sunlight, Europas größte Reisemobilvermietung McRent, der Fahrwerksspezialist Goldschmitt, der Zubehörspezialist Movera sowie der Zeltcaravan-Hersteller 3DOG camping.