Euronetwork Andreas Manoussos

Guerilla-Marketing: Besondere Aktionen für effektive Ergebnisse

Pressemitteilung   •  Jul 29, 2015 21:59 CEST

In einer globalisierten Welt fällt es jungen Unternehmen immer schwerer, sich von der Masse abzuheben. Zwischen Firmen, die besonders günstig sind und jenen, die mit langjähriger Erfahrung glänzen, bleibt ihnen kaum noch eine Möglichkeit, potenzielle Kunden von sich zu überzeugen. Ihr einziger Ausweg ist es, mit besonderen Aktionen ihre Kreativität und ihr Einfallsreichtum zu beweisen.


Starke Emotionen: Guerilla- und Neuro-Marketing

Ein Zoo in Kopenhagen macht mit seinem Schlangenbus auf sich aufmerksam und wird immer wieder als gutes Beispiel für Guerilla-Marketing genannt. Die Kampagne beweist, dass Marketing mehr als nur Geschmackssache ist. Unternehmen müssen beweisen, dass sie nicht nur auf ihr Bauchgefühl hören können, sondern auch wissen, wie Verbraucher Entscheidungen – oft unbewusst – treffen. Diese Disziplin heißt Neuro-Marketing und richtet sich nach den Emotionen, welche beim Konsum letztendlich die Entscheidung treffen.

Guerilla-Marketing ist eine bestimmte Marketing-Form, die auf emotionale Impulse setzt. Es handelt sich im Grunde um Werbebotschaften, die sich wie ein Lauffeuer selbst verbreiten. Sie sorgen für hohe Aufmerksamkeit und eine große Wirkung, ohne dass sie große Budgets erfordern.

.

Humor: Ein unterschätzter Marketing-Faktor

Lachen ist gesund – das haben Studien bewiesen. Dieses Ausdrucksverhalten ist für Menschen aber auch natürlich und wird von ihnen gerne ausgeführt. Unternehmen können sich das zunutze machen, indem sie ihre Werbekampagnen anpassen.

McDonalds hat vor geraumer Zeit Zebrastreifen so verändert, dass sie einer ihrer Pommes-Tüten ähnelten. Ein weiteres Beispiel: Ein Optiker in Wertheim verhüllte sein Gebäude mit einem weißen Laken und der Aufschrift: „Wenn Sie mein Geschäft nicht sehen, brauchen Sie bestimmt eine neue Brille.“

Beide Beispiele verdeutlichen, wie einfach Guerilla-Marketing unter Verwendung von Humor sein kann. Es handelt sich um simple, aber effektive und kostengünstige Marketing-Maßnahmen, welche großen Erfolg erzielen können. Humor hat den Vorteil, dass er ein guter Türöffner ist: Die selbst genutzte Werbekampagne kann dienen, um mit Menschen in Kontakt zu treten. Unternehmer können ihre Kunden fragen, wie sie die Firma gefunden haben. Wenn sie die Werbekampagne nennen, haben sie bereits ein gutes Gesprächsthema.

.

Bei Guerilla-Marketing stets im legalen Rahmen bleiben

Bei Werbung scheinen manche Menschen ihrer Phantasie so großen Lauf zu lassen, dass sie dabei vergessen, dass sie sich in einem aus rechtlicher Sicht legalen Rahmen bewegen müssen. Otto-Normalverbraucher werden beim Schlendern durch die Stadt – wenn sie ein wenig aufmerksam sind – unzählige Plakate, Leuchtschriften, Flyer und Aufkleber bemerken. Diese Werbeformen prägen regelrecht das urbane Leben. Die Aussage ist fast immer dieselbe: Guck mich an, komm mich besuchen, kaufe mich!

Auch wenn auffällige, effektive Werbung gewünscht ist, muss sie immer legal bleiben. Doch in vielen Städten werden Ampeln sowie Verkehrsschilder von Aufklebern geziert. Ein großes Problem, insbesondere dann, wenn der Sinn des Verkehrsschildes geändert oder nicht eindeutig erkennbar ist. Ende 2014 klebten Auszubildende einer Osnabrücker-Klinik Hunderte grüne Aufkleber auf Mülleimer, Bauzäune und Straßenlaternen - sehr zum Ärgernis der Stadtverwaltung. Dabei handelt es sich um ein Beispiel, wie Guerilla-Marketing nicht genutzt werden soll. Das Bekleben von privatem oder öffentlichem Eigentum kann als eine Ordnungswidrigkeit oder Sachbeschädigung angesehen werden.

.

Beispiele für kreatives und effektives Guerilla-Marketing

Unternehmen, die Aufkleber für Guerilla-Marketing nutzen möchten, haben bessere Möglichkeiten. Grundsätzlich können Werbeaufkleber auf mehrere Arten Aufmerksamkeit erregen:

ihr Design ist äußerst auffällig und einzigartig

sie besitzen einen interessanten Spruch

der Aufkleber befindet sich an einer interessanten Stelle

Im Idealfall wählen Unternehmen ihre Werbebotschaft so, dass sie alle drei Eigenschaften erfüllt.

Die nachfolgenden beiden Beispiele für Guerilla-Marketing wurden mit Aufklebern von printweb.de realisiert:

Autokratzer: Ein Reparaturservice lässt sich Aufkleber drucken, die wie ein Kratzer im Autolack aussehen. Diese Aufkleber werden auf Pkws angebracht, die bereits kleine Kratzer im Lack aufweisen.

Steinschlag: Auf dem obigen Prinzip basiert der zweite Vorschlag. Ein Reparaturservice für Autoscheiben lässt Aufkleber drucken, die einen Steinschlag simulieren. Das Unternehmen wirbt mit einem Slogan, dass der Steinschlag zu einem Riss in der Windschutzscheibe und somit höheren Kosten führen kann.

Bei den oben genannten Marketing-Vorschlägen müssen Unternehmen beachten, dass die Aufkleber leicht zu entfernen sind.

Weitere Beispiele für kreatives Guerilla-Marketing mit Aufklebern haben wir aus einem Artikel auf webdesignerdepot.com entnommen:

1. Wilkinson: Der Hersteller von Rasierklingen Wilkinson hat Männergesichter auf Eier drucken lassen. Damit hat das Unternehmen einen neuen Rasierer beworben, der für besonders glatte Männerhaut sorgen soll.

2. Jobsintown: Das deutsche Karriereportal jobsintown.de warb mit einem riesigen Aufkleber auf einem Kaffeeautomaten, welcher eine traurige Frau beim Kaffeekochen zeigte. Dazu der Slogan: „Das Leben ist zu kurz für den falschen Job.“

Pedigree: Der Hersteller von Hundenahrung klebte Sticker in Form von Hundebechern vor Läden. Jeder Aufkleber wurde mit einer Essenz der Hundenahrung behandelt, sodass sie für Hunde unwiderstehlich war. Herrchen wussten genau, was sie ihren Vierbeinern kaufen müssen.

Pressekontakt:

Euronetwork

Andreas Manoussos

Blumenstr. 6

39122 Magdeburg

info@euronetwork.de

www.euronetwork.de

Tel.: 0391-5566051