Schaeffertec GmbH

Hattingen. Mathilde-Anneke-Schule setzt auf frühe Berufsorientierung. Arbeitsagentur freut sich über neuen Ausbildungsbetrieb – und die Firma Schaeffertec auf ihren Azubi.

Pressemitteilung   •   Mär 23, 2015 09:46 CET

Der Schulabschluss ist in der Tasche. Und was nun? Ein erfolgreicher Start in die berufliche Karriere braucht vor allem eines: Ausbildungsbetriebe. Regionaldirektionen, Arbeitsagenturen, Jobcenter – unterstützt von der neuen Allianz für Aus- und Weiterbildung -- werben daher derzeit während der Woche der Ausbildung für die duale Berufsausbildung. Und das mit einer simplen Kernaussage: „Ausbildung lohnt sich – für Betriebe und Jugendliche gleichermaßen.“ Auch in Sprockhövel wurden jetzt Schüler angesprochen und Firmen für die Ausbildung gewonnen.

„Damit das Thema gerade in den kleineren Unternehmen hochgehalten wird“, sagte Kai Tollnick, Teamleiter des Bereichs Interne ganzheitliche Integrationsleistung der Bundesagentur für Arbeit, veranstaltet mal die Ausbildungswoche. Zusammen mit Bürgermeister Ulli Winkelmann, Detlef Merken von der städtischen Funktionsstelle für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus und dem sachkundigen Bürger Bernd Engstermann besuchte er die Mathilde-Anneke-Schule und die Firma Schaeffertec GmbH an der Kleinbeckstraße, die ab August einen Auszubildenden im neuen Berufszweig Stanz- und Umformmechaniker einstellt.

Für die Firma ist das eine Novum: „Wir haben noch nie ausgebildet“, sagte Christof Schmidt. Doch gerade den Schwerpunkt, den die Ausbildung setzt, finde er genial. „Das passt zu den Anforderungen, die von uns an die Mitarbeiter gestellt werden.“ Und Schmidt kündigt schon jetzt an: „Es wird nicht unserer letzter Auszubildender sein.“ Zurzeit macht auch die 15-jährige Katharina ein Praktikum im Betrieb. „Später möchte ich aber lieber studieren“, sagt sie. Sie habe das Gefühl, nach einem Studium stünden ihr mehr Türen offen.

In der Mathilde-Anneke-Schule berichteten in erster Linie die Schüler, welche Vorteile ihre Berufsvorbereitung, gerade die Praktika, mit sich brachten. Denn spätestens in der 10. Klasse, während des Jahrespraktikums, lernen sie ihren möglichen Ausbildungsbetrieb kennen – und der Betrieb sie. Nur einer der Schüler musste so „echte“ Bewerbungen schreiben. Und Eric Heller habe sich mit dem Industriemechaniker einen Berufszweig ausgewählt, der sehr beliebt ist. „In der Liste der beliebtesten Berufe steht er auf dem 6. Platz“, sagte Tollnick.

Schulleiterin Christiane Albrecht erklärt: „Unsere Schüler bekommen auch wichtige Grundlagen vermittelt, und das bereits in der 5. Klasse.“ Sie führt aus: „Sie lernen, sich zu präsentieren, wie man sich benimmt, höflich und hilfsbereit zu sein.“
Bastian Haumann

Metalverarbeitendes, mittelständisches Unternehmen mit 140 jähriger Firmengeschichte.

Seit 1876 gibt es das Unternehmen Schaeffer. Und seit 1928 gehört ein weltweit verbreiteter Schnellverschluss dazu.

Schaeffer entwickelte sich Ende 2008 durch ein MBO zur Firma Schaeffertec.

Bei Schaeffertec werden hochpräzise Stanz- und Biege Artikel entwickelt, gefertigt und in alle Welt vertrieben. Dabei beliefert Schaeffertec nicht nur eine Vielzahl von internationalen Märkten, sondern ist auch Tier-1 Partner der Automobilindustrie.

Contact: welcome@schaeffertec.de

Phone:    +49 (0)2324 9049 – 0

WEB:   www.loxx.bizwww.schaeffertec.de