Travel Nevada

Highlights in Nevada

Pressemitteilung   •   Jul 20, 2017 11:25 CEST

Während dem Sommer schweift man gerne mal in die Ferne und träumt von allen Dingen, die man gerne sehen oder machen will. Travel Nevada hat für alle Abenteurer, Entdecker und Genießer eine Checkliste zusammengestellt, was sie auf jeden Fall während ihrem Aufenthalt in Nevada gesehen haben sollten:

Erlebt die Kultur
Die meisten Leute haben von Burning Man gehört – wahrscheinlich das bekannteste Festival der Welt. Aber das ist nicht das einzige Event in Nevada. Der Staat hat für kunstbegeisterte einiges zu bieten, wie das Lake Tahoe Shakespeare Festival mit einer Bühne direkt am See und nächtlichen Auftritten von Juli bis August. Auf ihrer Reise durch Nevada sehen Besucher auch viele öffentliche Kunstinstallationen. Die Seven Magic Mountains sind riesige buntangemalte Steinformationen und liegen 30 Minuten von Las Vegas auf der Interstate 15 entfernt. Das International Car Forest of the Last Church ist ebenfalls beeindruckend: Hier ragen bunt dekorierte Autos aus dem Boden inmitten der Wüste.

Besucht Geisterstädte
Wie der Name Silver State bereits verrät, war Nevada früher die Heimat zahlreicher Silberminenstädte. Heutzutage sind die damals prächtigen Orte zerfallen und nur noch Ruinen erinnern an diese Zeit. Die Geisterstädte sind Besuchern öffentlich zugänglich und sie erfahren viel über die Geschichte. Am meisten zu empfehlen ist die Stadt Berlin. Es wird gesagt, dass es hier tatsächlich Geister gibt. In Rhyolite bekommt man durch die zerbröckelte Struktur vor allem einen Einblick in den Aufschwung des Bergbaus und den Silberboom.

Werdet Aktiv
Nevadas abwechslungsreiche Landschaft mit dem beeindruckenden Lake Tahoe, den felsigen Red Rock Canyon und dem überwältigen Black Rock Desert macht es zu einem idealen Staat für alle möglichen Aktivitäten. Wenn man keine Höhenangst hat, sollte man unbedingt mit einem Helikopter über den Grand Canyon fliegen – am besten von Las Vegas. Wer lieber am Boden bleiben will, kann ein Quad Tour zu den Ruby Mountains in der Nähe von Elko machen. Und obwohl der Großteil von Nevada aus Wüste besteht, haben auch Wassersportler hier ihren Spaß: Das Lahontan Reservoir eignet sich zum Beispiel ideal zum Wasserskifahren.

Fahrt die einsamste Straße Amerikas
In 1986 veröffentlichte das amerikanische Magazin „Life“ einen Bericht über den Highway 50 und nannte es „Die einsamste Straße Amerikas“. Seitdem steht sie auf der Liste bei Roadtrips ganz oben und viele nehmen die Herausforderung der 480 Kilometer an. Der Highway 50 beginnt in Fernley und endet in Ely. Auf der Strecke gibt es viele Sehenswürdigkeiten, wie die Middlegate Station, der perfekte Ort für eine Mittagspause mit dem Monster Burger.

Schaut in die Sterne
Nevadas klarer Himmel und ländliches Gebiet ohne Population, macht den Staat zu einem idealen Ort um sich die Sterne anzusehen. Die Region um Tonopah bietet hierfür eine perfekte Sicht. Der Great Basin National Park veranstaltet jährlich sogar ein Astronomie Festival, wo alle mehr über die Sternkonstellationen, die Planeten und sogar Galaxien lernen können. 

Über Travel Nevada

Die Nevada Division of Tourism (TravelNevada) ist die offizielle Tourismusbehörde des US-Bundesstaates Nevada mit Hauptsitz in Carson City. Sie ist für den Ausbau des Tourismus und die nationale und internationale Bewerbung des „Silver States“ als Reiseziel abseits der weltbekannten Metropole Las Vegas zuständig und fördert das Image des Staates als ein grenzenloses Abenteuer. Zu den bekanntesten Orten zählen demgemäß die unvergleichbare Gesteinswelt vom Valley of Fire, die Loneliest Road in America sowie die Region um Nevadas zweitgrößte Stadt Reno und den kristallklaren Bergsee Lake Tahoe. Weitere Informationen finden Sie unter www.travelnevada.com.

Weitere Informationen zu Nevada unter www.travelnevada.de oder auf www.travelnevada.com. Bilder stehen zum Download bereit unter: http://www.flickr.com/photos/nevadatourism.

Als Bildquelle geben Sie bitte © TravelNevada an.