HFH · Hamburger Fern-Hochschule

HL-B Feier: Mit zwei Abschlüssen auf Erfolgskurs

Pressemitteilung   •   Feb 14, 2013 10:02 CET

Hamburg, 13. Februar 2013: Zur ersten Hamburger Logistik-Bachelor Feier im Hotel Hafen mit direktem Blick auf die Elbe kamen jetzt 150 Gäste zusammen. Eins hatten an diesem Abend alle gemein: ihre Verbindung zum triqualifizierenden Ausbildungsprogramm, dem Hamburger Logistik-Bachelor (HL-B).

Die anwesenden Teilnehmer – darunter Studierende, Absolventen, Eltern, Freunde sowie Verantwortliche der beteiligten Institutionen – teilten auf der festlichen Veranstaltung mit den Hauptinitiatoren die Begeisterung für das zukunftsweisende Bildungskonzept. Der Verein Hamburger Spediteure sowie die Akademie Hamburger Verkehrswirtschaft hatten zu dieser Feier die HL-B Studierenden der letzten fünf Jahrgänge eingeladen.

Vor sechs Jahren ging der HL-B in der Hansestadt zum ersten Mal an den Start, seitdem ist dieses Modell auf Erfolgskurs. Ein besonderer Dank gelte hierbei den beteiligten Lehrkräften, Dozenten und Ausbildungsunternehmen, die junge und aktive Menschen in der Metropolregion durch die berufliche und akademische Ausbildung in Transport, Spedition, Logistik und Betriebswirtschaft fördern und fordern, betonte Helmut Knust-Bense, Schulleiter der Staatlichen Handelsschule (H 14). Neben dieser Bildungseinrichtung haben drei weitere Kooperationspartner maßgeblich zum Erfolg des HL-B beigetragen: der Verein Hamburger Spediteure, die Akademie Hamburger Verkehrswirtschaft sowie die Hamburger Fern-Hochschule. Und alle vier sind Beispiel einer gelungenen Zusammenarbeit zur Stärkung des vielseitigen Logistikstandortes Hamburg, der mit dem zweitgrößten Containerhafen Europas zur Drehscheibe Nordeuropas zählt.

Hier werden qualifizierte Fach- und Führungskräfte vermehrt gesucht und die passende Antwort darauf liefert der HL-B. Denn innerhalb von vier Jahren erhalten die angehenden „Architekten der Transportwege“ gleich zwei Abschlüsse – Kauffrau/Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung sowie den Bachelor of Arts – und sind somit fit für die komplexe und interdisziplinäre Welt der Logistik.

„Was den HL-B so beliebt macht, ist die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis. Den Logistikern von morgen wird topaktuelles Wissen vermittelt, keineswegs die Erfahrungen von vorgestern“, so Walter Stork, der den Ehrenvorsitz des VHSp führt und Aufsichtsratsvorsitzender der Navis AG ist. „In einer für die Wirtschaft so wichtigen Branche wie die Logistik lag es auf der Hand, neben der qualifizierten Ausbildung und der begleitenden Berufsschule eine erweiterte akademische Ausbildung anzubieten. Mit unserem Partner Hamburger Fern-Hochschule ist uns dieser Schritt bestens gelungen – bisher haben alle HL-B Absolventen des ersten Matrikels ihren Studiengang mit erfolgreichen Ergebnissen abgeschlossen“, fügt er zufriedenstellend hinzu. Die Berufsaussichten sind hervorragend: Die Metropolregion Hamburg ist mit über 6.000 Unternehmen aus Logistik und Spedition einer der wichtigsten Logistikstandorte weltweit.

Das triqualifizierende Ausbildungsprogramm „Hamburger Logistik-Bachelor“ wurde 2008 vom Verein Hamburger Spediteure, der Akademie Hamburger Verkehrswirtschaft, der Staatlichen Handelsschule Holstenwall und der Hamburger Fern-Hochschule entwickelt. Die Initiatoren sind sich einig: Den Absolventen werden alle Türen in Spedition und Logistik offen stehen. Sie lernen die Prozessabläufe von Grund auf und werden durch das verzahnte Studium befähigt, auch über den eigenen Tellerrand zu blicken.

Mit rund 10.000 Studierenden ist die HFH · Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen und Auszubildenden den Weg zu einem akademischen Abschluss zu eröffnen. An über 40 regionalen Studienzentren bietet die staatlich anerkannte und gemeinnützige Hochschule ihren Studierenden eine wohnortnahe Betreuung. Angeboten werden zahlreiche Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Gesundheit und Pflege, Technik sowie Wirtschaft. Weitere Informationen finden Sie unter www.hamburger-fh.de/ http://www.vhsp.de/.

Pressekontakt

Kay Becker / Vanessa Kesseler

HFH · Hamburger Fern-Hochschule

Alter Teichweg 19

22081 Hamburg

E-Mail: presse@hamburger-fh.de

Frau Vanessa Kesseler HFH - Hamburger Fern-Hochschule Alter Teichweg 19 22081 Hamburg EMail: presse@hamburger-fh.de Website: www.hamburger-fh.de Telefon: 040 35094-3014