igus GmbH

​Hochflexible Ethernet-Leitungen mit 600 Volt UL-Zertifikat für die Industrie 4.0

Pressemitteilung   •   Nov 09, 2018 10:05 CET

Neue CAT5e und CAT6 Leitungen für den e-ketten Einsatz mit erhöhter Lebensdauer und Zulassung für den amerikanischen Markt

Köln, 7. November 2018 – CAT5e oder CAT6 Leitungen sind für die Umsetzung der Industrie 4.0 Ziele in der Automatisierung kaum noch weg zu denken. Speziell für den Einsatz in der Energiekette hat igus jetzt die zwei hochflexiblen Ethernet-Leitungen CFBUS.045 und CFBUS.049 weiterentwickelt. Die neuen CAT5e und CAT6 Leitungen besitzen mit 600 Volt eine erhöhte UL-Zulassung für den nordamerikanischen Markt. Sie wurden im igus Testlabor mit über 76 Millionen Hüben erfolgreich getestet und sind ab 1 Meter direkt ab Lager verfügbar.

Industrial Ethernet ist der Zukunftsschritt für eine digitalisierte Fabrik von Morgen. Viele Studien zeigen: Die Welt der Feldbusse stagniert, die Anzahl der Ethernet-Knoten steigt mit hohen zweistelligen Wachstumsraten. Was aber viele dabei vergessen ist, dass Feldbussysteme speziell für den rauen Alltag in der Industrie ausgelegt sind, während das Ethernet aus der sauberen und sicheren Umgebung des Büros und der Server-Welten kommt. Doch gerade die Industrieumgebung fordert eine sichere und langlebige Verbindung zwischen den Komponenten. Hier bietet igus als erster Anbieter mit der Serie CFBUS.045 (CAT5e) und CFBUS.049 (CAT6) eine Leitungsfamilie an, die speziell für den Einsatz in Energieketten entwickelt wurde. Mit über 76 Millionen Hüben bei einem Biegeradius von 9,5 x d konnten die Leitungen ihre besonders hohe Lebensdauer im hauseigenem igus Testlabor deutlich unter Beweis stellen. Aufgrund der hochwertigen Werkstoffe der Leitungen und des hohen EMV-Schutzes durch ein spezielles Schirmgeflecht mit 90 Prozent Bedeckung, ist igus nun in der Lage, die neuen Leitungen mit einer erhöhten UL-Spannung von 600 Volt direkt ab Lager anzubieten. Damit können die Ethernet-Leitungen bedenkenlos parallel zu Antriebsleitungen eingesetzt werden.

Ethernet-Leitungen mit 36 Monaten Garantie für den US-Markt
igus bietet mit über 1.300 Typen das größte Programm an Leitungen für die Energiekette mit der weltweit umfangreichsten internationalen Zulassungsauswahl, so auch Leitungen mit UL-Zulassung. Seit über 25 Jahren liefert der motion cable Spezialist UL-zertifizierte chainflex Leitungen für den Maschinen- und Anlagenbau. Für exportierende Unternehmen bedeutet das den unkomplizierten Markteintritt in die Vereinigten Staaten, denn die UL steht für Underwriters Laboratories und ist die in den USA bekannteste und flächendeckend akzeptierte Prüforganisation. Sie veröffentlicht regelmäßig Standards und approbiert Produkte wie die Leitungen von igus. Liegen Prüfzertifikate für die Leitungen vor, gelingt die Verzollung und die Inbetriebnahme schnell und reibungslos. Aufgrund der ständigen Tests aller chainflex Leitungen im hauseigenen 2.750 Quadratmeter großen Testlabor vergibt igus als einziger Hersteller weltweit eine Garantie von 36 Monaten auf sein komplettes Leitungssortiment, so auch auf die neuen Ethernet-Leitungen für CAT5e und CAT6.

Die igus GmbH ist ein weltweit führender Hersteller von Energiekettensystemen und Polymer-Gleitlagern. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Köln ist in 35 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 3.800 Mitarbeiter. 2017 erwirtschaftete igus mit motion plastics, Kunststoffkomponenten für bewegte Anwendungen, einen Umsatz von 690 Millionen Euro. igus betreibt die größten Testlabore und Fabriken in seiner Branche, um dem Kunden innovative auf ihn zugeschnittene Produkte und Lösungen in kürzester Zeit anzubieten.