WIRKAUFENS

Knipsen in der Kälte

Pressemitteilung   •   Feb 19, 2014 09:51 CET

(Berlin, 19.02.2014) Fotografieren im Winter hat seinen eigenen Scharm. Dank Kälte und Eis werden dem Fotografen einzigartige Motive geboten. Gleichzeitig bedeuten die widrigen Wetterverhältnisse für das Equipment eine enorme Herausforderung. Der Elektronikankauf Wirkaufens weiß, was man beim Knipsen in der Kälte beachten sollte:   

Schutz vor Kälte: 

An kalten Tagen sollte man stets einen zweiten Akku mitnehmen. Akkus bringen bei Kälte weniger Leistung. Zudem sollte man den Akku vor Kälte schützen, indem man diesen z.B. nah am Körper trägt. Ebenso sollte man die Kamera bei Temperaturen unter -20 Grad Celsius unter der Jacke oder so lange wie möglich in der Kameratasche aufbewahren. Die Kamera sollte vor allzu großen und plötzlichen Temperaturunterschieden geschützt werden. Am besten man legt Sie die Kamera vor einem Ausflug für circa eine Stunde ins Treppenhaus. Genauso sollte man andersherum verfahren. Nach einem langen Shooting draußen sollte die Kamera für eine bestimmte Zeit z.B. in der Garage liegengelassen werden. Unser Geheimtipp: Der Kühlschrank eignet sich bei einem Ausflug ins Freie sowohl zum Abkühlen als auch zum Aufwärmen der Kamera am besten. Man sollte bei längeren Aufenthalten in der Kälte Handschuhe tragen. Diese halten nicht nur die Hände warm, sondern erleichtern in der Kälte die Bedienung. Zusätzlich hat man mehr Gefühl in den Fingern und lässt die Kamera nicht so leicht aus den Händen fallen. Ein Tragegurt sollte bei Temperaturen unter 0 Grad Celsius eine Selbstverständlichkeit sein. 

Schutz vor Wasser: 

Eine Kamera sollte niemals nass werden. Schon etwas Kondens- oder Spritzwasser sollte mit einem Tuch sofort entfernt werden. Helfen können an dieser Stelle kleine Tüten mit Trockengranulat (oft Verpackungen von elektronischen Geräten beigelegt), die man in der Kameratasche verteilt. Falls mit Schneefall (oder Regen) zu rechnen ist, kann man die Kamera (bis auf den vorderen Teil des Objektivs) in eine durchsichtige Plastiktüte einpacken. Diese kann man auch selber herstellen oder sich schon fertige Plastikhüllen im Internet besorgen. Bei normalem Niederschlag bietet das einen ausreichenden Schutz. 100%ig schützen an dieser Stelle aber nur Profihüllen, wie man sie zum Tauchen verwendet. Diese sind aber recht teuer. Manchmal hilft es einfach auch nur einen Regenschirm mitzunehmen. 

Mehr Informationen zu WIRKAUFENS finden Sie auf der Seite: http://www.wirkaufens.de/presse  

Bildmaterial: http://www.wirkaufens.de/content/staticContent/logos_screenshots.html 

Aufgrund seiner Vorteile wie zertifizierter, sicherer Datenlöschung, fairer Preise und gutem Service sowie hoher Kundenzufriedenheit hat sich WIRKAUFENS zu einem der beliebtesten Ankaufportale für gebrauchte Elektronik entwickelt. Zu den meist genutzten Gerätekategorien der bis dato über 300.000 Kunden gehören Handys, Smartphones, Tablets, MacBooks, Notebooks und digitale Kameras. WIRKAUFENS wurde Ende 2008 von Christian Wolf in seinem Wohnzimmer gegründet. Mittlerweile zählt WIRKAUFENS mit über 100 Mitarbeitern in Frankfurt (Oder) und Berlin zu den führenden Anbietern im Re-Commerce und expandierte in den letzten Jahren auch im europäischen Ausland. Zu den Partnern von WIRKAUFENS zählen BASE, HP, die Otto Gruppe, blau.de sowie simyo.