secura

Landung auf dem Mond: Ein kleiner Schritt für einen Menschen...

Pressemitteilung   •   Jul 20, 2019 09:21 CEST

Am 21. Juli 1969 verfolgten mindestens 500 Millionen Menschen am Fernseher ein Ereignis, das eine Premiere darstellte: Ein Mensch sprang auf den Mond!

Neil Armstrong sprach um 3 Uhr 56:

„Ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit."

Ich war einer der 500 Millionen, die dieses Ereignis quasi live am Bildschirm zu Hause verfolgten - quasi live, weil auch die Übertragung vom Mond auf die heimischen Bildschirme seine Zeit brauchte.

Damals war ich 13 Jahre alt und ich hatte bei meinen Eltern durchgesetzt, die ganze Nacht aufbleiben zu dürfen. Warum interesierte, ja elektrisierte mich dieses Ereignis?

Das hatte alles mit einem Mann zu tun: Prof. Heinz Haber, dem "Fernseh-Professer". Man kann sich heute gar nicht mehr vorstellen, was für einen Einfluß dieser Mann auf das wissenschaftliche Weltbild von Millionen ausübte. Ein Vergleich mit heute, zum Beispiel mit Rangar Yogeshwar, verbietet sich: Es existierten nur wenige Fernsehsender. Viele Sendungen erreichten große Quoten der Gesamtzuschauerschaft: Ein "Durbrigde"-Krimi fegte die Straßen leer...

Prof. Haber hatte mich spätestens mit einem "Experiment" in seinen Bann gezogen: Um die Wirkung der nuklearen Kettenreaktion zu demonstrieren, ließ er zig Mausefallen mit Tennisbälle im Fernsehstudio aufbauen. Wenige Tennisbälle genügten, um ganze Kaskaden von Tennisbällen und Mausefallen hüpfen zu lassen. Prof. Haber zeigte damit auch einen Prozess des "exponentiellen Zerfalls".

Ich war mit 13 Jahren kein Nachtmensch. Zwar mußte ich nicht mit Hilfe von Streichhölzern die Augen aufhalten - wie Tom aus "Tom und Jerry", aber natürlich drohte ich immmer wieder einzuschlafen. Mit etwas Wasser konnte ich bis 3 Uhr 56 wachbleiben.

Einige Jahre später sah ich die bemannte Raumfahrt etwas kritischer - als Teil des "Kalten Krieges" und als fragwürdig im Hinblick auf die Kosten-Nutzen-Relation.

Hans-Peter Oswald

https://www.domainregistry.de/...

https://www.domainregistry.de/...

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte Secura zu den Besten beim Industriepreis. Secura gewann 2016 den "Ai Intellectual Property Award 2016" als "Best International Domain Registration Firm - Germany". Beim "Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016" wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim "Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016" im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: secura@domainregistry.de

http://www.domainregistry.de