diybook

Mehr Sicherheit für Online-Heimwerker

Pressemitteilung   •   Sep 23, 2014 09:00 CEST

Nicht nur die Baustelle gehört abgesichert - auch Inhalte müssen im Netz sicher übertragen werden. Schließlich sollen persönliche Daten nicht ungewollt auf Wanderschaft gehen. Seit einigen Wochen schon ziert die Adresszeile von diybook - des qualitativ hochwertigsten Online-Portals für Heimwerker und alle, die es werden wollen - ein zusätzliches „s“. Mit dem https-Standard geht diybook ebenso wie schon zuvor die Suchmaschine Google eine freiwillige Verpflichtung ein: mehr Sicherheit im Internet durch eine umfassende und ausnahmslose Verschlüsselung sämtlicher Kommunikationsverbindungen gegen unberechtigte Zugriffe. Bei der Nutzung des Online-Portals ändert sich wenig. User können auch weiterhin wie gewohnt die Seite aufrufen, in ihren Lieblingsprojekten stöbern, sich von den zahlreichen Video-Anleitungen in Sachen Renovierung und Heimgestaltung inspirieren lassen oder gleich den dringend benötigten Handwerker finden. Für Datendiebe brechen dagegen harte Zeiten an.


Gerald Zanoni, Geschäftsführer der diybook KG und redaktioneller Leiter des Online-Portals, ist überzeugt von der Notwendigkeit dieser Maßnahme: „Datendiebe lauern heute überall im Netz, und persönliche Informationen jeder Art sind zur begehrten Ware geworden. Da liegt es nur nahe, dass wir unsere Nutzer und ihre Daten verstärkt vor Fremdzugriffen schützen wollen.“ Das Verfahren birgt zwei große Vorteile für jeden Nutzer: Zum einen werden Daten nur noch verschlüsselt übertragen, was ein Auslesen der Kommunikation durch Dritte verhindert. Zum anderen gibt sich diybook während des Verbindungsaufbaus als sichere Seite zu erkennen. So weiß der Nutzer zu jeder Zeit, mit wem er es zu tun hat. Auf diese Weise ist der ungetrübte Lesespaß dauerhaft garantiert. Und Heimwerker können mit der Gewissheit surfen, dass ihre Online-Kommunikation das bleibt, was sie ist: Privatsache!

Die Firma diybook KG mit Sitz in Korneuburg wurde Ende 2012 von Gerald Zanoni zusammen mit anderen begeisterten Heimwerkern ins Leben gerufen. Ihr Aushängeschild ist diybook.at, das Online-Portal für Handwerksarbeiten im Eigenheim. Das Präfix „diy“ steht für „do it yourself“ und gibt damit das Programm vor. Das Wissensportal für Heimwerker ging im März 2013 in Österreich, Deutschland und der Schweiz zugleich an den Start. Aktuell verzeichnet die Plattform mehr als 2.000 Video-Zugriffe pro Tag und rund 30.000 Webseitenbesucher pro Monat. Seit Ende April 2014 bietet diybook neben dem Wissens- auch einen Anzeigen-Bereich, der zur direkten Verlinkung von Handwerkern und Auftraggebern dient, aber auch soziale Aspekte wie ein Wiederbeleben der Nachbarschaftshilfe im Fokus hat. Darüber hinaus möchten die Betreiber mit diybook den Trend zum Reparieren fördern und sich damit gegen die aktuell vorherrschende Unkultur des Wegwerfens positionieren.

Rückfragen an:

Gerald Zanoni
Geschäftsführer, diybook KG
Tel: +43 664 345 5306
Mail: gerald.zanoni@diybook.at
Web: https://diybook.at