WIRKAUFENS

Nach Weihnachten beginnt das Hauptgeschäft der professionellen Ankäufer - Wirkaufens rechnet erneut mit einem Rekordumsatz im Januar

Pressemitteilung   •   Dez 31, 2015 07:30 CET

(Berlin, 31.12.2015) Direkt nach den Weihnachts-Feiertagen geht es bei Wirkaufens, dem Online-Ankäufer für Elektronik, so richtig hoch her. Ab dem 27. Dezember herrscht auf der Internetseite wirkaufens.de verstärkt Betrieb. Nachdem wieder millionenfach Elektronik wie Smartphones und Tablets zu Weihnachten verschenkt wurde, informieren sich die Beschenkten, wie viel sie noch für ihre alten Geräte bekommen. Und viele machen die ausgediente Technik auch gleich zu Geld. „Danach kann man eigentlich die Uhr stellen“, so Pressesprecher Kamil Fijalkowski. „Direkt nach Weihnachten beginnt unsere Hauptsaison, diese reicht bis weit ins neue Jahr hinein.“

Nach Angaben von Wirkaufens ist der Januar im Vergleich zu den letzten 12 Monaten immer der umsatzstärkste Monat. In den letzten Jahren konnte das Unternehmen durchschnittlich im Januar doppelt so viel ankaufen wie im davorliegenden Dezember. Kein Wunder auch, verschenkte nach einer aktuellen Umfrage mehr als jeder vierte Deutsche Elektronik zu Weihnachten(1). Zu Weihnachten werden dementsprechend viele Geräte ausgemustert und landen im schlimmsten Fall ungenutzt in der Schublade – oder im besten Fall werden die Geräte bei Wirkaufens eben zu Geld gemacht.

Nicht immer handelt es sich aber um die ausrangierten Geräte, die an Wirkaufens verkauft werden. Gerade nach Weihnachten landet ebenfalls eine Vielzahl ungewollter oder doppelt geschenkter Produkte bei dem Elektronikankäufer, denn nicht immer ist ein problemloser Umtausch möglich.

So funktioniert Wirkaufens

Der Kunde ermittelt auf dem Portal wirkaufens.de mit nur wenigen Klicks den aktuellen Wert seines Geräts. Verkauft werden können unter anderem Smartphones, Tablets, Laptops, Kameras und Smartwatches. Danach schickt er sein Gerät versandkostenfrei und versichert an Wirkaufens, oder lässt das Paket vom Postboten abholen. Nach Löschung der Daten und Prüfung der Angaben erhält der Kunde in wenigen Tagen sein Geld auf sein Konto. Dem Kunden entstehen zu keinem Zeitpunkt Kosten.

Über Wirkaufens

Aufgrund seiner Vorteile wie zertifizierter, sicherer Datenlöschung, fairer Preise und gutem Service sowie hoher Kundenzufriedenheit hat sich Wirkaufens zu einem der beliebtesten Ankaufportale für gebrauchte Elektronik entwickelt. Zu den meist genutzten Gerätekategorien der bis dato über 300.000 Kunden gehören Handys, Smartphones, Tablets, MacBooks, Notebooks und digitale Kameras. Das Unternehmen wurde Ende 2008 von Christian Wolf in seinem Wohnzimmer gegründet. Mittlerweile zählt die asgoodasnew electronics GmbH mit über 110 Mitarbeitern in Frankfurt (Oder) und Berlin zu den führenden Anbietern im Re-Commerce und expandierte in den letzten Jahren auch im europäischen Ausland. Zu den Partnern von Wirkaufens zählen BASE, HP, die Otto Gruppe, blau.de sowie simyo.

Über die asgoodasnew electronics GmbH

Die Geschäftsidee basiert auf einem webbasierten System für den Ankauf (WIRKAUFENS), die hochwertige Generalüberholung(= Refurbishment) und den Verkauf (asgoodasnew) von Consumer Electronics (CE) in einer Qualität „so gut wie neu“. Viele zufriedene Kunden in Deutschland, Österreich und Polen vertrauen der Spitzenqualität von Produkt und Service. Bei Trustpilot.de erzielt die Verkaufsmarke asgoodasnew Top-Bewertungen, bei Shopauskunft.de 5 von 5 Sternen und bei eKomi gibt es 4,9 von 5 möglichen Kundenbewertungssternen. Monatlich werden über 20.000 CE-Geräte angekauft, professionell wiederaufbereitet und verkauft. Auf asgoodasnew.com bietet das Unternehmen auf alle Produkte 30 Monate Garantie und 30 Tage Rückgaberecht. Zudem kann der Kunde bis zu 30 Prozent im Vergleich zum Neukauf einsparen.

Produkte wie iPhones und iPads, MacBooks und Macs unterstreichen die hohe asgoodasnew-Kompetenz für Apple-Produkte. Die weiteren Produktkategorien sind derzeit Smartphones, Tablets, Notebooks, Digitalkameras und SLR-Objektive. Unter der Führung von Daniel Boldin (CEO), ehemals Geschäftsführer der REWE-Group-Tochter ProMarkt, hat sich die asgoodasnew electronics GmbH zum deutschen Marktführer für hochwertige generalüberholte Consumer Electronics entwickelt. Das Unternehmen ist mit zahlreichen Preisen und Awards ausgezeichnet worden, unter anderem von „Deutschland – Land der Ideen“ und 2013 mit dem „Innovationspreis-IT“ der Initiative Mittelstand.

Über die Investoren

Neben der französischen Ventech Capital, MVP Munich Venture Partners und der an der Warschauer Börse gelisteten MCI sind weitere Anteilseigner SevenVentures, die ILB, PDV sowie Point Nine Capital. Außerdem sind der Gründer von asgoodasnew, Christian Wolf, und weitere Business Angels vertreten.