Faurecia Deutschland

Neues Kompetenzzentrum CoverTech: Faurecia verstärkt sein TechCenter Know-how im Bereich Autositze

Pressemitteilung   •   Mai 13, 2016 09:35 CEST

Mit CoverTech möchte Faurecia neue Wege in Sachen Technologie und Verfahren zu Gestaltung, Schnitt, Nähen und Montage von Autositzbezügen beschreiten. Dabei werden die besten Methoden aller Entwicklungs- und Produktionsstandorte von Faurecia weltweit ausgewählt und umgesetzt. Hierbei kommt ein vielfältiges Team von Experten auf den Gebieten Industrieverfahren und Erstausrüstung zusammen, die die besten Branchenlösungen auswählen und darin die ständig steigenden Anforderungen in Bezug auf die wahrnehmbare Qualität von Komplettsitzssystemen integrieren.

Der neue CoverTech Standort wird von seiner unmittelbaren Nähe zum Design-Studio für Autositze, an dem Faurecia gemeinsam mit den Automobilherstellern an der Entdeckung neuer Trends forscht, profitieren. Das Kompetenzzentrum verfügt über umfassende Simulationsmöglichkeiten und Testressourcen. Seine Eröffnung folgt auf die erfolgreiche Entstehung von zwei anderen Fachzentren in Brières-les-Scellés: FrameTech für Sitzrahmen im Jahr 2011 und e-Lab für Sitzelektrik in 2012. Diese beiden Standorte wurden bereits von zahlreichen Automobilherstellern gewürdigt.

Die eindrucksvollste Innovation der vergangenen Jahre ist die Cover Carving Technologie, die sowohl bei den Sitzbezügen als auch bei der Rückseite der Vordersitze Anwendung findet. Sie erlaubt mehr Freiraum in Bezug auf Design und Personalisierung. Renault setzt die von Faurecia patentierte Technologie bei der Limousine und dem Kombi des Modells Talisman ein, wodurch die Fondpassagiere von drei Zentimeter mehr Beinfreiheit profitieren.

CoverTech wird die Rolle von Faurecia Autositze als Komplettanbieter verstärken und sorgt für Verbesserungen in Effizienz, Qualität, Flexibilität und empfundener Wertigkeit.

„Unser konventionelles Geschäft mit Sitzbezügen steht am Anfang einer grundlegenden Veränderung, die sich aus der Digitalisierung der Gestaltung, Industrialisierung und Fertigung ergibt. Dahinter steckt ein Markt, der verbesserte Sitzlösungen verlangt. CoverTech gibt uns die Möglichkeit, unsere Führungsposition auf drei Gebieten zu festigen: Wahrgenommene Qualität, bezahlbare Innovation und das Wohlbefinden im Fahrzeug,“ sagt Jean-Luc Tété, Vice President Comfort & Trim, Faurecia Automotive Seating.

Diese Initiative geht Hand in Hand mit dem starken Wachstum von Faurecia bei der Gestaltung und Fertigung von Lösungen bei Autositzbezügen. Sie reflektiert die Bestrebung, Lösungen und Prozesse noch schneller auf den Markt zu bringen, um die wachsende Nachfrage der Automobilhersteller zu erfüllen. Dabei geht es nicht nur im die wahrgenommene Qualität, die Differenzierung und Personalisierung des Interieur, sondern auch um die Effizienz in den verschiedenen Etappen während der Entwicklung und Industrialisierung.

Am 11. April 2016 hat die Cover Carving Technologie den Automotive News 2016 PACE Award gewonnen. Bezeichnet als die „Oscars der Innovation“, honorieren die PACE Awards jedes Jahr überdurchschnittliche Innovationsleistung, technologischen Fortschritt und Geschäftsentwicklung der Automobilzulieferer. Die Gewinner des PACE Award werden von einer unabhängigen Jury anhand einer Auswahlliste von 30 Finalisten gekürt.

Hinweis an die Redaktion: Bitte geben Sie, sofern nicht anders genannt, als Bildquelle durchgängig Faurecia an. 

Über Faurecia

Faurecia ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer in vier bedeutenden Bereichen: Autositze, Technologien zur Emissionskontrolle, Innenraumsysteme und Automotive Exteriors. Die Gruppe erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 20,7 Milliarden Euro. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte Faurecia 103.000 Mitarbeiter in 34 Ländern an 330 Standorten (davon 30 F&E-Zentren). Faurecia ist an der NYSE Euronext Paris und am OTC-Markt der Vereinigten Staaten von Amerika notiert. Näheres darüber finden Sie auch unter: www.faurecia.de