OXID eSales AG

Neues OXID Modul vereinfacht Bonitätsprüfung

Pressemitteilung   •   Sep 18, 2014 17:29 CEST

Freiburg, 18.09.2014 – Die OXID eSales AG erweitert die Funktionalität ihrer E-Commerce-Lösungen um ein neues Modul für Bonitätsprüfungen: BONIMA Score Pool Ident von der Creditreform Boniversum GmbH. In Echtzeit prüft das Modul Bonität und Zahlungsausfallrisiko von Endkunden, zu denen im Shop noch keine Zahlungsinformationen vorliegen. Mit dem Score-Ergebnis der Bonitätsprüfung bewerten Shopbetreiber Zahlungsausfallrisiken und steuern die angebotenen Zahlungsmodalitäten. Die Bonitätsprüfung mit dem neuen OXID Modul hilft Shopbetreibern, das Zahlungsausfallrisiko zu minimieren und Endkunden dank vielfältiger Zahlungsarten einen hohen Kundenservice zu bieten. BONIMA Score Pool Ident ist ab sofort für alle OXID eShop Editionen über den Marktplatz OXID eXchange erhältlich.

Die bevorzugte Zahlungsart ist für Käufer eines der wichtigsten Kriterien beim Online-Shopping. „Knapp jeder fünfte Online-Shopper bricht den Kauf ab, wenn sein Lieblingsverfahren in einem Shop nicht angeboten wird“, so die Studie „Payment im E-Commerce – Der Internetzahlungsverkehr aus Sicht der Händler und der Verbraucher“ des E-Commerce-Center Köln.

Bonitätsprüfungen bei unsicheren Zahlungsarten unerlässlich

Die beliebtesten Zahlungsarten beim Online-Shopping in Deutschland sind Lastschriften und der Kauf auf Rechnung. Für Shopbetreiber bedeuten aber gerade diese Verfahren ein besonderes Risiko, denn Kunden zahlen erst, nachdem die Ware bereits versandt ist. Bisweilen werden die bestellten Waren gar nicht bezahlt. Eine Bonitätsprüfung reduziert das Risiko des Shopbetreibers deutlich. Ist das Ergebnis der Bonitätsprüfung negativ oder wird ein erhöhtes Zahlungsausfallrisiko ermittelt, können Endkunden nur sichere Zahlarten wie Vorkasse nutzen.

BONIMA Score Pool Ident schützt vor Zahlungsausfall

Shopbetreibern liefert BONIMA Score Pool Ident während des Bestellvorgangs in Echtzeit alle notwendigen Informationen, um die Zahlungsfähigkeit von Kunden einzuschätzen. Als Schnittstelle zwischen OXID eShop und der Boniversum-Datenbank ermittelt das Modul automatisch, ob die Zahlung eines Endkunden gefährdet ist. Die Wahrscheinlichkeit des Zahlungsausfalls wird in einem Scorewert, dem BONIMA Score, festgehalten. Anhand dieses Scores steuern Shopbetreiber die passenden Zahlungsarten, bieten maximale Auswahl und begrenzen doch das Ausfallrisiko. Parallel zur Bonitätsprüfung validiert das Modul die angegebene Adresse und Identität der Endkunden. Das senkt Retouren und vereitelt Betrugsversuche. Die Installation des Moduls ist unkompliziert und es ist schnell einsatzbereit.

„Der Einsatz von kundenfreundlichen Zahlungsverfahren gehört heute zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren eines Online-Shops. Mit dem in unsere E-Commerce-Plattform integrierten Modul BONIMA Score Pool Ident minimieren Shopbetreiber das Risiko von Zahlungsausfällen, ohne auf bei Kunden beliebte Zahlungsarten zu verzichten“, sagt Elisabeth Greitschus, Manager Platform Relations bei der OXID eSales AG.

Über Boniversum

Als Bonitätswerk gibt die Creditreform Boniversum GmbH (Boniversum) Antworten zur Bonität von Konsumenten. Gegründet wurde das Unternehmen mit Sitz in Neuss 1997 und ist eine 100%ige Tochter der Creditreform Gruppe. Die Bonitätsdaten von Boniversum schützen Unternehmen vor Zahlungsausfällen bei der Vergabe von Geld-, Waren- oder Leistungskrediten an Konsumenten. Zusätzlich bietet Boniversum Services direkt für Privatpersonen an. Registrierte Konsumenten können ihre vollständige Selbstauskunft jederzeit online ansehen, an Dritte versenden und sich über Änderungen in den Daten ihrer Selbstauskunft per E-Mail informieren lassen. Als dritte Säule informiert Boniversum mit ihrem Konsumentenportal kostenlos und werbefrei über die Themen Auskunft, Bonitätsprüfung und Datenschutz.


Die Freiburger OXID eSales AG ist einer der führenden Anbieter von E-Commerce-Lösungen. Unzählige erfolgreiche B2C- und B2B-Shop-Betreiber aus den verschiedensten Branchen schätzen Skalierbarkeit, Modularität und Qualität der OXID Plattform. Zu den Kunden zählen unter anderem: Deutsche Post, Edeka, Gravis, Intersport, babymarkt.de, Lekkerland, Mercedes Benz, Street One und Mayersche Buchhandlung. Bei der Implementierung profitieren Kunden von den flexiblen Anpassungsmöglichkeiten innerhalb der Standardsoftware (schnelle Einführungszeit, geringe Kosten), dem Know-how der mehr als 150 zertifizierten OXID Solution Partner und im laufenden Betrieb vom direkten Kontakt zu Support und Entwicklung des Herstellers. OXID eShop wird als Commercial Open Source Software entwickelt und veröffentlicht. Die Vorteile sind höhere Innovationsgeschwindigkeit, qualitativ hochwertigere Entwicklungen und langfristige Investitionssicherheit für die Nutzer. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.oxid-esales.com