BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.

Ohoven: Einheitlich 15 Prozent Mehrwertsteuer auf alles

Pressemitteilung   •   Feb 23, 2011 01:02 CET

Berlin – Zur Arbeit der Mehrwertsteuer-Kommission erklärt der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven:

„Die Mehrwertsteuer ist verwirrend und in sich widersprüchlich geregelt. Es ist höchste Zeit, das Durcheinander mit Steuersätzen von 0 Prozent, 7 Prozent und 19 Prozent zu beenden. Wir schlagen einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz von 15 Prozent auf alle Produkte und Dienstleistungen vor. Dies wäre ein wirkungsvoller Beitrag zum Bürokratieabbau und würde die Nachfrage aufgrund vieler niedrigerer Bruttopreise stimulieren.

Die OECD hat Deutschland nahegelegt, insbesondere die Ausnahmeregelung des reduzierten Mehrwertsteuersatzes zu überdenken. Die Bundesregierung könnte einen einheitlichen Steuersatz ohne Zustimmung der EU einführen. Eine solche Umgestaltung ließe sich zudem aufkommensneutral für den Bundeshaushalt vollziehen. Ich hoffe, dass die Mehrwertsteuer-Kommission jetzt den Mut zu einer radikalen Reform aufbringt.“

Herr Eberhard Vogt BVMW Leipziger Platz 15 10117 Berlin EMail: presse@bvmw.de