BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.

Ohoven: Strompreisbremse hilft nur kurzfristig

Pressemitteilung   •   Feb 14, 2013 10:02 CET

Berlin – Zum heutigen Bund-Länder-Sondertreffen für eine Begrenzung des Strompreises erklärt Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW):

„Die von Bundesumweltminister Peter Altmaier und Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler vorgeschlagene Strompreisbremse wird allenfalls kurzfristig zur Dämpfung der Stromkosten beitragen. Mittelfristig ist ein völlig neues Marktdesign erforderlich. Das Ziel ist eine Stromversorgung so dezentral wie möglich, so zentral wie nötig. Zudem sollte der Eigenverbrauch Erneuerbarer Energien steuerlich gefördert und nicht behindert werden.

Genau dafür setzt sich die Bundestags-Petition des BVMW ein. Alle Verbraucher haben nur noch heute die Möglichkeit, die Online-Petition mit zu unterzeichnen. Sie haben es in der Hand, den Schalter für dauerhaft bezahlbaren und nachhaltigen Strom umzulegen.“

Info: Die Petition des BVMW beim Bundestag ist direkt über folgenden Link zu erreichen:

https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2012/_11/_08/Petition_37680.html

Auch über die Homepage des BVMW (www.bvmw.de) ist der Zugang möglich.

Herr Eberhard Vogt Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) Leipziger Platz 15 10117 Berlin EMail: presse@bvmw.de Telefon: 030 53320620