Pax et Bonum - Verlag und Mediengruppe

Pax et Bomum 2016 Advent – Licht in der Dunkelheit

Pressemitteilung   •   Nov 27, 2016 06:37 CET

© Pax et Bonum® - Matthias Gerschwitz

Am 27. November feiern wir den 1. Advent, lateinisch für »Ankunft«. Vier Advents-Sonntage bereiten die Christen auf die Ankunft des Herrn vor – auf Weihnachten. Die Vier steht, laut Papst Gregor dem Großen (540 – 604) für die 4000 Jahre, die die Menschheit nach Adam und Evas Sündenfall im Paradies auf den Erlöser warten musste.

Die Adventszeit in der heutigen Form geht zurück auf das 7. Jahrhundert. Ursprünglich eine Fastenzeit zwischen dem 11. November und dem 6. Januar, sollte sie dem bunten Treiben des Jahres Einhalt gebieten und Stille vermitteln. Deshalb durfte in diesen Wochen weder getanzt noch gefeiert werden, auch feierliche Trauungen waren verboten. Stille Feste hingegen waren erlaubt. Erst seit 1917 gilt die Adventszeit nicht mehr als Fastenzeit.

Ein klassischer Brauch ist das Aufstellen des Adventskranzes, an dem jeden Sonntag eine weitere Kerze entzündet wird. Je näher Weihnachten rückt, umso heller strahlt das Licht. In Sachsen, Thüringen und der Oberpfalz haben »Schwibbogen« Tradition; sie gelten als Ersatz für fehlendes Sonnenlicht; in Wintermonaten fuhren Bergarbeiter in der Dunkelheit in die Grube ein und kamen erst des Nachts nach Hause. Kinder erfreuen sich am Adventskalender, mit dem die Tage bis zum Heiligen Abend gezählt werden. Erst seit 1920 gibt es Kalender mit Türchen, und wenn dahinter Schokolade versteckt ist, ist die Freude besonders groß.

Advent – Licht in der Dunkelheit. Wir wünschen allen unseren Freunden eine besinnliche und geruhsame Adventszeit.


Ingolf Ludmann-Schneider, das Pax et Bonum – Team und Guteprodukte4u! powered by Pax et Bonum ®.

Pax et Bonum ist ein 2011 in Berlin gegründeter Verlag für Natur, Leben, Herz und Seele. Neben belletristischen Titeln und der  Kinder- und Jugendliteratur macht die Lebenshilfe einen Schwerpunkt des Programms aus. Übersetzt bedeutet der Verlagsname „Frieden und Wohlergehen“,  der traditionelle Gruß der Franziskaner. Die darin ausgedrückte Liebe zur Schöpfung leitet den Verlag in der Auswahl seiner Titel: Wir wollen die Welt lebenswerter gestalten, in all ihren Facetten. Und den Menschen wieder mit seinen Ressourcen verbinden. Die Natur, der Kontakt mit Tieren und Geschichten haben den Menschen in den vergangenen Jahrhunderten inspiriert und geerdet. Aus dieser Verwurzelung hat er die Kraft geschöpft, nach Visionen zu suchen und voranzuschreiten. In welche Richtung wollen wir uns bewegen, als einzelne und als gesamte Menschheit? Pax et Bonum möchte mit seinen Titeln diese Verwurzelung erneuern und Ideen verbreiten, wie wir uns auf unserer Reise durch das Leben Gutes tun, wie wir uns mit anderen Menschen und Lebewesen verbinden, wie wir mehr Weite in unser Sein bringen können – wenn wir aus der Einfachheit schöpfen, für die Franz von Assisi als Namenspate des Verlages steht.

Bleibt uns nur noch, Ihnen Frieden und Wohlergehen zu wünschen – auf all Ihren Wegen!

Ihr Ingolf Ludmann-Schneider

Der Umwelt zuliebe

Der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen ergibt sich beim Pax et Bonum Verlag bereits aus dem Leitbild und ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmenspolitik.

Wir produzieren unsere Bücher, auf der Basis „Book on Demand“ (dt. Abrufbuch oder Buch auf Bestellung, gelegentlich abgekürzt zu BaB) bzw. „Print-on-Demand“

Das schon die Umwelt und die natürlichen Ressourcen (Rohstoffe). Alle vom Pax et Bonum Verlag hergestellten Bücher sind außerdem FSC®-zertifiziert.
Genau das ist, Pax et Bonum ® ein großes Anliegen.

Das ist auch der Grund, warum unsere Bücher etwas mehr kosten und es längere Lieferzeiten als bei anderen Produzenten gibt.

Wir produzieren unsere Bücher ausschließlich in Deutschland. Das tun wir um Arbeitsplätze zu sichern.

Pax et Bonum Verlag , ist offizieller Botschafter des Tierhospiz Hof Elise e. V.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument