Cohn & Wolfe PR GmbH & Co.KG

PR muss Big Data nutzen: Cohn & Wolfe erste PR-Agentur in der WPP Data Alliance

Pressemitteilung   •   Mai 26, 2014 15:23 CEST

Hamburg/Frankfurt – Gerade in der Kommunikationsbranche wird die effektive Recherche und Platzierung aussagekräftiger Daten im Tagesgeschäft zunehmend wichtiger. Da sie glaubhaft das alltägliche Leben von Konsumenten abbilden, sind sie für Kommunikationsagenturen ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Cohn & Wolfe hat diesen Trend erkannt und ist als erste PR-Agentur der WPP Data Alliance beigetreten.

Als Mitglied in der 2010 gegründeten Data Alliance - einem Zusammenschluss von Experten aus den Bereichen Marktforschung, Datenauswertung, CRM und Medienvertretern zur Sammlung und Auswertung von Marktdaten - haben die PR-Experten von Cohn & Wolfe Zugriff auf eine umfangreiche Datenbank. Das Bündnis hat es sich zur Aufgabe gemacht, für einen reibungslosen „Big Data“-Austausch innerhalb der WPP-Gruppe zu sorgen. „Auf dieser Grundlage wird es uns ermöglicht, Kunden zukünftig noch präziser zu beraten“, erklärt CEO Donna Imperato. „Getreu unserem Agenturmantra „Dig deeper. Imagine more.“ können wir unseren Kunden detaillierte Informationen zu spezifischen Zielgruppen zukommen lassen, aber auch für potenzielle Kunden passgenaue, analysegetriebene Konzepte erarbeiten.“ Ein Ansatz, mit dem sich Cohn & Wolfe als Vorreiter in der Branche präsentiert.

„Empirisches Wissen und eine gesicherte Datenlage sind für uns seit jeher essentiell, um uns möglichst nahe an den Bedürfnissen unserer Kunden zu bewegen. In Qualität und Quantität der durch den Eintritt in die WPP Data Alliance verfügbaren Echtzeitdaten liegt für uns die spannende Herausforderung, diese verantwortungsvoll und passgenau in den kreativen Prozess einzubinden“, begründet Donna Imperato den Beitritt.