Hanns-Seidel-Stiftung

Pressemitteilung vom 19. Juli 2016: Neue Mitglieder bei der Hanns-Seidel-Stiftung - Männle: „Verjüngungsprozess fortgesetzt“

Pressemitteilung   •   Jul 19, 2016 12:00 CEST

München. Der Stiftungsvorstand hat auf seiner jüngsten Sitzung (18.7.16) vier neue Mitglieder in die Mitgliederversammlung der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung gewählt. Die Nachbesetzungen erfolgten auf Vorschlag der Stiftungsvorsitzenden Prof. Ursula Männle.

Neue Mitglieder sind Prof. Dr. Elke Mack, Professorin für Christliche Sozialwissenschaft und Sozialethik an der Universität Erfurt; Prof. Dr. Johannes-Jörg Riegler, Vorstandsvorsitzender der BayernLB; Johannes Singhammer, Bundestagsvizepräsident, und Prof. Dr. Gerd Strohmeier, Rektor der TU Chemnitz. Das 40-köpfige Gremium wählt den Vorstand und bestimmt die Grundlinien der Stiftung.

Prof. Ursula Männle: „Die Mitgliederversammlung wird insgesamt jünger und nimmt mehrere frühere Stipendiaten auf, die Karriere gemacht haben“. Vor Beginn ihrer Berufslaufbahn hatten Prof. Dr. Elke Mack, Prof. Dr. Johannes-Jörg Riegler und Prof. Dr. Gerd Strohmeier ein studienbegleiten-des Stipendium der Stiftung erhalten.

Zeitgleich regelte der Vorstand die Nachfolge in der Leitung des hauseigen-en Instituts für Politische Bildung. Stefanie von Winning wird ab 1. Januar 2017 das Institut leiten, wenn Dr. Franz Guber altersbedingt in den Ruhe-stand tritt. Von Winning kommt aus den eigenen Reihen und ist bislang als Referatsleiterin für Politische Grundlagen und Grundwerte, Bildung und Schule bei der Hanns-Seidel-Stiftung beschäftigt.

Die Hanns-Seidel-Stiftung ist im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung weltweit in über 60 Ländern tätig und betreibt in Bayern das Bildungszentrum Kloster Banz sowie das Konferenzzentrum München. 

Hanns-Seidel-Stiftung

Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung

Die 1967 gegründete CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung ist eine politische Stiftung, die „im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung“ politische Bildungsarbeit im In- und Ausland auf Grundlage christlicher Weltanschauung leistet. Sie ist benannt nach dem früheren Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Hanns Seidel. Mit ihren Fachabteilungen ist sie in den Bereichen Politikberatung, Politische Bildung, Begabtenförderung und in der Entwicklungszusammenarbeit mit ca. 90 Projekten in rund 60 Ländern weltweit tätig. Mehr Informationen zur Arbeit der Stiftung im Internet unter www.hss.de