Reinhold Vogt, memoPower.de

Rechtswidrige Prüfungen bei IHKs und Handwerkskammern

Pressemitteilung   •   Mär 05, 2015 10:04 CET

Wer sich als Ausbilder der Ausbildereignungsprüfung bei einer IHK oder Handwerkskammer (HwK) unterzieht, kann leider nicht darauf vertrauen, dass die Prüfung rechtskonform durchgeführt wird.

Einige IHKs und HwKs verstoßen seit Jahren gegen die Prüfungsvorgaben der seit  August 2009 geltende Ausbildereignungsverordnung. Jahrelang hatte der freiberufliche Seminarleiter Reinhold Vogt diesen Zustand im Internet-Forum des 'Bundesinstituts für Berufsbildung' angeprangert. Geändert hatte sich jedoch nichts.

Erst nachdem Vogt im letzten Jahr Fachaufsichtsbeschwerden gegen vier der betreffenden IHKs bei den zuständigen Landesministerien eingereicht hatte, haben mehrere IHKs ihre Prüfungen umgestellt und prüfen nun in der Weise, wie die Ausbildereignungsverordnung es vorsieht.

Da die Handwerkskammer Köln noch im Dezember 2014 die Meisterprüfung, Teil IV, rechtswidrig durchgeführt hat, hat Vogt nun auch gegen die HwK Köln eine Fachaufsichtsbeschwerde beim Wirtschaftsministerium von NRW eingereicht.

=

Weiterführende Informationen:

- http://www.aevo-lernkartei.de/hwk-koeln

- http://www.aevo-lernkartei.de/kritik-an-aevo-pruefungen

Infos zu den bisherigen vier Fachaufsichtsbeschwerden:

- IHK Essen: http://www.aevo-lernkartei.de/ihk-essen

- IHK Hannover: http://www.aevo-lernkartei.de/ihk-hannover

- IHK Kassel: http://www.aevo-lernkartei.de/ihk-kassel-marburg

- IHK München: http://www.aevo-lernkartei.de/ihk-muenchen

Reinhold Vogt

Tel.: 02291-800175

info@memoPower.de

Reinhold Vogt ist seit 1982 ein freiberuflicher Trainer in der beruflichen Weiterbildung. Seine Schwerpunkte sind Lerntechnik-/Gedächtnistrainings sowie Seminare zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung nach AEVO. - Vogt ist Herausgeber der AEVO-Lernkartei und Produzent der Lernkarten-Software memoCARD.