Spreadshirt

Spreadshirt auf der dmexco 2014

Pressemitteilung   •   Sep 02, 2014 10:02 CEST

Leipzig, 2. September 2014: Als Fullservice-Partner für Merchandising und Promotion eröffnet Spreadshirt auf der diesjährigen dmexco vom 10. bis 11. September 2014 seinen Stand in Halle 6 (A-052; sprd.net AG) auf der Messe Köln. Zum ersten Mal präsentiert sich Spreadshirt Custom Solutions auf der weltweit größten Marketingmesse als eigener Geschäftsbereich und stellt sein komplettes Produkt- und Lösungsangebot vor. Unter dem Motto „Customization als Baustein einer interaktiven Kampagne“ zeigt Spreadshirt auf seinem Messestand Top Cases unter anderem aus den Bereichen FMCG, Medien, Automotive sowie Versicherungen.

„Wir freuen uns, im neuen Zeitalter des Marketings den Geschäftsbereich Spreadshirt Custom Solutions als Fullservice-Partner präsentieren zu können. Als Partner verknüpfen wir E-Commerce, Print und Fulfillment und fertigen on-demand. Dadurch gibt es keine Restposten, kein Risiko und kein verschwendetes Budget“, beschreibt Antje Kundt, Sales Director Europe, die USPs von Spreadshirt Custom Solutions.

Ob interaktive Kampagne, langfristige Kooperation im Fulfillment-Bereich, Rewardshops für Mitarbeiter oder auch klassisches Merchandising - innovative und personalisierte Lösungen zeichnen den neuen Spreadshirt Geschäftsbereich aus.

Spreadshirt Experten auf der dmexco 2014 (Halle 6, Stand A-052):

  • Antje Kundt, Sales Director Europe 
  • Marko Staer, Cooperation Manager DACH
  • Manuela Jäger, Cooperation Manager DACH
  • Olivia Schusser, Cooperation Manager DACH
  • Valentin de Turckheim, Sales Manager Frankreich
  • Linda Guddat, Sales Manager Nordics 
Weitere Informationen zu Spreadshirt Custom Solutions http://scs.spreadshirt.de 

Über Spreadshirt

Spreadshirt gehört zu den weltweit führenden E-Commerce-Plattformen für den On-Demand-Druck von Kleidung und Accessoires. Auf über 150 verschiedenen Produkten können Kunden – Privatpersonen, Unternehmen, Organisationen oder Teams – ihre Ideen verwirklichen, teilen oder verkaufen.

Das Geschäftsmodell umfasst vier Bereiche: Verkäufer wie Endkunden können Produkte selbst gestalten, über Online-Shops und -Marktplätze bereits erstellte Produkte verkaufen oder kaufen sowie Spreadshirts Know-how und Technologie für Fulfillment nutzen. Zu den über 70.000 aktiven Verkäufern 2013 zählen Unternehmen wie Otto, Beck’s oder Ärzte ohne Grenzen.

Spreadshirt ist in 18 Märkten und 10 Sprachen aktiv und betreibt fünf Produktionsstandorte in Deutschland, Polen, den USA und Brasilien. Das 2002 gegründete Unternehmen erzielte 2013 einen Umsatz von rund 72 Mio. Euro, bedruckte über 3,3 Millionen Artikel und verschickt aktuell in rund 200 Länder.

Zur Spreadshirt-Familie gehört auch Yink, der Großkunden-Service für individuellen Textil- und Werbeartikeldruck.

http://www.spreadshirt.de