Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Tag des Ehrenamtes

Pressemitteilung   •   Dez 03, 2013 17:28 CET

Bundespräsident ehrt Dagmar Grundmann

197 Ärzte engagieren sich bundesweit als Regionalbeauftragte der Deutschen Schlaganfall-Hilfe. In 27 Regionalbüros beraten freiwillige Mitarbeiter Betroffene und Angehörige. 457 Selbsthilfegruppen-Sprecher leiten Schlaganfall-Gruppen in vielen Teilen des Landes. Sie alle engagieren sich ehrenamtlich im Kampf gegen den Schlaganfall. Stellvertretend für viele andere nahm Dagmar Grundmann die Ehrung aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck entgegen.

Dagmar Grundmann war 1997 Mitbegründerin der Leipziger Selbsthilfegruppe (SHG) für Menschen mit erlittenen Hirnschäden durch Schlaganfall oder durch Unfall. Als Betroffene weiß sie, wie wichtig es ist, Schlaganfall-Patienten und deren Angehörige zu unterstützen, ihnen Mut zuzusprechen und gleichzeitig Information und Orientierung zu geben. Hilfestellung bietet sie unter anderem an der Tagesklinik für kognitive Neurologie der Universitätsklinik Leipzig an.

Als Leiterin der Selbsthilfegruppe organisiert sie einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch, informiert die Öffentlichkeit über Schlaganfall-Risiken, vernetzt die SHG mit anderen Gruppen und knüpft Kontakte zu potentiellen Förderern der Selbsthilfearbeit. Außerdem ist es Dagmar Grundmann zu verdanken, dass es für Schlaganfall-Betroffene in der Region Leipzig eine Rehabilitationssportgruppe gibt. Die Leipziger Selbsthilfegruppe ist der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe angeschlossen.


Mission

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe versteht sich im Schlaganfall-Management als Lösungsanbieter, der sich mit dem Mensch im Fokus für eine schnelle, moderne und effiziente Versorgung einsetzt. Die Bedürfnisse der Betroffenen und ihrer Angehörigen sind für uns maßgebend.

Vision

Gemeinsam mit unseren Partnern stellen wir uns der Verantwortung innovative, umfassende Versorgungskonzepte für das Krankheitsbild Schlaganfall zu entwickeln und in der Praxis umzusetzen. Entlang der gesamten Versorgungskette –  von Prävention und Gesundheitsförderung, über Notfall-Management und Akut-Versorgung, bis hin zur Rehabilitation und Nachsorge – sorgen wir für sich stetig verbessernde Prozesse und messbare Ergebnisse. Damit schaffen wir die Voraussetzungen für schnelle und professionelle Hilfe sowie eine hochwertige Versorgung. Wir verstehen uns als Informationsbasis rund um das Krankheitsbild Schlaganfall und als treibende Kraft in der Aufklärungs- und Präventionsarbeit. Es ist unser Ziel, den Interessen des Betroffenen und seiner Angehörigen zu folgen.