Audi AG

„Technik hautnah“ – Aktionstag im Audi Forum Neckarsulm

Pressemitteilung   •   Jun 19, 2013 14:55 CEST

  • Mitmach-Aktionen, Bühnenprogramm und Sonderausstellung
  • Stopp der Rallye Heidelberg Historic als Highlight

Mit allen Sinnen erleben, was Qualität bei Automobilen bedeutet, der Werkfeuerwehr über die Schultern schauen, verblüffende Experimente und vieles mehr: Beim Erlebnistag im Audi Forum Neckarsulm ist am Samstag, 13. Juli, für die ganze Familie etwas geboten. Highlight ist der Zwischenstopp der Heidelberg Historic auf der Piazza.

Bereits zum dritten Mal verbindet der Erlebnistag im Audi Forum Vorsprung durch Technik und Tradition. „Das Besondere in diesem Jahr: Die Besucher können nicht nur aktuelle und historische Automobile bestaunen – sie dürfen an vielen Stationen auch selbst anpacken, beispielsweise bei der Sinnesreise Qualität oder der Technikwerkstatt für die kleinen Gäste“, sagt Forumsleiterin Antje Maas.

Automobile Geschichte und Zukunft sind an diesem Tag im Forum vereint: Im Rahmen der Heidelberg Historic werden rund 200 Autos der Vor- und Nachkriegszeit auf der Piazza Halt machen – unter ihnen ein Wanderer W25K, ein NSU Ro 80 sowie ein NSU 1000 Sport. Die ersten Oldtimer treffen etwa um 12.30 Uhr ein. Dagegen zeigt die Sonderausstellung „Audi future lab: mobility“ die Mobilität der Zukunft.

Für humorvolle Höhepunkte sorgt die Wissenschafts-Comedy-Gruppe „Die Physikanten“ – sie präsentiert Technik auf aufregende Weise.

Die Besucher können in kostenfreien Bustouren den weitläufige Audi-Standort erkunden. Zum 30-jährigen Bestehen der quattro GmbH bietet der Audi Shop besondere Angebote. Das Restaurant „Nuvolari“ kümmert sich um das leibliche Wohl der Gäste.

Der Erlebnistag im Audi Forum Neckarsulm findet am 13. Juli  von 10 bis 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Besucher können auf den Audi-Mitarbeiterparkplätzen und in den Parkhäusern zwischen Tor 2 und Tor 6 kostenfrei parken.


Der Audi-Konzern hat im Jahr 2012 rund 1.455.100 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. Von Januar bis Ende September 2012 erreichte das Unternehmen bei einem Umsatz von € 37,7 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 4,2 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Győr (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Der Audi Q7 wird in Bratislava (Slowakei) gefertigt. Im November 2012 startete nach Audi A4, A6 und Q5 die CKD-Produktion des Audi Q7 in Aurangabad in Indien. Seit 2010 fährt der Audi A1 und seit 2012 der neue A1 Sportback im Werk Brüssel vom Band. Der Audi Q3 wird seit Juni 2011 in Martorell (Spanien) produziert. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. (Győr/Ungarn), die Automobili Lamborghini S.p.A. (Sant’Agata Bolognese/Italien), die AUDI BRUSSELS S.A./N.V. (Brüssel/Belgien), die quattro GmbH (Neckarsulm) und der Sportmotorradhersteller Ducati Motor Holding S.p.A. (Bologna/Italien). Audi beschäftigt derzeit weltweit mehr als 68.000 Mitarbeiter, davon rund 50.000 in Deutschland. Um den „Vorsprung durch Technik“ nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2012 bis 2016 insgesamt € 13 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte und den Ausbau der Produktionskapazitäten. Aktuell erweitert Audi seinen Standort in Győr (Ungarn) und produziert ab Ende 2013 auch in Foshan (China) sowie ab 2016 in San José Chiapa (Mexiko).

Audi nimmt seit langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr – im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Das umweltpolitische Engagement der AUDI AG manifestiert sich auch in der Audi Stiftung für Umwelt. Im Verständnis von „Vorsprung durch Technik“, das weit über seine Produkte hinaus geht, richtet das Unternehmen seine Aktivitäten auf ein großes Ziel aus – die ganzheitliche CO2-neutrale Mobilität.