Trend Micro Deutschland GmbH

Très chique? „Mobile Phishing“ kommt in Mode

Pressemitteilung   •   Feb 28, 2013 15:17 CET

Nach Recherchen von Trend Micro waren 2012 ein Prozent aller Phishing-Seiten auf mobile Geräte zugeschnitten – Tendenz steigend

Hallbergmoos, 28. Februar 2013. Gefälschte Webseiten, die legitimen Webangeboten täuschend echt nachempfunden sind, sind immer häufiger auf mobile Endgeräte zugeschnitten. 2012 verzeichnete Trend Micro 4.000 so genannte Mobile-Phishing-Webadressen. Damit machen die Datenklauseiten für mobile Geräte zwar nur ein Prozent aller von Trend Micro registrierten Phishing-Seiten aus, aber die Tendenz zeigt klar nach oben.

„Mobile Phishing kommt in Mode, keine Frage“, so Udo Schneider, Senior Manager PR Communications (DACH) und Pressesprecher bei Trend Micro. „Mobile Plattformen sind für Cyberkriminelle in dieser Hinsicht ‚très chique‘. Denn die meisten mobilen Endgeräte nutzen Standard-Browser, außerdem verhindert der im Vergleich zum heimischen PC kleine Bildschirm, dass man die gefälschten Seiten an schlecht gemachten Details erkennt. Beides senkt den Entwicklungsaufwand und damit die Kosten aus der Sicht der Online-Gangster.“

Cyberkriminelle locken mit neuer Kreation
Beliebteste Ziele der mobilen Phisher sind Webseiten von Banken oder von Bezahldiensten wie PayPal. Da dieser bei Online-Einkäufen beliebte Dienst auch auf deutschen e-Commerce-Seiten häufig anzutreffen ist, besteht auch für deutsche Anwender eine reale Gefahr. „Je verbreiteter das Einkaufen im Internet – und die Online-Umsätze steigen von Jahr zu Jahr – und die Verwendung mobiler Endgeräte für die Transaktionen werden, desto größer wird die Zahl der potenziellen Opfer. Dadurch lohnt sich das Programmieren gefälschter Seiten aus der Sicht der Kriminellen immer mehr“, so Udo Schneider weiter.

Weitere Informationen
Weitere Informationen zum Thema Mobile Phishing sind auf dem deutschsprachigen Blog des IT-Sicherheitsunternehmens Trend Micro erhältlich.

Über Trend Micro

Trend Micro, einer der international führenden Anbieter für Cloud-Security, ermöglicht Unternehmen und Endanwendern den sicheren Austausch digitaler Informationen. Als Vorreiter bei Server-Security mit mehr als zwanzigjähriger Erfahrung bietet Trend Micro client-, server- und cloud-basierte Sicherheitslösungen an. Diese Lösungen für Internet-Content-Security und Threat-Management erkennen neue Bedrohungen schneller und sichern Daten in physischen, virtualisierten und Cloud-Umgebungen umfassend ab. Die auf der Cloud-Computing-Infrastruktur des Trend Micro Smart Protection Network basierenden Technologien, Lösungen und Dienstleistungen wehren Bedrohungen dort ab, wo sie entstehen: im Internet.

Unterstützt werden sie dabei von mehr als 1.000 weltweit tätigen Sicherheits-Experten. Trend Micro ist ein transnationales Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio und bietet seine Sicherheitslösungen über Vertriebspartner weltweit an.
Weitere Informationen zu Trend Micro sind verfügbar unter http://www.trendmicro.de.
Anwender informieren sich über aktuelle Bedrohungen unter http://blog.trendmicro.de.
Folgen Sie uns auch auf Twitter unter @TrendMicroDE.


Als weltweiter Marktführer im Bereich Cloud-Sicherheitslösungen entwickelt Trend Micro Lösungen für Internet Content Security und Bedrohungsbewältigung, um Unternehmen und Privatanwendern eine sichere Welt für den Austausch digitaler Daten zu bieten. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung sind wir marktführend im Bereich Serversicherheit und bieten client-, server- und cloudbasierte Sicherheitslösungen der Spitzenklasse, die Bedrohungen schneller abwehren und Daten in physischen, virtualisierten und cloudbasierten Umgebungen schützen.