Userlane

Von der Bergstraße zu einem der Top 50 Start-ups und Partner von SAP in nur ein paar Jahren

Pressemitteilung   •   Feb 14, 2018 12:41 CET

München, Deutschland. 14. Februar 2018. Das Münchner Tech-Unternehmen Userlane GmbH konnte diese Woche erneut Preise und Auszeichnungen für sich verbuchen. Unter anderem belegte es Platz 26 in der Liste der Top 50 Startups Deutschlands und konnte zudem seine Partnerschaft mit SAP im Rahmen des PartnerEdge Build Programs bekannt geben. Somit geht Userlane in der digitalen Transformation mit großen Schritten voran und gestaltet weiterhin aktiv das Umgehen mit und Erlernen von Software.

Im letzten Jahr launchte das Unternehmen sein neues Markenimage und konnte bereits 2017 mehrere Awards einstreichen, wie beispielsweise den Vodafone Breakthrough Award, den BMWi Digital Award auf der CEBIT und den Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand. Das Jahr 2018 hat kaum richtig begonnen, da wurde dem Unternehmen bereits ein neuer Preis verliehen: als Beste Innovation auf der Learntec 2018. Zudem befindet sich Userlane jetzt auch auf der Liste der Top 50 Startups Deutschlands - eine von der FAZ Gruppe durchgeführte Studie.

Viel geschafft, in kürzester Zeit. Die Erfolgsgeschichte des jungen Unternehmens begann vor etwa drei Jahren auf einer Schotterstraße in den Bergen. Drei Freunde, ein Auto, eine paar falsche Abzweigungen - und schon hatten sie sich verfahren. Die künftigen Gründer von Userlane machten sich jedoch nur wenig Sorgen, schließlich war ihr Auto mit GPS-Navigation ausgestattet. Es würde sie einfach und schnell wieder nach Hause lotsen.

In diesem Moment verstanden die drei zukünftigen Mitbegründer die Wichtigkeit von einfachen Anleitungen und stellten sich vor, wie großartig es wäre, dasselbe Konzept für Software umzusetzen. Die Idee war klar: wie Navigationssysteme in Autos sollte in nur ein paar Jahren jede Software mit einem in-App Guide ausgestattet sein, der es Anwendern ermöglicht, einer Schritt-für-Schritt-Anleitung der verschiedenen Prozesse in Echtzeit zu folgen.

Die digitale Transformation und der Bedarf nach neuer Software. Trotz der Tatsache, dass 87% der Führungskräfte in Unternehmen die Digitalisierung an erste Stelle stellen [1], schätzen sich nur 10% aller Unternehmen weltweit als “vollständig digitalisiert” ein [2].

Dieser Widerspruch entsteht zum Teil durch die Herausforderungen die mit dem Change Management einhergehen, aber auch durch den verstärkt kundenorientierten Fokus der Unternehmensmentalität. Doch selbst wenn es Unternehmen gelingt, ein erfolgreiches Change Management einzuführen, stehen ihnen weitere innerbetriebliche Probleme gegenüber.

Tatsächlich haben immer noch 52% aller Unternehmen regelmäßig mit internen Widerständen gegen Innovationsprojekte zu kämpfen [3]. Es fällt ihnen zunehmend schwer, alteingesessene Prozesse durch neue Infrastruktur und Software zu ersetzen und somit die Herausforderungen der digitalen Transformation zu bewältigen.

Von den hohen direkten und indirekten Kosten des Mitarbeitertrainings und dem damit verbundenen Stillstand und der verringerten Produktivität mal ganz abgesehen.

Userlanes ehrgeiziges Ziel ist es, hier die Wissenslücke zwischen Mensch und Maschine zu schließen, indem sie es jedem ermöglichen ohne Vorkenntnisse jegliche Art von Software sofort und ohne Handbücher, Tutorials oder formales Training zu bedienen.

Dieses Vorhaben ist nicht unbemerkt geblieben und hat das Interesse einiger der anerkanntesten Investoren der Industrie geweckt. Darüber hinaus sind renommierte Unternehmen wie SAP oder CPlace, einflussreiche Influencers, wichtige Marketing-Partner, sowie Großkunden wie LBS, die Stadt München und Celonis auf Userlane aufmerksam geworden.

Eine Partnerschaft mit SAP ist ein wesentlicher Meilenstein für uns“, sagt Mitbegründer Hartmut Hahn und ergänzt: „Die Prozessanwendungen, die Unternehmen für das tägliche Arbeiten benötigen, werden branchenübergreifend von SAP gestellt. Ihre ERP-Software erlaubt es Unternehmen reibungslos und auf ihre Geschäftsmodelle abgestimmt zu agieren. Unsere Zusammenarbeit mit SAP kann somit innerhalb kürzester Zeit einer großen Anzahl Nutzern die tägliche Arbeit erleichtern und ihnen dabei helfen, ihre Arbeitszeit effizienter zu nutzen”.

Digitale Transformation ermöglichen. Laut des Industrieberichts 2017 der Association for Talent Development belaufen sich die Durchschnittskosten von Mitarbeitertraining pro Mitarbeiter in 2016 auf 1.030 € (von 1.015 € in 2015 und 995 € in 2014). Das Marktforschungsunternehmen Forrester gibt zudem an, dass 32% der Unternehmen die Rekrutierung von Mitarbeitern mit den notwendigen digitalen Kenntnissen als das größte Hindernis zur digitalen Transformation betrachten [4].

Mit Userlane können Unternehmen auf Mitarbeiter bauen die in der Lage sind, die nötige Software von Anfang an gezielt zu bedienen. Das mindert Aufwand und Kosten, während durch den Verzicht auf spezielles Softwaretraining parallel die Produktivität steigt.

Nachdem Userlane in die Liste der Top 50 neue Firmen Deutschlands aufgenommen wurde, sagte Mitbegründer Kai Uhlig: „Das unsere Bemühungen von unseren Kunden kontinuierlich erkannt und anerkannt werden ist das deutlichste Zeichen dafür, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Zeitgleich freue ich mich sehr darüber, dass auch unabhängige Organisationen und Institutionen unsere Arbeit schätzen.

Userlane: Die Technologie von Userlane ermöglicht es, Nutzer durch interaktive Guides automatisiert durch jede Anwendung zu führen und sofort alle wesentlichen Prozesse verständlich zu machen. Mit Kunden vom international agierenden DAX-Konzern bis zum Startup aus dem Silicon Valley arbeitet Userlane an der Vision interaktive Guides als neuartiges Lernkonzept zu etablieren - als Navigationssystem für Software.