Natur- und Wildnisschule

Weiterbildung „Wildnispädagogik“ - in Kontakt treten mit dem Natürlichen

Pressemitteilung   •   Okt 20, 2016 09:00 CEST

In unserer zivilisierten, schnelllebigen Zeit ist die Sehnsucht, mit unserem ursprünglichen Lebensraum wieder mehr in Kontakt zu treten, groß.

In der Weiterbildung "Wildnispädagogik" wird das uralte Wissen über die Natur, ihre Kreisläufe und Gesetzmäßigkeiten sehr praktisch und integrierbar in jeden Alltag weitergegeben. Die vielschichtigen Themen wie:

  • Fertig– und Fähigkeiten in der Wildnis zu (über-)leben
  • Umgang mit natürlichen Gefahren, Gesetzen und Rechten
  • Spuren- und Fährtenlesen, Tierwissen und Vogelsprache
  • Bestimmungsmethoden, Verständnis von ökologischen Zusammenhängen
  • Grundlagen über heimische Wildpflanzen und Bäume
  • Verarbeitung von Rohmaterialien und Naturhandwerk
  • Wahrnehmungstraining und Bewusstsein
  • Gemeinschafts- und Teamentwicklung, Einführung Konfliktmanagement
  • Die Kunst von Natur- und Wildnismentoring

können in unterschiedlichen Kontexten und Berufen für verschiedene Zielgruppen eingesetzt werden, wie z. B. in Kindergärten, Schulen, Freizeit-/Ferienbereich, Jugendzentren, Umweltbildung, Gesundheits-/Altersvorsorge, Reaktivierung der Selbstheilungskräfte, Persönlichkeitsentwicklung, Multiplikatorenfortbildung oder einfach um autark in der Natur zu leben.

Die Weiterbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von 9 Monaten und umfasst insgesamt sechs aufeinander aufbauende Blöcke zu allen Jahreszeiten (ca. 230 U. Std.). Die Ausbildungsblöcke der am 30.03.2017 startenden Weiterbildung finden im Jugendwaldheim Urft, Nationalpark Eifel statt.

Gero Wever, Gründer und Leiter der Wildnisschule Teutoburger Wald lädt Interessierte zu einem kostenlosen Informationsabend ein. Dieser findet in den Räumlichkeiten der VHS Köln Nippes am 15.11.2016 von 19.45 - 21.15 Uhr statt. Um Voranmeldung wird gebeten. 

Anmeldung und Info: Dr. Gero Wever und Team, Telefon: 05201/735270 www.natur-wildnisschule.de, info@natur-wildnisschule.de

Die Natur- und Wildnisschule wurde 1998 von Dr. Gero Wever gegründet. Hier bringt er seine Kenntnisse aus Survival, Naturwissen und Erdphilosophie mit denen der Trainingslehre und Sportmedizin zusammen.

Mit einem stetig wachsenden Team, welches über die unterschiedlichsten Ausbildungen und Erfahrungen im Bereich Wildniswissen, Survival und Erdphilosophie und Pädagogik verfügt, entwickelte er die erste Weiterbildung Wildnispädagogik in Deutschland die 2003 in Kooperation mit der VHS Köln an den Start ging. 2007 wurde das Ausbildungsprogramm ausgeweitet auf eine Langzeitausbildung zum Wildnismentor und 2014 mit einem zusätzlichen Zweig zum Wildnisleher.

Die Einfachheit und die Begeisterung von der Einmaligkeit allen Lebens bringen das Team der Wildnisschule zusammen.

Neben dem Wildnismentorprogramm und den verschiedenen wildnispädagogische Aus- und Weiterbildungen bietet die Wildnisschule ein umfangreiches Einzelkursprogramm zu folgenden Themen: Pflanzen- und Spurenwissen, Wahrnehmung und Naturbeobachtung, Philosophie, Survival, Naturhandwerk, Gemeinschaft und Teamcoaching, Schulklassenprogramme, Wildnis-Kanutouren und Visionssuche. Die Kurse finden in Deutschland und Schweden statt. Die Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald in Halle Westfalen gehört zu den erfahrensten und ältesten Wildnisschulen in Deutschland und ist Mitglied im Wildnisschul-Netzwerk Deutschland.