Skip to main content

Nach 500 Prozent Wachstum in Deutschland „weitere Märkte aufmachen“

Pressemitteilung   •   Feb 21, 2017 14:15 CET

Beste Consumer App Readly startet in Österreich

21. Februar 2017 – Die als Beste Consumer App ausgezeichnete digitale Magazin-Flatrate Readly (Appsters Award) gibt es ab sofort auch in Österreich. Unter den 2.000 Zeitschriften befinden sich knapp 500 deutschsprachige Titel, wie COMPUTER BILD, kicker oder inTouch sowie zum Start 34 österreichische Magazine.

Für 9,99 Euro im Monat können bis zu 5 Nutzer pro Account die Zeitschriften im digitalen Format unbegrenzt und ohne Werbeeinblendungen lesen. Die App bietet eine einfache, intuitive Bedienung und schnelle Downloads. Die Magazine können bequem online oder – nach dem Herunterladen – offline gelesen werden.

Readly kooperiert weltweit mit fast 400 Verlagen, darunter Axel Springer, Bauer Media Group, Conde Nast oder Hearst. In Österreich sind zum Start bereits 23 Verlage mit an Bord, u. a. Styria Lifestyle, wienlive Zeitschriften GmbH oder der Österreichischer Agrarverlag. „Readly möchte die Verlagshäuser beim Übergang in das digitale Lesezeitalter unterstützen. Verlage sollten auf keinen Fall denselben Fehler machen wie vor 20 Jahren, als hochwertige Inhalte kostenfrei ins Internet gestellt wurden. Nutzer sind bereit, für Inhalte zu zahlen. Voraussetzung ist neben einer zeitgemäßen Plattform ein nachvollziehbares Preismodell. Readly hat beides.“, so Philipp Graf Montgelas, Managing Director DACH.

Hinter dem Angebot der digitalen Magazin-Flatrate steht die Readly International AB mit Hauptsitz in Schweden. Das Unternehmen wurde 2012 gegründet und hat heute Büros in Schweden, Deutschland, Großbritannien und den USA. Zuletzt verzeichnete Readly allein in Deutschland ein Wachstum von fast 500 Prozent (Q4/2016) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und konnte die Anzahl der von zahlenden Nutzern gelesenen Magazinausgaben auf 2,6 Millionen steigern. „Wir haben zahlende Kunden in 50 Ländern und werden weitere Märkte aufmachen“, sagt Montgelas.

Das Modell einer „digitalen Flatrate“ hat sich bereits in den Bereichen Musik und Film als sehr beliebt erwiesen, was der Erfolg von Anbietern wie Spotify und Netflix beweist. Verlegern bietet Readly die Möglichkeit, Leser von digitalen Magazinen ohne zusätzlichen Aufwand und ohne Mehrkosten zu erreichen. Viele Readly-Anwender nutzen den Dienst, um neue Titel zu entdecken. Der Großteil der Leser liest auch ältere Ausgaben von Magazinen. Verlage stellen dem Dienst lediglich das Druck-PDF zur Verfügung, die technische Umsetzung übernimmt Readly. Die Höhe der Erlöse eines Verlages mit der App hängt davon ab, wie viel und wie häufig ein Titel gelesen wird. Außerdem bietet Readly Verlegern fundierte Analysen und Statistiken über das Leseverhalten und die Nutzung ihrer Magazine.

Insgesamt umfasst das Sortiment von Readly über 46.000 Zeitschriften und Magazine, da auch ältere Ausgaben erhältlich sind. Das Angebot richtet sich an die gesamte Familie. Für jedes Hobby und jede Leidenschaft findet sich das richtige Magazin. Readly liefert zudem Inhalte von internationalen Publikationen wie The Week, British GQ oder Hello! und bietet Special-Interest-Magazine in seinem Portfolio, die es nicht in jedem Kiosk gibt.

Das Leseerlebnis für den Nutzer unterscheidet sich kaum von der Printausgabe. Per Wisch kann der Nutzer Seite für Seite durch das Magazin blättern. Gibt es ein neues Rezept oder einen spannenden Artikel, können einzelne Seiten markiert, gespeichert oder an Freunde geschickt werden. Der Leser erhält eine Benachrichtigung, sobald eine neue Ausgabe der Lieblingszeitschrift erhältlich ist – und Vorschläge von Magazinen, die er noch nicht kennt und die seinem Geschmack entsprechen könnten.

Über Readly:

Die Magazin-Flatrate Readly (https://de.readly.com/) ist eine Plattform für digitales Lesen und unterstützt Verlagshäuser bei dem Übergang in das digitale Lesezeitalter. Mit der einfach zu bedienenden App können Nutzer für monatlich 9,99 Euro auf dem Tablet, PC oder Smartphone auf über 2.000 Zeitschriften zugreifen, davon über 500 deutschsprachig. Von Autos über Lifestyle bis zu Pferden – das monatlich kündbare Flatrate-Modell hält eine große Bandbreite an unterschiedlichen Themenfeldern für die ganze Familie bereit. Managing Director von Readly DACH ist Philipp Graf Montgelas.