Skip to main content

Landliebe startet Aufklärungs-Initiative zur Schulmilch

Pressemitteilung   •   Sep 02, 2014 09:22 CEST

  • Schulmilch: Früher selbstverständlicher Bestandteil des Schulalltags, heute von Cola & Co. verdrängt
  • Rückgang der Schulmilch spiegelt Ernährungs-Misere bei Kindern 
  • Info-Portal fuer-mich-lieber-milch.de zum neuen Schuljahr online

Eltern und Großeltern erinnern sich: Zum Schulalltag gehörte früher die tägliche Portion Schulmilch oder Schulkakao – so selbstverständlich wie das Pausenbrot. Heute schlagen Ernährungsexperten Alarm: Rund 40 Prozent der Schulkinder erhalten zu Hause kein Frühstück. Immer mehr Kinder konsumieren stattdessen immer größere Mengen von Cola, Limonaden, Fruchtsaftgetränken, Eistees und Energy Drinks, Süßigkeiten und salzige Snacks. Die Schulmilch ist als vollwertiges Lebensmittel von der Ernährungswissenschaft zwar umfassend erforscht, für Kinder und Jugendliche ausdrücklich empfohlen und deshalb von der EU finanziell gefördert – dennoch geht der Absatz an Schulmilch in Deutschland seit Jahren drastisch zurück. Inzwischen ziehen sich große Molkereien aus dem aufwendigen und teuren, aber rückläufigen Schulmilch-Geschäft zurück: immer öfter fehlt den Kindern ein gesundes Ernährungs-Angebot in den Schulen.

Das Unternehmen FrieslandCampina Germany GmbH, mit der Marke „Landliebe“ Marktführer bei Schulmilch in Deutschland (Quelle: EU/BMEL), will mit einer Informations- und Aufklärungs-Initiative den Trend umkehren. Jens Nölling, Leiter Marketing und Vertrieb für Schulmilch bei FrieslandCampina Germany in Köln kommentiert: „Die meisten Eltern kennen die Schulmilch noch aus ihrer Kindheit und ahnen nicht, dass ihren Kinder dieses wertvolle Lebensmittel heute vielfach vorenthalten wird. Viele Lehrer, Schulleiter und Hausmeister wissen nicht, wie einfach es ist, ein Schulmilch-Angebot zu organisieren – und warum nicht nur Kinder aus sozial schwachen Familien von einem solchen Angebot profitieren. Wir wollen deshalb hier verstärkt Aufklärungsarbeit leisten und suchen den Dialog mit den Schulen, der Politik, Verbänden, der Wissenschaft, Eltern-Initiativen – und natürlich den Kindern: Milch ist ein natürlicher Leistungs-Turbo und eine sinnvolle Alternative zu Limonaden, aber auch zu „Wasser pur“. Daher der Titel unserer Initiative „Für mich lieber Milch“.

Zum Start des neuen Schuljahrs schaltet Landliebe das Internet-Portal www.fuer-mich-lieber-milch.de online, über das Lehrer,  Eltern und Medienvertreter Informationsmaterial abrufen und auch in gedruckter Form bestellen können. Darüber hinaus spricht die Initiative auch direkt Schulen und die Medien an, um über die Vorteile eines Schulmilch-Angebots aufzuklären. 

Literatur:

Eissing, G.: Einfluss der Frühstücksqualität auf die mentale Leistung. Ernährung & Medizin 26 (2011) H. 1, S. 22-27
Eissing, G.: Eine Packung Energie. Schulverpflegung 9 (2014) H. 3, S. 26
„Bessere Schulnoten durch clevere Schulmilch“ Verband für Ernährung und Diätetik: VFED-Sonderheft 2013, S. 49-53. Autoren: Günter Wagner, Eva Marie Hund (Institut für Sporternährung, Bad Nauheim) und Dr. Siegfried Lehrl (Gesellschaft für Gehirntraining e.V.) 

Schulmilch – früher für Millionen Schüler selbstverständlich, wird heute in immer weniger Schulen angeboten. Die Gründe: Hausmeister, Lehrer und Schulleiter scheuen den Organisationsaufwand, Eltern sind im Ernährungsfragen verunsichert oder gleichgültig, Molkereien ziehen sich aufgrund der hohen Kosten und geringen Profite aus dem Schulmilch-Vertrieb zurück. „Für mich lieber Milch“ ist eine Initiative der FrieslandCampina Germany GmbH, Bereich Schulmilch, Köln. Ziel der Initiative ist es, Schulleiter, Lehrer, Eltern und Kinder über Schulmilch als vollwertiges Lebensmittel zu informieren und zu motivieren und den Dialog zum Thema Schulmilch zu fördern. 

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar