Skip to main content

Pflege-Bahr: Neue Internetseite informiert

Pressemitteilung   •   Feb 26, 2013 12:12 CET

Ohne private Vorsorge ist im Pflegefall schnell die Grenze der eigenen finanziellen Leistungsfähigkeit erreicht. Dies ist den meisten Deutschen durchaus bewusst, doch ist der Informationsstand nach wie vor schlecht, so die SIGNAL IDUNA Gruppe, Dortmund/Hamburg.

Dies betrifft insbesondere die Anfang des Jahres eingeführte „Staatlich geförderte Ergänzende Pflegeversicherung“, den sogenannten „Pflege-Bahr“. In einer repräsentativen Blitzumfrage der SIGNAL IDUNA Marktforschung gaben lediglich ein Viertel der Befragten an, schon einmal etwas vom Pflege-Bahr gehört zu haben. Noch viel weniger wussten über Details Bescheid.

Diesem Umstand hat die SIGNAL IDUNA mit ihrer neuen Internetseite www.pflege-anker.de Rechnung getragen. Hier erfährt der Nutzer multimedial alles zum Pflege-Bahr. In einem Live-Chat rund um das Thema der privaten Pflegevorsorge helfen sachkundige Mitarbeiter bei Fragen weiter. Die SIGNAL IDUNA bietet mit dem neuen Tarif PflegeBAHR ein den gesetzlichen Regelungen entsprechendes Förderprodukt an. Der zusätzlich abschließbare „Upgradetarif“ PflegeBAHRPLUS verdoppelt den Leistungsumfang, fängt die fünfjährige Wartezeit auf und beinhaltet weitere Bausteine wie Beitragsbefreiung im Pflegefall oder Assistanceleistungen. Auf www.pflege-anker.de werden beide Tarife in einem kurzen Video anschaulich und übersichtlich erklärt. Ein Onlinerechner zeigt außerdem Beiträge und Leistungen auf sowie die prozentuale Höhe der staatlichen Förderung.

Eine gute Nachricht zum Schluss: Der Anteil der Menschen, die in naher Zukunft wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich eine private Pflegezusatzversicherung abschließen möchten, hat sich dank Pflege-Bahr fast verdoppelt. So wollen rund 40 Prozent der Befragten hier zukünftig aktiv werden. Die Tarife PflegeBAHR und PflegeBAHRPLUS schaffen einen günstigen Einstieg in die so wichtige private Pflegevorsorge, und sie können auf www.pflege-anker.de auch online abgeschlossen werden.