Skip to main content

Hochwasser 2013: SIGNAL IDUNA will unbürokratisch regulieren

Pressemitteilung   •   Jun 11, 2013 12:04 CEST

Sogenannte Extremwetterlagen und Naturereignisse werden sich auch hierzulande weiter häufen. Doch das diesjährige Frühjahrshochwasser nimmt hier schon eine Sonderstellung ein, was das Ausmaß der Verwüstungen angeht. Die SIGNAL IDUNA Gruppe, Dortmund/Hamburg, rechnet nach derzeitigem Stand allein bei ihren Versicherten mit einem Schadenvolumen von bis zu 50 Millionen Euro und damit mit mehr als beim letzten großen Hochwasser 2002.

Um eine zügige Regulierung der Schäden zu ermöglichen, rät die SIGNAL IDUNA ihren Versicherten, sich zuerst an ihren zuständigen Außendienstpartner zu wenden. Diese haben nun erhöhte Regulierungsvollmachten und können direkt vor Ort Schecks ausstellen. Außerdem hat die SIGNAL IDUNA Schadenregulierer aus den Hauptverwaltungen in Dortmund und Hamburg in die betroffenen Gebiete entsandt, die ebenfalls mit entsprechenden Vollmachten vor Ort schnell und unbürokratisch helfen können.

Zudem besteht die Möglichkeit, Schäden unter 040-41245770 werktags telefonisch zu melden. Drittens ist auf www.signal-iduna.de ein spezielles, kurzes Schadenformular hinterlegt, um den Schaden online mitzuteilen. Formlose Schadenmeldungen sind darüber hinaus per Brief und Fax möglich.