Aktuelle Meldungen

Kommende Veranstaltungen

Social Media

TIME TO RUN FASTER VOL.2 mit Nils Frommhold & @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO RUN FASTER VOL.2 mit Nils Frommhold & @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO RUN FASTER VOL.2 mit Laura Zimmermann & @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO RUN FASTER VOL.2 mit Laura Zimmermann & @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO TRAIN YOUR MOBILITY mit Nils Frommhold & @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO TRAIN YOUR MOBILITY mit Nils Frommhold & @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO STRENGTHEN THE BODY mit Laura Zimmermann & @HOKA ONE ONE  I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO STRENGTHEN THE BODY mit Laura Zimmermann & @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO STRENGTHEN THE BODY mit Nils Frommhold & @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO STRENGTHEN THE BODY mit Nils Frommhold & @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO RUN FASTER mit Laura Zimmermann &  @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO RUN FASTER mit Laura Zimmermann & @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

Merinowolle – wer kennt sie nicht? Kaum eine Naturfaser bietet und vereint so viele funktionale Eigenschaften wie Merinowolle. Gerade Bergsportler profitieren von den Vorteilen der funktionalen Wollfaser. Von Baselayer über Secondlayer bis Thirdlayer, die Verarbeitung von Merinowolle findet man heute bereits in vielen Produkten. Wo man Merinowolle nicht direkt erwarten würde, ist in einem Windbreaker. Der neue Merino Windbreaker von Ortovox besteht aus einem absolut neuartigen Materialmix, der komplett winddicht ist und dabei über 50 Prozent feine Merinofasern enthält. Diese Eigenschaft macht ihn zu einem recht speziellen und bisher einzigartigen Produkt auf dem Markt. Das hat uns natürlich mehr als neugierig gemacht und wir haben für euch den Merino Windbreaker von Ortovox ausführlich getestet.Wie winddicht ist der Merino Windbreaker?Das Wichtigste an einem Windbreaker ist, dass er auf der einen Seite seinem Namen gerecht wird und den Körper bei leichtem sowie starkem Wind ausreichen vor dem Auskühlen schützt. Auf der anderen Seite sollte er möglichst leicht sein und ein möglichst geringes Packmaß aufweisen, damit er bei jeder Ausrüstung und jeder Aktivität kompromisslos eingepackt werden kann.Bei den ersten Bergtouren wird schnell klar, dass der Windbreaker diesen Anforderungen mehr als gerecht wird. Ob beim Auf- oder Abstieg, bei sehr starkem Wind am Gipfel oder beim Bergablauf zurück ins Tal, das Material und auch die Nähte sind absolut winddicht. Besonders begeistert hat mich die Kapuze, welche zusammen mit dem hohen Reißverschluss, der bis über das Kinn geht, für einen optimalen Sitz und Windschutz sorgt. Das wird durch einen selbstregulierenden Saum in der Kapuze ermöglicht, der auch bei schnellen Bewegungen und starkem Wind perfekt abdichtet. Trägt man sie nicht auf dem Kopf, dann fühlt sich die Kapuze ebenfalls extrem leicht und so wenig störend an, dass man glatt vergisst, dass sie überhaupt da ist.  Ortovox Windbreaker: geringes Gewicht, hoher KomfortDamit wären wir gleich beim nächsten Punkt. Mit einem Gewicht von 59 g/m² ist die Jacke ein absolutes Leichtgewicht und lässt sich super praktisch in der Brusttasche der Jacke verstauen. Der Merino Windbreaker erreicht dadurch ein perfektes Packmaß und findet auch im kleinsten oder vollsten Rucksack Platz. Die genannte Brusttasche ist auch die einzige Tasche der Jacke. Ihre Position ist sehr praktisch, da man auch beim Tragen eines Rucksacks problemlosen Zugriff hat. Die Größe der Brusttasche bietet locker Platz fürs Smartphone – perfekt für eine schnelle Navigation – oder andere kleinen Gegenstände, die man gerne schnell griffbereit hat, wie beispielsweise Sonnenbrille oder Stirnband.Was mir besonders gut gefällt: Die Jacke ist nicht nur extrem leicht und winddicht, sondern fühlt sich darüber hinaus super weich und angenehm an und ist bei Bewegungen quasi geräuschlos. Der hohe Tragekomfort ist das Resultat der Merinowolle im Materialmix (denn Merino kratzt nicht) sowie der sehr gut verarbeiteten Nähte, wodurch diese extrem flach und angenehm aufliegen. Dies macht die Jacke zu einem sehr angenehmen Begleiter. Hält trocken und warm – auch bei AnstrengungBei anstrengenden Outdooraktivitäten fällt auf, dass die Jacke trotz ihres geringen Gewichts gut warmhält. Bergauf kommt man auch bei Temperaturen unter 6 Grad ins Schwitzen – hier kommt mir der Materialmix aus über 50 Prozent Merinowolle voll zu Gute. Der große Vorteil besteht darin, dass Wolle bis zu 35 Prozent ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen kann, ohne sich nass anzufühlen. Dadurch wärmt sie auch im feuchten oder sogar nassen Zustand. Dies weiß man spätestens zu schätzen, wenn man an ausgesetzteren Stellen im Wind steht oder kurz anhalten muss. Durch den hohen Merinoanteil kann die Jacke den Feuchtigkeits- und Temperaturhaushalt regulieren und schützt somit zusätzlich vor dem Auskühlen.Durch das DWR-Finish ist das Material zusätzlich wasserabweisend und somit ausreichend bei leichtem Regen oder leichtem Schneefall. Reicht der Windbreaker bei kalten Temperaturen als einzige Jacke nicht aus, bietet dieser genügend Platz für eine zusätzliche Schicht darunter. Der Windbreaker schließt Dank einem elastischen Saum am Rücken sowie an den Armen winddicht ab, ohne dass dabei ein Engegefühl entsteht. Generell sind Schnitt, Design und Farbe der Jacke nicht nur top funktional, sie überzeugt auch optisch.Merinowolle: pflegeleicht und nachhaltigAuch nach mehrfachem Tragen bei unterschiedlich anstrengenden Touren und Aktivitäten bleibt die Jacke geruchsneutral. Dies ist ebenfalls dem Wollanteil zu verdanken, da die antibakterielle Struktur der Merinofasern unangenehme Gerüche verhindert. Das macht die Jacke zu einem extrem pflegeleichten Produkt, das man einfach immer dabeihaben kann. Sollte doch mal eine Wäsche nötig sein, kann man sie einfach im Wollwaschgang bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen.Neben all den genannten Vorteilen von Merinowolle habe ich einen der wichtigsten noch nicht erwähnt – Merinowolle ist ein natürlich nachwachsender Rohstoff und dadurch zu 100 Prozent nachhaltig. Darüber hinaus lässt sich dieser Rohstoff in ca. drei Monaten biologisch abbauen. Die Merinowolle von ORTOVOX stammt von Bauern aus dem australischen Tasmanien. Dank der ORTOVOX WOOL PROMISE (OWP) kann man als Kunde des Taufkirchner Bergsportunternehmens die Herkunft, Produktions- und Qualitätsstandards der verarbeiteten Wolle transparent nachvollziehen.Weitere Produkte aus Merinowolle findest du hier.Fazit: Perfekter Begleiter am BergAuf den Punkt gebracht ist die ORTOVOX Jacke ein absolut winddichter und mit gerademal 59 g/m² federleichter Windbreaker mit allen Vorteilen feinster Merinowolle: Dank über 50 Prozent Merinoanteil ist das Material feuchtigkeits- und temperaturregulierend, geruchsneutralisierend und liegt sehr angenehm auf der Haut. Meiner Meinung nach ist der MERINO WINDBREAKER ein außergewöhnliches Produkt mit einer hohen Funktionalität aber minimalistischen Features, die ihn zu einem absoluten Allrounder und perfekten Begleiter am Berg machen.Noch mehr Windbreaker findest du hier.

TIME TO RUN FASTER mit Nils Frommhold & @HOKA ONE ONE  I #ScheckInShape I SportScheck

TIME TO RUN FASTER mit Nils Frommhold & @HOKA ONE ONE I #ScheckInShape I SportScheck

Rennfahrer kennt man in Deutschland eigentlich nur in der männlichen Ausgabe. Bis jetzt. Denn jetzt kommt Sophia. Und Sophia ist die schnellste Frau Deutschlands! Von der Kindheit auf der Kartbahn bis zum täglichen Training im Fitnessstudio, vom Horror-Crash in Macau bis zum spektakulären Comeback in der Formel 3 steht für sie fest: Motorsport ist ihr Leben.Und die Gewinnerin ist...Sport ist mehr als nur reine Leistung – es ist eine Lebenseinstellung. Deswegen haben wir mit dem Made For More Award letztes Jahr Menschen ausgezeichnet, die uns durch ihren außergewöhnlichen Einsatz im Sport und darüber hinaus begeistern. Bei der Gewinnerauswahl in der Kategorie PIONEER waren wir uns einig: Sophia Flörsch begeisterte uns, weil sie als Frau in einer Männerdomäne antritt und sich auch von Rückschlägen nicht von ihrem Ziel abbringen lässt. Auch nachdem sie 2018 unverschuldet mit 275 km/h in eine Wand crashte, sich dabei einen Halswirbel brach und monatelang in Reha musste, gab es für sie trotzdem nur eins: so schnell wie möglich zurück ans Steuer. Anstatt sich entmutigen zu lassen, startete sie anschließend in der Formel 3 ihr Comeback und wurde dafür mit dem Laureus Award 2020 ausgezeichnet. Dabei behält sie sich immer ihre natürliche, unverfälschte Art bei, hält nichts von falschen Fassaden und sagt geradeheraus, was sie denkt. Sophia bleibt einfach Sophia. Zum Glück! Deshalb passt Sophia auch perfekt als Ambassador für unsere Women PWR Kampagne.Gelassenheit bringt dich ans Ziel – auch im MotorsportUnd es gibt noch eine weitere Besonderheit, die wir an Sophia Flörsch einfach bewundern: Sie ist voller Leidenschaft – und dennoch total gelassen. Auch wenn sie sich dem Krafttraining im Fitnessstudio jeden Tag mit ganzem Einsatz widmet, beim Yoga an ihrer mentalen Stärke arbeitet und bei jedem Rennen versucht, besser zu werden, weiß sie auch, dass der tatsächliche Erfolg noch von vielen anderen Faktoren abhängen kann, die sie am Ende des Tages nicht beeinflussen kann. Aber sich deswegen weniger ins Zeug legen oder sogar aufgeben? Das ist nicht Sophias Stil. Ihr Traum ist es, in der Formel 1 zu fahren, und dafür gibt sie alles. Sophia Flörsch: Vorbild mit VollgasFragt man Sophia, so gäbe es schon viel mehr Frauen in der Männerdomäne Motorsport, wenn es nur genügend Vorbilder gäbe – oder zu Weihnachten einfach auch mal Spielzeugautos statt Puppen für kleine Mädchen. Ihr selber macht es Spaß, die Männer auf der Strecke zu überholen und so mit Vorurteilen so richtig schön aufzuräumen. Klar gibt es schon mal dumme Sprüche, aber auch da bleibt sie cool und lässt sich auf ihrem Weg nicht beirren. Und wir wissen: Ihre Fangemeinde wird stetig größer.Viele spannende Facetten, eine tolle FrauWo man Sophia abseits der Rennstrecke so findet? Auf Instagram! Ihr Account mit rund 334k Followern zeigt sie nicht nur beim Racing, sondern auch beim Training im Fitnessstudio, auf Awardshows, beim Probefahren von Oldtimer Cars, beim Ausgehen mit Freundinnen oder beim Ausspannen in der Natur.Sophia macht einfach genau das, was ihr Power gibt. Sie lässt sich weder in eine Schublade packen noch von ihrem Ziel abbringen, sondern konzentriert sich auf das, was ihr am wichtigsten ist: eines Tages in der Formel 1 zu fahren. 

Du trainierst für den nächsten 10k, machst den herabschauenden Hund oder übst dich im Big Wave Surfen: Ganz klar, du hast Power. Aber dich nur darauf reduzieren zu lassen, was du sportlich so machst? Nee! Du bist ja noch viel mehr! Hinter allen sportlichen Leistungen steckt ja deine Persönlichkeit, dein Style, deine Leidenschaft. Und über allem: deine Kraft als Frau. Denn für Frauen ist Power mehr als nur reine körperliche Stärke – es sind deine unzähligen verschiedenen Stärken, die ihre ganz eigene Wertigkeit haben und die den männlichen Attributen in nichts nachstehen.Women Power: Was bisher geschahSeien wir mal ehrlich: In den letzten Jahrtausenden haben wir Menschen vielleicht ein bisschen viel Augenmerk auf Kampf, Wettbewerb, Aggressivität und Gewinnen gelegt. Allesamt Eigenschaften, die eher Männern zugesprochen werden. Und klar können wir Frauen uns diese Denkweise auch zulegen und damit ganz nach vorne kommen, im Job, beim Sport oder privat, und so Gleichberechtigung zu erreichen. Wir haben männliche Codes ja lange Zeit kopiert und so Anerkennung und Achtung erhalten. Check!Tschüss Kopie, hallo OriginalAber mal ganz ehrlich: Wollen wir das auf Dauer auch so machen? Wir finden: Es ist an der Zeit, den weiblichen Skills Aufmerksamkeit zu schenken, sie zu entdecken und ganz einfach zu leben. Zeit, unsere grundeigenen Prinzipien anzuwenden und Erfolg, Gewinnen und einfach auch Stärke neu zu definieren. Kurz: Es ist Zeit für ein neues Selbstverständnis für Weiblichkeit. Das bedeutet: Attribute, die früher als schwach galten, als irrelevant oder sogar als störend, bekommen jetzt endlich die verdiente Wertschätzung, sowohl in der Arbeitswelt, im Sport und einfach bei allen Lebensstil-Fragen. Frauenpower auf die softe TourWeibliche Eigenschaften sind weder eine Kopie männlicher Werte, noch sind sie ihnen in irgendeiner Form unterlegen: Sie sind schlichtweg ein eigenständiges Prinzip auf Augenhöhe. Und genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür: die Digitalisierung des Alltags ermöglicht es uns, überall dabei zu sein und trotzdem Karriere, Familie und Privatleben vereinbaren zu können (na gut, theoretisch zumindest...). Durch den Zustand, ständig „on“ zu sein, wird der Wert „Zeit“ komplett neu gedacht und wir entdecken Fähigkeiten wieder, die wir bis dato abgewertet haben. Gemeinschaftlich Projekte zu führen, auf Menschen einzugehen, versuchen, Bedürfnisse zu achten: Diese eher weiblichen Eigenschaften werden nach langem Dornröschenschlaf wieder in der Gesellschaft begrüßt – übrigens auch von Männern!Das Steuer übernehmenEin Beispiel für Erfolg auf die weibliche Art: Sophia Flörsch, unsere Gewinnerin des Made For More-Awards und diesjährige Laureus-Gewinnerin. Mit ihren erst 19 Jahren ist sie schon Deutschlands schnellste Rennfahrerin mit einer spannenden Geschichte. Im Rennsport behauptet sie sich zielsicher und beharrlich, mit viel Herz und ganzem Einsatz. Sophia ist zudem noch ein Social-Media-Star und bietet auf ihrem Instagram-Account Fitness-Tipps und einfach mehr.Deswegen ist Women PWR der Vielfalt gewidmet, der Individualität und ganz einfach der Weiblichkeit. Wir rücken Eigenschaften wie Leidenschaft, Entschlossenheit, Vertrauen oder Offenheit ins Rampenlicht. Denn genau diese uns ureigenen Wesenszüge wollen wir feiern.Wir sind nicht alleineWo merkt man gesellschaftliche Veränderungen oft als erstes? Genau, bei den Produktherstellern. Denn im Konsum zeigt sich, wer die Hosen anhat – oder Röcke. Oder beides. Hersteller entdecken Frauen endlich als Zielgruppe. Zum Beispiel waren bisher e-Mountainbikes für Frauen immer noch für die Anatomie des Mannes angelegt. Erst jetzt werden Fahrräder entwickelt, die an den speziellen Körperbau von Frauen angepasst werden. Jetzt brauchen wir nur noch endlich Raumanzüge für weibliche Astronauten, damit mehr Frauen im Weltraum arbeiten können. Wir würden ja daran arbeiten, aber hmm... wir bleiben erstmal bei Sportbekleidung! Und was machen die Männer?Gute Nachrichten: Weiblichkeit ist nicht nur für Frauen! Auch Männer genießen es mehr und mehr, weibliche Skills für sich zu nutzen. Dazu gehört besonders der Bereich „Self-Care“. Sich um seinen Körper zu kümmern, Auszeiten zu nehmen, auch als Mann Yoga zu praktizieren und sich somit auch seine Männlichkeit ganz neu zu entdecken und zu definieren, empfinden bereits viele Männer als große Bereicherung. Weil die Kraft der Frauen für alle da ist. Weil unsere Eigenschaften es verdienen, gesehen, geachtet und gelebt zu werden. Wenn wir unsere Kräfte wiederentdecken, kann uns einfach nichts aufhalten. Deswegen Vielfalt. Deswegen Selbstbewusstsein. Deswegen Women PWR.

40. Tabata mit Anni  | #ScheckInShape | SportScheck

40. Tabata mit Anni | #ScheckInShape | SportScheck

39. Morning Meditation mit Doina | #ScheckInShape | SportScheck

39. Morning Meditation mit Doina | #ScheckInShape | SportScheck

Pressekontakte

Pressestelle SportScheck

Pressestelle SportScheck

Pressekontakt 089 6654 1851

Firmenprofil

SportScheck ist einer der führenden Sportfachhändler Deutschlands und stationär mit 17 Filialen vertreten. Das Sortiment ist auch im Web, im Mobile Shop und via Shopping-App in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Die Firmenzentrale des 1946 von Otto Scheck gegründeten Unternehmens ist in Unterhaching bei München. Rund 1.150 Mitarbeiter sind derzeit bei SportScheck beschäftigt. Die Mission von SportScheck ist es, Menschen zusammen zu bringen, die einen aktiven, sportlichen Lebensstil führen möchten und ein au-thentischer Treffpunkt für das Erlebnis Sport zu sein. Gemeinsam mit der Sporterlebnisplattform Fitfox, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der SportScheck GmbH, wird die Umsetzung dieser Mission konsequent vorangetrieben.

SportScheck
Neuhauser Str. 21
80331 München
Deutschland