Skip to main content

Sparkassen-Finanzgruppe fördert Ausstellung „Utrecht, Caravaggio und Europa“ in München

News   •   Apr 16, 2019 11:30 CEST

Sie gilt schon jetzt als ein Ausstellungshighlight des Jahres – nicht nur in Deutschland. Zur Unterzeichnung des Ausstellungsvertrags war 2016 eigens das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima nach München gekommen. Schon im Vorfeld wurden die Öffnungszeiten erweitert, weil das Interesse riesig ist. „Utrecht, Caravaggio und Europa“, eine fulminante Ausstellung mit mehr als 70 zumeist großformatigen Werken von 17 der renommiertesten Künstler des 16. und 17. Jahrhunderts, wird von der Sparkassen-Finanzgruppe als einem der Hauptförderer unterstützt. Vom 17. April bis 21. Juli 2019 wird die gemeinsam mit dem Centraal Museum in Utrecht entwickelte Ausstellung in der Alten Pinakothek in München zu sehen sein.

„Mit „Utrecht, Caravaggio und Europa“ unterstützen wir eine Veranstaltung, die hunderttausende von Besuchern anziehen wird und nicht nur die klassische kunstinteressierte Öffentlichkeit anspricht“, sagt Dr. Ulrich Netzer, Präsident des Sparkassenverbands Bayern. „Die Ausstellung ist Teil unseres breit aufgestellten kulturellen Engagements, mit dem wir möglichst vielen Menschen den Zugang zur Kunst ermöglichen wollen.“

Im 17. Jahrhundert unternahmen die drei Maler Gerard van Honthorst, Dirck van Baburen und Hendrick ter  Brugghen aus Utrecht eine Reise zu Fuß nach Rom. Sie wollten das Werk des berühmten Malers Caravaggio (1571 – 1610) mit eigenen Augen bewundern. Sein Einfluss und der Einfluss der Reise auf die drei Utrechter Caravaggisten ziehen sich wie ein roter Faden durch die Ausstellung, für die internationale Meisterwerke unter anderem aus den Vatikanischen Museen, dem Louvre und der National Gallery of Art in Washington nach München kommen, darunter bedeutende Werke von Caravaggio selbst.

Das Engagement wird gemeinsam getragen vom Kulturfonds des deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, der bayerischen Sparkassenstiftung und der Stadtsparkasse München. Mit einer Fördersumme von 134 Millionen Euro pro Jahr ist die Sparkassen-Finanzgruppe der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland. Zusammen mit der Förderung im Sozialen und Sport, in der Umwelt und Bildung sowie in weiteren Bereichen beläuft sich das gesellschaftliche Engagement der Sparkassen-Finanzgruppe auf rund 422 Millionen Euro pro Jahr.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) ist der Dachverband der Sparkassen-Finanzgruppe. Dazu gehören 384 Sparkassen, sieben Landesbanken-Konzerne, die DekaBank, acht Landesbausparkassen, elf Erstversicherergruppen der Sparkassen und zahlreiche weitere Finanzdienstleistungsunternehmen.

Für weitere Informationen

Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Charlottenstraße 47, 10117 Berlin

Telefon +49 30 20225 5115; Fax +49 30 20225 5119, presse@dsgv.de

www.dsgv.de

Stefan Marotzke

(Politik, wirtschafts- und verbundpolitische Fragestellungen)

Telefon +49 30 20225 5110, stefan.marotzke@dsgv.de

Thomas Rienecker

(Markt- und Betriebsthemen)

Telefon +49 30 20225 5112, thomas.rienecker@dsgv.de

Michaela Roth

(Europäische Finanzfragen, Internationales)

Telefon +32 2 740 1643, michaela.roth@dsgv.de

Bayerische Sparkassenstiftung

Die Bayerische Sparkassenstiftung ist Ausdruck des gesellschaftlichen Engagements der bayerischen Sparkassen und ihrer Verantwortung für das Gemeinwohl. Sie fördert eine Vielfalt gemeinnütziger Projekte mit derzeit deutlichen Schwerpunkten in den Bereichen innovative Museumspädagogik, Umweltbildung und Telemedizin. Sie engagiert sich bei Vorhaben von überregionaler bis bayernweiter Bedeutung und ergänzt damit die gemeinwohlorientierte Arbeit der 110 bayerischen Sparkassenstiftungen vor Ort.

Für weitere Informationen

Bayerische Sparkassenstiftung, Karolinenplatz 5, 80333 München,

www.bayerische-sparkassenstiftung.de, Social Media: @BSStiftung

Dr. Ingo Krüger, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Telefon +49 89 2173 1502, Mobil +49 170 2208 497, Fax +49 89 2173 2046,

ingo.krueger@svb-muc.de

Stadtsparkasse München

Die Sparkassen kümmern sich nicht nur um alle finanziellen Fragen und Bedürfnisse ihrer Kunden. Sie sind gerne auch Förderer der Kunst, von der letztlich jeder von uns profitieren kann. Durch umfangreiche Spenden, Sponsorings und mit ihren Stiftungen engagiert sich die Stadtsparkasse München deswegen intensiv für die Kunst – aber natürlich auch genauso leidenschaftlich für Soziales, Sport, Bildung und die Förderung von Minderheiten. Bayerns größte Sparkasse und die von ihr gegründeten Stiftungen förderten zusammen im Jahr 2018 über 260 Projekte mit insgesamt 3,4 Mio. Euro. Die Förderung der Ausstellung kommt aus dem PS-Sparen und Gewinnen, der PS-Lotterie der Sparkassen.

Für weitere Informationen

Stadtsparkasse München, Sparkassenstr. 2, 80331 München, www.sskm.de

Dr. Joachim Fröhler, Pressesprecher

Telefon +49 89 2167 47301, Fax +49 89 2167 947301

presse@sskm.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument